Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
FC Schalke 04

FC Schalke 04

Deutschland
3
:
1

Halbzeitstand
1:0
RB Salzburg

RB Salzburg

Österreich

FC SCHALKE 04
RB SALZBURG
15.
30.
45.



60.
75.
90.











Eigentor von Caleta-Car - Soriano im Glück

Höwedes macht Naldos Tor wasserdicht

Danke einer über weite Strecken starken Leistung feierte der FC Schalke 04 in der Gruppe I der Europa League den zweiten Sieg im zweiten Spiel. Beim 3:1 gegen RB Salzburg erwischten die Königsblauen einen guten Start und bauten ihre Führung in der zweiten Hälfte früh aus.

Leon Goretzka
Den Ball im Blick: Leon Goretzka bei seinem 1:0.
© Getty ImagesZoomansicht

Der Schalker Trainer Markus Weinzierl nahm nach dem 1:2 in Hoffenheim gleich fünf Änderungen in seiner Startelf vor. In der Defensive rutschten Riether, Baba und Sechser Stambouli (alle Bank) aus der Startelf. Naldo, Kolasinac und Geis starteten neu, Höwedes rückte wieder auf die rechte Abwehrseite. In der Offensive spielten Schöpf und Meyer statt Choupo-Moting (Bank) und Huntelaar, der aufgrund einer starken Erkältung nicht im Kader stand.

Salzburgs Coach Oscar Garcia stellte im Vergleich zum 0:0 in Altach in der österreichischen Liga zweimal um: Lainer und Laimer begannen statt Samassekou und Dabbur.

Goretzka im zweiten Versuch

Die Gelsenkirchener versuchten, sofort die Initiative zu übernehmen, auch wenn bei ersten Annäherung an den RB-Strafraum noch die Genauigkeit fehlte. Gerade als die Salzburger nach gut zehn Minuten etwas besser ins Spiel fanden, ging Schalke in Führung. Nach einem Angriff über die linke Seite flankte Kolasinac in den Strafraum, wo Goretzka mit seiner Direktabnahme zunächst noch an Keeper Walke scheiterte. Doch der Abpraller kam postwendend zurück zum Mittelfeldakteur, der dem deutschen Torhüter im zweiten Versuch per Kopf keine Abwehrchance ließ (15.).

In der Folge erhöhten die Österreicher die Intensität und erarbeiteten sich so auch mehr Spielanteile. Doch gegen die sich gut verschiebende Defensive der Königsblauen gelang es RB nicht, sich hochkarätige Torgelegenheiten herauszuspielen. Stattdessen wurde Schalke bei seinen gelegentlichen Vorstößen mehrmals gefährlich: Nach hohem Zuspiel von Geis tauchte Schöpf am Strafraumrand auf, scheiterte aber mit seinem Abschluss am zur Seite abwehrenden Walke (26.).

Schon in der Schlussphase der ersten Hälfte war es der agile Kolasinac, der sich links am Strafraumrand durchsetzte und mit seinem Rechtsschuss das rechte obere Toreck nur um Haaresbreite verfehlte. Obgleich die Österreicher sich in der ersten Hälfte durchaus selbstbewusst und im Spiel nach vorne bemüht präsentiert hatten, war die S04-Führung nach der ersten Hälfte aufgrund des Chancenplus' und der effektiven Defensivarbeit absolut verdient.

Unglücksrabe Caleta-Car - Naldo? Höwedes? 3:0!

Die zweite Hälfte eröffnete mit einem Paukenschlag. Keine zwei Minuten waren absolviert, da ging Schalke glücklich mit 2:0 in Führung. Eine weite Flanke von Höwedes aus dem linken Mittelfeld wurde am Strafraumrand so unglücklich von Caleta-Car mit dem Körper abgefälscht, dass der Ball anschließend den aus seinem Gehäuse gekommenen Walke auf dem falschen Fuß erwischte und ins leere Tor trudelte - 2:0 (47.).

Alexander Walke (r.)
Eine abgefälschte Flanke landet im Tor, Salzburgs Alexander Walke (r.) im Pech.
© Getty Images

Der zweite Treffer gab S04 noch mehr Oberwasser. Höwedes mit einem Kopfball (54.) sowie Schöpf, dessen Direktabnahme von Caleta-Car gerade noch entschärft wurde (57.), hatten weitere Chancen. Obwohl RB in dieser Phase eher passiv war, kam Lainer nach einer Einzelaktion zur bis dahin besten Gelegenheit für die Österreicher, die Fährmann aber keine größere Mühe bereitete (55.). Die Vorentscheidung fiel auf kuriose Weise bereits in der 58. Minute: Nach einem Eckball köpfte Naldo an die Querlatte, von wo der Ball bereits hinter die Torlinie prallte. Das Spiel lief weiter, der Abpraller landete bei Embolo, der mit seinem Kopfball ebenfalls den Querbalken traf. Wieder prallte der Ball zurück, ehe Höwedes per Seitfallzieher aus kurzer Distanz vollstreckte.

Auch danach blieb die Begegnung ansehnlich. Schöpf scheiterte in der 65. Minute mit zwei guten Chancen knapp. In der Schlussphase wackelte Schalke kurzzeitig ein wenig in der Defensive, was Salzburg den Ehrentreffer durch Soriano per Direktabnahme (72.), aber auch ein paar weiter kleinere Gelegenheiten ermöglichte. Auf der Gegenseite zwang Meyer Keeper Walke mit einem Abschluss zu einer sehenswerten Parade (78.). Mit dem letzten Aufreger der Partie hatte Soriano in der Nachspielzeit nach einem Schlag in den Rücken von Höwedes Glück, dass Referee Serdar Gözübüyük die Tätlichkeit nur mit der Gelben Karte ahndete (90.+1).

Schalke will nun auch in der Liga am Sonntag gegen Mönchengladbach (17.30 Uhr) die ersten Punkte. Salzburg spielt ebenfalls am Sonntag (16.30 Uhr) in der heimischen Liga zu Hause im Topspiel gegen Sturm Graz. Am 3. Spieltag der Gruppenphase tritt S04 am 20. Oktober (19 Uhr) beim FK Krasnodar an, Salzburg empfängt zur gleichen Zeit das noch punktlose OGC Nizza.

Europa League, 2016/17, Gruppenphase, 2. Spieltag
FC Schalke 04 - RB Salzburg 3:1
FC Schalke 04 - RB Salzburg 3:1
Schwere Zeiten

Schalke-Manager Christian Heidel hat aktuell keine leichte Zeit.
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

FC Schalke 04
Aufstellung:
Fährmann (3) - 
Höwedes (1,5)        
Naldo (3) , 
Nastasic (3,5) , 
Kolasinac (2,5)    
Geis (2,5) , 
Bentaleb (3) - 
Schöpf (2,5) , 
Goretzka (2,5)        
M. Meyer (3,5)    
Embolo (3,5)

Einwechslungen:
67. Konoplyanka für Goretzka
80. Baba für Kolasinac
89. Stambouli für M. Meyer

Trainer:
Weinzierl
RB Salzburg
Aufstellung:
Walke (3,5) - 
Lainer (4,5) , 
Paulo Miranda (4,5) , 
Caleta-Car (5)    
Ulmer (4,5) - 
Upamecano (4)    
Lazaro (4,5)    
Laimer (4)        
Va. Berisha (4) , 
Wanderson (4)    
Soriano (3)            

Einwechslungen:
65. Minamino für Lazaro
65. Radosevic für Laimer
89. Rzatkowski für Wanderson

Trainer:
Garcia

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Goretzka (15., Kopfball, Kolasinac)
2:0
Caleta-Car (47., Eigentor, Bauch, Höwedes)
3:0
Höwedes (58., Kopfball, Embolo)
3:1
Soriano (72., Rechtsschuss)
Gelbe Karten
Schalke:
-
Salzburg:
Laimer
(1. Gelbe Karte)
,
Upamecano
(1.)
,
Caleta-Car
(1.)
,
Soriano
(2.)

Spielinfo

Anstoß:
29.09.2016 19:00 Uhr
Stadion:
Veltins-Arena, Gelsenkirchen
Zuschauer:
48374
Spielnote:  3
engagierte Schalker erspielen sich viele Chancen gegen einen schwachen Gegner
Chancenverhältnis:
11:3
Eckenverhältnis:
12:3
Schiedsrichter:
Serdar Gözübüyük (Niederlande)   Note 3
ließ bei Zweikampfbeurteilungen gelegentlich Gnade vor Recht ergehen
Spieler des Spiels:

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine