Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
24.05.2016, 22:10

Matthias Mink wird neuer Trainer beim TSV

Paukenschlag in Steinbach: Brdaric entlassen!

Thomas Brdaric ist nicht länger Trainer des Regionalligisten TSV Steinbach. Das gab der Verein überraschend am Dienstagabend auf seiner Vereinswebsite bekannt. Die Entscheidung gegen den ehemaligen deutschen Nationalspieler habe "keine sportlichen Gründe." Ein Nachfolger ist auch schon gefunden: Von Ligakonkurrent Hessen Kassel kommt der 48-Jährige Matthias Mink und erhält einen Zweijahresvertrag

Thomas Brdaric
Führte den TSV Steinbach zum Klassenerhalt und muss nun trotzdem gehen: Thomas Brdaric.
© imagoZoomansicht

Ende Oktober 2015 gelang dem TSV Steinbach ein kleiner Coup auf der Trainerposition. Auf einem Abstiegsplatz der Regionalliga Südwest stehend, konnte der Verein aus dem mittelhessischen Lahn-Dill-Kreis mit Thomas Brdaric einen großen Namen als neuen Coach präsentieren. Der ehemalige deutsche Nationalspieler (acht Länderspiele), der zuvor schon bei der TSG Neustrelitz und der Reservemannschaft vom VfL Wolfsburg als Trainer positiv auf sich aufmerksam gemacht hatte, stellte sich in der folgenden Winterpause einen komplett neuen Kader zusammen, holte in 20 Spielen 31 von 60 möglichen Punkten und schaffte am Ende als Tabellen-12. souverän den Klassenerhalt.

"Keine sportlichen Gründe" für Trennung von Brdaric

Trotz dieser starken Bilanz und dem Erreichen des Saisonziels gab der Verein nun völlig überraschend die Trennung von Brdaric bekannt. "Thomas Brdaric hat mit seinem Einsatz einen großen Teil zum Klassenerhalt unserer Mannschaft beigetragen. Dennoch ist eine Trennung alternativlos und damit die richtige Entscheidung", ließ TSV-Vorstandsmitglied Roland Kling auf der Website des Vereins verlauten und betonte noch einmal zusätzlich, dass die Trennung "keine sportlichen Gründe" habe. Über die genaue Ursache der Entscheidung gegen die Weiterbeschäftigung Brdarics machten weder der Verein, noch der Ex-Coach selber weitere Angaben.

Eine Trennung ist alternativlos und damit die richtige Entscheidung.TSV-Vorstandsmitglied Roland Kling über die Entlassung von Thomas Brdaric.

Erst am 17. Mai hatte der TSV noch bekannt gegeben, dass Brdaric einen Sonderurlaub bis zum 5. Juni erhalte, da der 41-jährige gebürtige Nürtinger noch ein paar Tage mit seiner Familie verbringen wolle, bevor er als Experte zur Fußball-Europameisterschaft nach Frankreich fahre. Nun braucht Brdaric gar nicht erst wiederkommen und wird ab sofort durch Mink ersetzt, der erst ein paar Tage zuvor erklärt hatte, seinen Trainervertrag bei Hessen Kassel nicht mehr verlängern zu wollen.

Mink freut sich auf neue "Herausforderung" in Steinbach

Matthias Mink
Matthias Mink gab unlängst seinen Abschied aus Kassel bekannt und wird nun Nachfolger von Brdaric in Steinbach.
© imagoZoomansicht

Danach ging alles ganz flott, wie Mink erzählt: "Nach meiner Entscheidung, den KSV nach zweieinhalb tollen Jahren zu verlassen, haben mich die Verantwortlichen des TSV kontaktiert und mit Ihrem Konzept überzeugt. Daher war für mich schnell klar, dass ich diese Herausforderung annehmen möchte und mich ab sofort mit meinem Team auf die neue Saison vorbereite." Ihm zur Seite stehen in Steinbach Daniel Bogusz, Armin Friedrich, Ralf Westig und Philipp Gonschorek, die als Trainerteam auch Brdaric schon assistierten.

Steinbachs erster Vorsitzender Hans-Gerhard Franz beteuert auf der Vereinswebsite, dass es sich bei der Verpflichtung des neuen Trainers nicht um eine Verlegenheitsverpflichtung handle: "Matthias Mink ist ein ausgezeichneter Fußball-Lehrer, der für Professionalität und Kontinuität steht. Er wird mit unserer Mannschaft und dem gesamten Trainerteam den erfolgreichen Weg weitergehen."

Mink begann seine Trainerkarriere in der Jugend von Alemannia Aachen und trainierte anschließend Fortuna Köln, für die er bereits als Spieler zwischen 1992 und 1999 in 156 Zweitligaspielen auf dem Feld gestanden hatte. Danach zog Mink weiter nach Leverkusen, wo er von 2011 zunächst Trainer und ab 2012 als Co-Trainer unter Ralf Minge fungierte. Nachdem Leverkusen sich 2014 entschlossen hatte, die Reservemannschaft vom Spielbetrieb abzumelden, ging es für Mink schließlich weiter nach Kassel. Nun tritt er in Steinbach in die Fußstapfen Brdarics und soll auch im nächsten Jahr den Regionalligaverbleib des TSV sichern.

kon

 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Brdaric

Vorname:Thomas
Nachname:Brdaric
Nation: Deutschland

weitere Infos zu Mink

Vorname:Matthias
Nachname:Mink
Nation: Deutschland

Vereinsdaten

Vereinsname:TSV Steinbach Haiger
Internet:http://www.tsv-steinbach.de/


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine