Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
10.03.2019, 15:37

Ein Kommentar von kicker-Reporter Patrick Kleinmann

Vorfälle in Chemnitz: Beschämend für alle Seiten

Die seichte Musik konnte die skandalösen Ausmaße der Aktion nicht annähernd abschwächen: Eine Trauerbekundung für einen bekennenden Hooligan und Rechtsextremen hat bei aller Pietät im Stadion nichts verloren und ist ein fatales Signal.


Ein Kommentar von kicker-Reporter Patrick Kleinmann

Besagter Vorfall beim Chemnitzer FC
Trauerbekundung beim Chemnitzer FC.
© imagoZoomansicht

Beschämend ist sie für alle Seiten: für Teile der Fanszene, die sich wieder einmal bewusst als militant rechts darstellen; für den Verein, der mindestens fahrlässig handelt, wenn er es zulässt und durch den Stadionsprecher indirekt gutheißt; und für den Spieler Daniel Frahn, der sich durch ein T-Shirt als Hooligan-Sympathisant outet. Auch der NOFV steht schlecht da, weil er nach der Manipulationsaffäre um Halberstadts Sportdirektor Petersen ohne eigenes Zutun den nächsten Skandal im Haus hat.

Verein und Verband haben nun nur eine Chance: Sie müssen deutliche Zeichen setzen, dass ein öffentliches Bekenntnis zu rechtsextremen Gedankengut und Gewalt nicht toleriert wird. Geldstrafen reichen da nicht aus.

 
Seite versenden
zum Thema

Vereinsdaten

Vereinsname:Chemnitzer FC
Gründungsdatum:15.01.1966
Mitglieder:2.122 (01.12.2016)
Vereinsfarben:Himmelblau-Weiß
Anschrift:Chemnitzer Fußballclub e.V.
Reichenhainer Straße 154
09125 Chemnitz
Telefon: (03 71) 5 61 58 11
Telefax: (03 71) 5 61 58 12
Internet:http://www.chemnitzerfc.de/


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine