Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
16.02.2019, 17:16

Geiger geht zu hohes Risiko

Historische Shiffrin: Auch ohne Sauerstoff auf Kurs

So eine Serie gab es noch nie: Wie 2013, 2015 und 2017 heißt die Slalom-Weltmeisterin auch 2019 Mikaela Shiffrin. Die 23-Jährige aus den USA zeigt im letzten Damen-Rennen der WM erneut ihre Extraklasse. Pech hatte indes Christina Geiger auf dem Weg zu einem Spitzenplatz.

Mikaela Shiffrin
Völlig ausgepumpt: Mikaela Shiffrin brauchte nach ihrem Gold-Lauf etwas, um wieder zu Atem zu kommen.
© imagoZoomansicht

Völlig erschöpft ging Mikaela Shiffrin im Ziel in die Knie, sank in den Schnee, rang heftig hustend nach Atem und schaffte es ohne Hilfe nicht mal aus der Bindung. Mit ihrem Sieg im Slalom von Are und nun vier WM-Titeln nacheinander in dieser Disziplin stellte die einzigartige Skirennfahrerin aus den USA einen Alpin-Rekord auf - überwältigt aber wurde sie am Samstag vor allem von den Folgen einer plötzlichen, heftigen Bronchitis.

"Auf halber Strecke ist mir der Sauerstoff ausgegangen und ich habe nur versucht, im Kurs zu bleiben", berichtete die 23-Jährige nach ihrem historischen Triumph vor Anna Swenn Larsson aus Schweden (+0,58 Sekunden) und der slowakischen Riesenslalom-Weltmeisterin Petra Vlhova (+1,03). "Ich habe so etwas noch nie erlebt, dass ich keine Luft mehr bekommen habe. Das war beinahe beängstigend."

Christina Geiger schied nach Platz sieben im ersten Lauf im Finale kurz vor dem Ziel aus und verpasste einen Spitzenplatz, Lena Dürr kam auf Rang elf (+4,25). Auch die als Führende in das Finale gestartete Schweizerin Wendy Holdener rutschte aus und fiel weit zurück.

Somit war der Erfolg für Shiffrin perfekt. Wie schon 2013, 2015 und 2017 war sie auch in Are 2019 in ihrer stärksten Disziplin nicht zu schlagen. Sie krönte sich mit zweimal Gold in Slalom und Super-G sowie Bronze im Riesentorlauf zur erfolgreichsten Athletin der WM.

Ich habe so etwas noch nie erlebt, dass ich keine Luft mehr bekommen habe. Das war beinahe beängstigend.Mikaela Shiffrin

"Ich bin glücklich", sagte Shiffrin in einem TV-Interview und weinte vor Freude und Erleichterung. Dass sie einmal mehr Geschichte schrieb, weil es einen solchen Viererpack in einer Disziplin in der fast neun Jahrzehnte langen Alpin-Historie noch nie gegeben hatte, spielte in dem Moment keine Rolle. Vor Shiffrin hatte es nur die Deutsche Christel Cranz geschafft, so oft in einer Disziplin WM-Gold zu holen. Die Rekordweltmeisterin fuhr in den 30er Jahren viermal zum Sieg im Slalom und sogar fünfmal in der Kombination - aber eben jeweils nicht bei aufeinanderfolgenden Events.

Fünfte Goldmedaille bei einer WM

Mit ihrer insgesamt fünften Goldmedaille zog die Amerikanerin zudem in der ewigen Bestenliste mit Fahrern wie Ingemar Stenmark (Schweden), Annemarie Moser-Pröll (Österreich) oder dem bei diesen Titelkämpfen zurückgetretenen Norweger Aksel Lund Svindal gleich. Dabei ist Shiffrin erst 23 Jahre alt und nach Ansicht vieler Experte drauf und dran, sämtliche Bestmarken im Skirennsport zu knacken.

Im Vergleich zum Großteil der Konkurrenz fährt die Amerikanerin in einer anderen Liga. Lena Dürr, die im Winter selten überzeugt hatte, sagte: "Der Rückstand ist auch brutal, da haben wir noch einiges zu tun. Jetzt hoffe ich, dass ich den Schwung ins Saisonfinale mitnehmen kann. Es war schon ein Schritt in die richtige Richtung."

Geiger: "Bei einer WM muss man riskieren"

Geiger hatte zunächst die Enttäuschung zu verdauen, mit der Chance auf Rang sechs im Zielhang ausgeschieden zu sein. "Bei einer WM muss man einfach riskieren, das hab ich getan", sagte die Allgäuerin. Nach vielen durchwachsenen Wintern waren der 29-Jährigen zuletzt vier Top-Ten-Ergebnisse in Serie gelungen, auch in Are überzeugte sie zunächst im Team-Event und dann in eindreiviertel Slalom-Läufen.

"Es ist wirklich schade, das war heute einfach eine Riesenchance", sagte Bundestrainer Jürgen Graller. "Es wäre ein sechster Platz möglich gewesen. Mit den Rängen sechs und zwölf hätten wir den Reißverschluss zu gemacht und gesagt: Das war eine coole Vorstellung. Aber man kann der Christina nichts vorwerfen, sie hat gekämpft." Ganz so wie Mikaela Shiffrin - wenn auch nicht so erfolgreich.

dpa

 

kicker

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   
 
 

Schlagzeilen

Livescores

 
kicker Podcast
das Aktuellste aus der Fußballwelt

kicker Podcast
21. Mai

Dortmund angelt sich zwei Topspieler, Fans trauern um Burgsmüller, Mathenia bleibt in N...
kicker Podcast
20. Mai

Meister Bayern will auch Pokal, Relegation: Union gegen VfB, Kiels Trainer wechselt zu ...
kicker Podcast
17. Mai

Labbadia hofft auf Sahnehäubchen zum Abschied, Wolf muss den HSV verlassen, Kostic blei...
kicker Podcast
16. Mai

Großes Fragezeichen hinter Roman Bürki von Borussia Dortmund, Paderborn steht kurz vor ...
kicker Podcast
15. Mai

Dortmund bereitet sich auf Tag X vor, Hamburg kehrt die Scherben zusammen, Mainz hat ei...
#TGIM - DER kicker.tv TALK - Folge 27
06. Apr

Dortmunds Weichenstellung für die Zukunft
#TGIM - DER kicker.tv TALK - Folge 26
30. Mrz

"Offene Baustellen in München und Dortmund"
#TGIM - DER kicker.tv TALK - Folge 25
16. Mrz

Der Abstieg als Neuanfang für den HSV?
#TGIM - DER kicker.tv TALK - Folge 24
09. Mrz

Aufregung um Heynckes "übertrieben" - Tuchel in der Poleposition
#TGIM - DER kicker.tv TALK - Folge 23
02. Mrz

"Das ist absurd": Wenn Liebe in Hass umschlägt

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re (2): Magdeburg - Reisender von: elfenstein - 22.05.19, 09:14 - 39 mal gelesen
Re (3): Gewinner - Verlierer von: Suedstern2 - 22.05.19, 08:57 - 35 mal gelesen
Re (3): Offensive des BVB von: Suedstern2 - 22.05.19, 08:38 - 75 mal gelesen

Golden Shoe

Die vom Verbund "European Sports Media" (ESM) erstellte europäische Torjägerliste.

Der Rahmenterminkalender

Bundesliga, Pokal, Champions League, Europa League, Nationalelf etc: Auf einem Blick wissen, was wann stattfindet.

Alle Termine 18/19

Alle Termine 19/20

TV Programm

Zeit Sender Sendung
11:00 SKYBU Fußball: Bundesliga
 
11:05 SDTV sportdigital News Show
 
11:05 EURO Radsport
 
11:10 SDTV Football Countdowns
 
11:30 SKYS1 Fußball: UEFA Champions League
 

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine