Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
FC Villarreal

FC Villarreal

Spanien
1
:
3

Halbzeitstand
1:1
FC Valencia

FC Valencia

Spanien

FC VILLARREAL
FC VALENCIA
15.
30.
45.





60.
75.
90.










Blanquinegros präsentieren sich gnadenlos

Wass und Guedes lassen Valencia träumen

Der FC Valencia hat das Hinspiel im innerspanischen Duell gegen Villarreal 3:1 für sich entschieden und steht mit einem Bein im Halbfinale der Europa League. Wass und Guedes stachen in einer Partie, die lange von zwei Elfmeterpfiffen lebte, kurz vor Schluss eiskalt zu.

Daniel Wass
Schockte Villarreal mit seinem Treffer spät: Daniel Wass.
© imagoZoomansicht

Gegenüber dem bitteren 1:2 bei Real Betis - Carzola hatte in den Schlussminuten einen Elfmeter vergeben - warf Villareals Trainer Javier Calleja die Rotationsmaschine an und wechselte ganze sechs Mal: Andres Fernandez hütete an Sergio Asenjos Stelle das Tor - Xavi Quintalla, Alvaro, Caseres, Pablo Fornals und Gerard starteten für Bonera, Funes Mori, Manu Morlanes, Pedraza und Toko-Ekambi.

Valencia hatte in Vallecano die erste Niederlage nach 17 ungeschlagenen Spielen kassiert. Im Vergleich zum 0:2 veränderte Coach Marcelino die Startaufstellung auf vier Positionen: Garay, Wass, Guedes und Gameiro begannen für Diakhaby, Kondogbia, Cheryshev und Santi Mina.

Guedes liefert Valencia den Traumstart

Höchst wahrscheinlich hatten noch nicht alle der insgesamt 23.500 Zuschauer im ausverkauften Estadio de la Cerámica ihren Platz eingenommen, da lag die Kugel bereits zum ersten Mal im Netz: Caseres hatte Guedes völlig unnötig im linken Strafraueck gefoult - und der englische Schiedsrichter Michael Oliver folgerichtig auf Elfmeter entschieden. Valencias Kapitän Parejo übernahm im Anschluss die Verantwortung, scheiterte aber an Andres Fernandez, der richtig spekuliert hatte. Allerdings hatte Villarreals Pokal-Keeper Pech: Denn seine Rettungstat landete genau vor Guedes' Füßen. Der Portugiese bedankte sich, indem er das runde Leder problemlos zum 1:0 über die Linie schob (5.).

In der Folge schalteten die Fledermäuse aber in den Ruhemodus, dadurch kam Villarreal immer besser in die Partie - die Gastgeber wirkten von Minute zu Minute selbstbewusster und sorgten vor allem über die linke Außenbahn für Gefahr. Gerade der flinke Außenverteidiger Xavi Quintilla hob Villarreals Anhänger mit seinen tempogeladenen Vorstößen aus den Sitzen. Richtige Torgefahr konnte die Sturmreihe um Gerard allerdings nur selten entwickeln und so bedurfte es erneut eines Pfiffs von Referee Michael Oliver: Garay hatte Iborra im Strafraum gefoult, den fälligen Strafstoß verwandelte Santi Cazorla mit einem satten Rechtsschuss (36.). Somit ging es mit einem 1:1 in die Pause.

Risikominimierung nach der Pause

Nach dem Seitenwechsel blieb Villarreal zwar das aktivere und bissigere Team, allerdings ging keine der beiden Mannschaften ins letzte Risiko. Am auffälligsten arbeitete noch Samu am zweiten Treffer der Gastgeber. Allerdings konnte der Nigerianer Valencias Neto weder mit seinem Rechtsschuss aus zwölf Metern (57.) noch mit seinem Lupfer überwinden (59.). Da auch die Schlussphase vor allem durch viel Leerlauf bestach, waren wohl nicht mehr alle Plätze auf der Tribüne besetzt als es dann doch noch einmal spannend werden sollte. Denn Valencia, das fast über die komplette Spieldauer blass geblieben war, setzte zum furiosen Schlussspurt an: Zunächst erzielte Wass nach Gayas toller Vorlage das umjubelte 2:1 (90.) und nur drei Minuten später stellte Guedes mit seinem zweiten Treffer die Zeichen klar auf Halbfinale.

Ehe das Rückspiel am nächsten Donnerstag (21 Uhr) im Mestalla steigt, ist Villarreal am Sonntag (18.30 Uhr) noch beim FC Girona zu Gast. Valencia empfängt am selben Tag (20.45 Uhr) UD Levante.

Europa League, 2018/19, Viertelfinale
FC Villarreal - FC Valencia 1:3
FC Villarreal - FC Valencia 1:3
Spanisches Viertelfinale

Vier Spiele noch bis Baku für die zwei spanischen Vertreter Villareal und Valencia.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

FC Villarreal
Aufstellung:
Mario Gaspar    
Alvaro    
Xavi Quintilla    
Caseres    
Santi Cazorla        
Iborra    
Samu

Einwechslungen:
67. Bacca für Iborra
72. Manu Morlanes für Caseres
80. Pedraza für Mario Gaspar

Trainer:
Calleja
FC Valencia
Aufstellung:
Neto
Roncaglia    
Garay
Gaya    
Ferran Torres    
Parejo
Wass    
Goncalo Guedes        
Gameiro    

Einwechslungen:
58. Piccini für Roncaglia
61. Coquelin für Ferran Torres
69. Cheryshev für Gameiro

Trainer:
Marcelino

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Goncalo Guedes (6., Elfmeter-Nachschuss, Rechtsschuss)
1:1
Santi Cazorla (36., Foulelfmeter, Rechtsschuss)
1:2
Wass (90. + 1, Linksschuss, Gaya)
1:3
Goncalo Guedes (90. + 3, Rechtsschuss, Cheryshev)
Gelb-Rote Karten
Villarreal:
-
Valencia:
Gaya
(85.)

Gelbe Karten
Villarreal:
Santi Cazorla
(1. Gelbe Karte)
,
Alvaro
(3., gesperrt)
,
Xavi Quintilla
(1.)
Valencia:
-
Besondere Vorkommnisse
Andres Fernandez hält Foulelfmeter von Parejo (6.)

Spieldaten

FC Villarreal       FC Valencia
Tore 1 : 3 Tore
 
Torschüsse 16 : 10 Torschüsse
 
gespielte Pässe 581 : 408 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 510 : 322 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 71 : 86 Fehlpässe
 
Passquote 88% : 79% Passquote
 
Ballbesitz 59% : 41% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 45% : 55% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 18 : 11 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 10 : 17 Gefoult worden
 
Abseits 2 : 2 Abseits
 
Ecken 3 : 1 Ecken
 

Spielinfo

Anstoß:
11.04.2019 21:00 Uhr
Stadion:
Estadio de la Ceramica, Villarreal
Zuschauer:
17605
Schiedsrichter:
Michael Oliver (England)

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine