Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
16.01.2019, 22:00

Zwei besondere Finals warten in Gruppe B

Das erwartet die deutsche Mannschaft in der Hauptrunde

Durch das packende 25:25 gegen Weltmeister Frankreich ist die DHB-Auswahl am Dienstagabend vorzeitig in die Hauptrunde eingezogen. Was bedeutet das überhaupt - und wer könnten dort die Gegner sein?


Aus Berlin berichtet Maximilian Schmidt

Duvnjak, Wiede und Guardiola (v. l.)
Domagoj Duvnjak (l.) und Gedeon Guardiola (r.): Diese Kaliber warten auf Fabian Wiede und den DHB.
© imago (3)Zoomansicht

Der Modus der Handball-WM sieht es seit diesem Jahr wieder vor, dass nach der Gruppenphase keine K.-o.-Spiele anstehen, sondern es in zwei großen Hauptrundengruppen à sechs Mannschaften weitergeht. Die Hauptrunde der DHB-Auswahl steigt in Köln, wo die Unterstützung der deutschen Fans nicht minder groß als bisher in Berlin sein dürfte. Dabei trifft der Europameister von 2016 auf die drei besten Mannschaften der Gruppe B, die derzeit in München ausgetragen wird.

In dieser kämpfen aktuell Kroatien, Spanien, Mazedonien und Island ums Weiterkommen, Japan und Bahrain (beide null Punkte) waren bis dato nur Sparringspartner der Top vier. Allen voran Kroatien und Spanien dürften ein gewichtiges Wort im Kampf ums Halbfinale mitsprechen. Beide Teams hielten sich bis dato noch schadlos, Kroatien hatte am frühen Mittwochabend wenig überraschend auch keine Probleme mit Außenseiter Bahrain (32:20). Spanien brauchte gegen Mazedonien einen längeren Atem, die Iberer brachten den Sieg am Ende aber doch souverän über die Zeit (32:21).

Heißer Donnerstag in München

Nachdem Island seine Pflichtaufgabe gegen Japan (25:21) am Mittwochnachmittag gelöst hat und Mazedonien abends gegen Spanien verlor, stand fest: Es kommt am letzten Spieltag zum Showdown zwischen Mazedonien und Island, im direkten Duell geht es um einen Platz in der Hauptrunde. Interessant an der Geschichte: Da Island und Mazedonien keinen einzigen Punkt gegen die anderen beiden Hauptrundenteilnehmer geholt haben, stehen sie zu Beginn der zweiten Gruppenphase definitiv mit 0:4 Punkten da. Die Chancen aufs Halbfinale sind damit verschwindend gering.

Genau hinschauen wird die deutsche Mannschaft auch, wenn Spanien und Kroatien am Donnerstagabend (20.30 Uhr) im direkten Aufeinandertreffen wohl den Gruppensieg untereinander ausmachen. Eine der Top-Nationen wird anschließend womöglich mit 2:2 Punkten in die Hauptrunde gehen - zwei Pluspunkte aus dem Sieg gegen Mazedonien oder Island, zwei Minuspunkte aus dem Schlagerspiel.

Was bedeutet das alles für Deutschland?

Doch wie ist es überhaupt um die deutsche Mannschaft bestellt? Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass Kapitän Uwe Gensheimer & Co. 3:1 Punkte in die Hauptrunde mitnehmen. Das liegt daran, dass Brasilien mit einem Sieg im Gruppenfinale gegen Außenseiter Korea den ersten WM-Hauptrundeneinzug seiner Geschichte perfekt machen dürfte. Frankreich will sich gegen Russland schadlos halten und würde dann auch 3:1 Punkte aus den Spielen gegen Deutschland und Brasilien mitnehmen.

Abschenken wird und kann die DHB-Auswahl das letzte Gruppenspiel gegen Serbien, das auch bedeutungslos für den weiteren Turnierverlauf hätte werden können, nicht. Denn der Vizeeuropameister von 2012 hat mit drei Punkten noch eine Chance aufs Weiterkommen. Im Falle eines eigenen Sieges und gleichzeitiger Niederlagen von Brasilien und Russland stünden nämlich die Serben in der Hauptrunde - mit 2:2 Punkten. Die deutsche Mannschaft hätte in dem Fall 1:3 Zähler auf dem Konto, vom Halbfinale würde dann kaum mehr jemand träumen.

Daran wird allerdings im DHB-Lager kein Gedanke verschwendet. In Köln soll der Traum vom Halbfinale wirklich gemacht werden: Zum Auftakt trifft die Mannschaft von Bundestrainer Christian Prokop wohl zunächst auf Island oder Mazedonien. Dies sieht der Spielplan vor, der am Mittwoch veröffentlicht wurde. Weitergehen würde es am Montag (21. Januar) und Mittwoch (23. Januar) mit den Partien gegen Kroatien und Spanien.

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 16.01., 09:54 Uhr
"Es fühlt sich trotzdem wie ein Sieg an"
Auch gegen Frankreich kassierten die deutschen Handballer in den letzten Sekunden noch den Ausgleich. Dennoch überwogen danach positive Gefühle beim DHB-Team, das gegen den Titelverteidiger mit den Fans im Rücken einen leidenschaftlichen Auftritt hingelegt hatte und vorzeitig in der Hauptrunde steht. Die Stimmen aus Berlin...
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
 
Seite versenden
zum Thema

Weltmeisterschaft - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Frankreich138:1139
 
2Deutschland142:1108
 
3Brasilien127:1296
 
4Russland131:1274
 
5Serbien127:1463
 
6Team Korea124:1640

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine