Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
05.03.2018, 15:56

80 Wettbewerbe in sechs Sportarten

Von Ski bis Rollstuhlcurling: Die Sportarten der Winter-Paralympics

Am Freitag beginnen die Paralympics in Pyeongchang. Die Deutsche Presse-Agentur stellt die Sportarten bei den Winterspielen für Menschen mit Behinderung vor. Eine Disziplin ist erst zum zweiten Mal im paralympischen Programm.

Japans Para-Eishockey-Team
Mit Schlitten und zwei Schlägern: Die Para-Eishockey-Spieler aus Japan.
© picture-alliance

Bei den Winter-Paralympics werden in 80 Wettbewerben in sechs Sportarten Medaillen vergeben. Außer beim Snowboard und Para-Eishockey kämpfen überall auch deutsche Athleten um Gold, Silber und Bronze mit. Das sind die Sportarten bei den Winterspielen für behinderte Sportler in Pyeongchang:

PARA SKI ALPIN

Die Athletinnen und Athleten werden der stehenden, sitzenden oder sehbehinderten Kategorie zugeordnet. Innerhalb der Kategorien gibt es - abhängig von der Behinderung - unterschiedliche Klassen. Stehende Sportler fahren entweder auf zwei oder einem Ski und haben einen Skistock, zwei oder keine Skistöcke. Sitzende sind auf einer gefederten Sitzschale unterwegs, die auf einem Ski steht und auch Skibob genannt wird. Die sehbehinderten Sportler fahren hinter einem Guide, der ihnen den Weg weist. Bei den Paralympics wird in der Abfahrt, im Super-G, in der Super-Kombination, im Riesenslalom sowie im Slalom gestartet.

PARA LANGLAUF

Es gibt Rennen über die Kurz- Mittel- und Langdistanz. Wie beim Para Ski alpin wird in drei Kategorien gestartet: sitzend, stehend und sehbehindert. Bei den sitzenden Sportlern starten stark gehbehinderte Athleten oder Rollstuhlfahrer in einem speziellen Skischlitten. Die Sehbehinderten laufen mit einem Begleitläufer, der verbale Kommandos gibt und die Sportler so zum Beispiel über die Steilheit von Kurven informiert. Viele deutsche Athleten wollen nicht nur beim Langlauf, sondern auch beim Biathlon mitmachen.

PARA BIATHLON

Langlauf und Schießen - im Para-Biathlon sind Ausdauer und Präzision gefragt. Auch hier gibt es drei Kategorien. Die sehbehinderten Sportler schießen mit Lasergewehren. Über Kopfhörer wird ein Ton übertragen, der die Nähe zur Scheibenmitte angibt. Insgesamt stehen 18 Entscheidungen an. Das erste Rennen findet am 10. März, das letzte sechs Tage später statt. Zu den deutschen Medaillenhoffnungen zählen Andrea Eskau, Anja Wicker und Martin Fleig.

ROLLSTUHLCURLING

Wie beim Curling für Menschen ohne Behinderung besteht das Ziel darin, die Spielsteine der eigenen Mannschaft möglichst nah an einem speziell markierten Kreis zu platzieren. Die Sportler bewegen sich im Rollstuhl über die Eisfläche und spielen den Stein wegen ihrer erhöhten Sitzposition mit einem speziellen Stab - dem sogenannten Extender. Gewischt wird nicht. In jedem Team müssen mindestens ein Mann und eine Frau sein. Rollstuhlcurling ist seit 2006 eine paralympische Sportart. Zum zweiten Mal nach 2010 ist Deutschland dabei. In Vancouver schied das deutsche Team in der Vorrunde aus.

PARA EISHOCKEY

Beim Para-Eishockey bewegen sich die Athleten auf einer Art Schlitten über das Eis und halten zwei Schläger in den Händen. Die kurzen Schläger sind am Ende mit Spikes ausgestattet, die bei der Fortbewegung helfen. Anders als zum Beispiel in den alpinen und nordischen Wettbewerben gibt es beim Para-Eishockey nur eine Startklasse. Die Sportler haben Behinderungen in der unteren Körperhälfte, die ihre Beweglichkeit einschränken. Ein Spiel-Drittel dauert 15 Minuten. Das Spielfeld ist genauso groß und die Regeln sind die gleichen wie beim Eishockey der Sportler ohne Behinderung.

PARA SNOWBOARD

Erst seit den vergangenen Winterspielen in Sotschi ist Snowboard eine paralympische Disziplin. Damals wurden die Snowboarding-Wettbewerbe als Teil des alpinen Programms geführt - und nicht wie jetzt als eigene Sportart. Zudem gab es nur zwei Medaillenentscheidungen, diesmal sind es zehn. Die Sportler haben Beeinträchtigungen der oberen sowie der unteren Extremitäten. Gestartet wird im Snowboard Cross und Banked Slalom, bei dem die Athleten über einen mit Steilkurven präparierten Kurs fahren. Deutsche Sportler sind nicht dabei.

dpa

Pyeongchang-Gebirgscluster und Gangneung-Küstencluster
Die Wettkampfstätten der Olympischen Winterspiele 2018
Die Wettkampfstätten der Olympischen Winterspiele 2018

Bei den Olympischen Winterspielen 2018 im südkoreanischen Pyeongchang gibt es vier Zentren in den Bergen und an der Küste: Der Alpensia Sportpark, das Jeongseon Alpin-Zentrum und der Bokwang-Schnee-Park gehören zum Pyeongchang-Gebirgscluster, der Gangneung-Olympia-Park im sogenannten Küstencluster umfasst die Sportstätten für die Kufenwettbewerbe. Ein Überblick über die wichtigsten Sportstätten und deren Kapazitäten (Quelle: dpa).
© imago/Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 

kicker

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   
 
 

Schlagzeilen

Livescores Live

 

Die aktuellsten Transfers

Verein Name Datum Position
23.05.19
Abwehr

Rechtsverteidiger kommt ablösefrei aus Hannover nach Nürnberg

 
23.05.19
Abwehr

Auch Koglin und Litka werden gehen

 
22.05.19
Mittelfeld

Offensivspieler verlässt Leverkusen

 
22.05.19
Sturm

Angreifer kommt ablösefrei aus Magdeburg

 
22.05.19
Sturm

Belgier wechselt von der einen zur anderen Borussia

 
1 von 7
kicker Podcast
das Aktuellste aus der Fußballwelt

kicker Podcast
23. Mai

VfB will Grundstein für Klassenerhalt legen, Gomez bestellte sich Konkurrenz, WM in Kat...
kicker Podcast
22. Mai

Götze fehlt bei EM-Qualifikation - FC Bayern gierig aufs Double - Hazard-Wechsel zum BV...
kicker Podcast
21. Mai

Dortmund angelt sich zwei Topspieler, Fans trauern um Burgsmüller, Mathenia bleibt in N...
kicker Podcast
20. Mai

Meister Bayern will auch Pokal, Relegation: Union gegen VfB, Kiels Trainer wechselt zu ...
kicker Podcast
17. Mai

Labbadia hofft auf Sahnehäubchen zum Abschied, Wolf muss den HSV verlassen, Kostic blei...
#TGIM - DER kicker.tv TALK - Folge 27
06. Apr

Dortmunds Weichenstellung für die Zukunft
#TGIM - DER kicker.tv TALK - Folge 26
30. Mrz

"Offene Baustellen in München und Dortmund"
#TGIM - DER kicker.tv TALK - Folge 25
16. Mrz

Der Abstieg als Neuanfang für den HSV?
#TGIM - DER kicker.tv TALK - Folge 24
09. Mrz

Aufregung um Heynckes "übertrieben" - Tuchel in der Poleposition
#TGIM - DER kicker.tv TALK - Folge 23
02. Mrz

"Das ist absurd": Wenn Liebe in Hass umschlägt

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re (2): Und von: goesgoesnot - 24.05.19, 00:07 - 23 mal gelesen
Re (3): Alternative zu den Kickerforen gesucht? von: Depp72 - 24.05.19, 00:04 - 24 mal gelesen
Re: Und von: star1959 - 23.05.19, 23:57 - 24 mal gelesen

Golden Shoe

Die vom Verbund "European Sports Media" (ESM) erstellte europäische Torjägerliste.

Der Rahmenterminkalender

Bundesliga, Pokal, Champions League, Europa League, Nationalelf etc: Auf einem Blick wissen, was wann stattfindet.

Alle Termine 18/19

Alle Termine 19/20

TV Programm

Zeit Sender Sendung
02:00 SP1 Sport Clips
 
02:00 SDTV Transfermarkt TV
 
02:20 SP1 Sport Clips
 
02:20 SDTV Homage
 
02:45 SKYS1 Golf
 

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine