Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
22.01.2019, 10:10

DHB-Auswahl zieht bald nach Hamburg weiter

Klare Präferenz: Das sind die Optionen fürs Halbfinale

Die deutschen Handballer haben am Montag vorzeitig das Ticket fürs WM-Halbfinale gelöst. Der Traum von einer Wiederholung des Heim-Coups wie im Jahr 2007 lebt also weiter. Zwei schwere Brocken wären dafür aber noch aus dem Weg zu räumen.

Ausgelassener Jubeltanz: Die deutschen Handballer lösten am Montag ihr Ticket für Hamburg.
Ausgelassener Jubeltanz: Die deutschen Handballer lösten am Montag ihr Ticket für Hamburg.
© imagoZoomansicht

Durch den hochemotionalen 22:21-Erfolg über Kroatien am Montagabend hat die DHB-Auswahl den vor dem Turnier angepeilten Halbfinaleinzug perfekt gemacht. Nun steht also definitiv noch eine Reise nach Hamburg an - und eine ins dänische Herning, wo am kommenden Sonntag (17.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) möglichst das Finale und nicht das Spiel um Platz drei (14.30 Uhr) bestritten werden soll.

Doch wie stehen die Chancen auf das erste WM-Finale seit dem großen Wurf im Jahr 2007? In Hamburg hat die DHB-Auswahl in jedem Fall ein letztes Mal den großen Heimvorteil im Rücken. Anders sieht das dann aus, wenn der Europameister von 2016 zum Finalort umzieht. Dadurch haben die deutschen Handballer nun auch eine klare Präferenz: "Ein Halbfinale gegen Dänemark wäre mein Wunsch", erklärte Kapitän Uwe Gensheimer. Damit könne sich auch DHB-Vizepräsident Bob Hanning anfreunden, "weil wir dann in Hamburg Heimvorteil hätten".

Schweden hat die schlechteste Ausgangssituation

Neben den Dänen (8:0 Punkte) könnte die deutsche Mannschaft noch auf Norwegen (6:2) oder Schweden (6:2) treffen. Ein skandinavischer Gegner wartet also in jedem Fall: In Hauptrundengruppe II geht es auch am letzten Spieltag noch extrem spannend zu. Nach der Niederlage des schwedischen Teams gegen Norwegen am Montag (27:30) droht der amtierende Vizeeuropameister die Runde der letzten Vier zu verpassen. Zumal es für Schweden ohne den angeschlagenen Spielmacher Jim Gottfridsson von der SG Flensburg-Handewitt am Mittwoch (20.30 Uhr) noch gegen Dänemark geht, das bis dato sehr souverän durchs Turnier marschiert und noch keinen einzigen Punkt abgegeben hat.

Gewinnt die DHB-Auswahl zum Abschluss also auch gegen Spanien, trifft sie mit großer Wahrscheinlichkeit auf die Norweger. Landet das Team von Bundestrainer Christian Prokop auf Rang zwei, stünde das gewünschte Halbfinale gegen Dänemark an.

msc

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 22.01., 10:21 Uhr
"Haben uns durchgebissen": DHB erreicht das Halbfinale
Die deutschen Handballer haben das Halbfinale bei der Heim-WM erreicht. Mit dem Sieg gegen Kroatien kann die Reise nach Hamburg, in die Runde der letzten vier Mannschaften, gebucht werden. Doch vorher steht noch das letzte Spiel in der Hauptrunde an.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine