Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
12.08.2008, 18:00

Nach Triumph für die Equipe

Romeike holt zweites Gold

Hinrich Romeike erhöhte die Ausbeute für das deutsche Olympia-Team am Dienstag auf vier Goldmedaillen. Der 45-Jährige holte am Abend Einzel-Gold bei den Vielseitigkeits-Reitern.

Hinrich Romeike auf Marius
Doppel-Gold bei den Vielseitigkeitsreitern: Hinrich Romeike auf Marius.
© dpaZoomansicht

Bereits am Nachmittag war er Mitglied des Quintetts, das in der Hitze von Hongkong die Teamwertung gewann. Neben Romeike (Nübbel) mit Marius gingen noch Ingrid Klimke (Münster) mit Abraxxas, Peter Thomsen (Lindewitt) mit The Ghost of Hamish, Andreas Dibowski (Egestorf) mit Butts Leon und Frank Ostholt (Warendorf) mit Mr. Medicott an den Start.

Die Equipe hatte zuvor in der olympischen Historie 1936 und 1988 gewonnen. Am Dienstag hielt Deutschland Australien und Großbritannien in Schach und holte sich die Goldmedaille, die man vor vier Jahren in Athen vor dem Internationalen Sportgericht verloren hatte.

"Es ist eine gute Genugtuung, das uns wiederzuholen, was man uns weggenommen hat. Jetzt haben wir ihnen das gezeigt", sagte Bundestrainer Hans Melzer. "Athen hat uns zu diesetr Leistung beflügelt."

Klimke hatte es nach Nullrunden von Ostholt und Dibowski mit einem Abwurf noch spannend gemacht, war dennoch "total happy" und zufrieden mit ihrem noch unerfahrenen Pferd: "Er hat einen Super-Job gemacht." Ihr Vater Reiner hatte sich vor exakt 20 Jahren in Seoul mit der Dressur-Mannschaft seine sechste und letzte Goldmedaille geholt - ein gutes Omen für die deutschen Reiter.

Zu deren ersten Gratulanten gehörte die tragische Helding von Athen, Bettina Hoy. Sie war wegen einer Verletzung ihres Pferdes nicht dabei. "Sie gehört weiter zu uns. Sie hat uns hier immer geholfen, wenn es ging", sagte Klimke. Hoy war vor vier Jahren versehentlich zweimal über die Startlinie geritten. Dieser Fehler kostete Gold.

Und am Abend ließ Romeike dann in der Einzelwertung noch eine weitere Goldmedaille folgen. Der Zahnarzt ging im Finale von der "Pole Position" aus ins Rennen, zeigte einen fehlerfreien Ritt und setzte sich vor der US-Amerikanerin Gina Miles mit McKinlaigh und der Britin Kristina Cook mit Miners Frolic durch.

"Das waren unsere Spiele, das war unser Turnier. Ich war schon so glücklich mit dem Mannschaftsgold. Der Einzelsieg hier ist das Tüpfelchen auf dem I-Tüpfelchen auf der Sahnehaube", sagte Romeike überglücklich.

Dagegen rutschte Ingrid Klimke noch aus den Medaillenrängen. Die 40-Jährige verlor ihren zweiten Platz mit einem Abwurf sowie einem Zeitfehler. Am Ende blieb für sie Rang fünf, Andreas Dibowski (Egestorf) mit Butts Leon wurde Achter.

 

kicker

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

Schlagzeilen

Livescores Live

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re (6): Verlängerung ... von: bolz_platz_kind - 19.04.19, 00:56 - 1 mal gelesen
Re (5): Verlängerung ... von: goesgoesnot - 19.04.19, 00:38 - 14 mal gelesen

TV Programm

Zeit Sender Sendung
01:00 SP1 Sport Clips
 
01:00 SKYBU Fußball: 2. Bundesliga
 
01:00 SKYS1 Fußball: UEFA Champions League
 
01:20 SP1 Sport Clips
 
01:30 SKYS1 Fußball: UEFA Champions League
 

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine