Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
19.03.2019, 19:56

Mittelfeldspieler steht nicht im DFB-Kader

Can zeigt sich von Löw und Co. enttäuscht

Emre Can spielt bei der Neuausrichtung der DFB-Elf offensichtlich derzeit keine Rolle. Kommentieren wollte er seine Berücksichtigung zwar nicht, seine Enttäuschung darüber wurde dennoch deutlich.

Emre Can
Spielte in der Champions League zuletzt groß auf: Emre Can.
© imagoZoomansicht

Emre Can fliegt derzeit unter dem Radar des DFB und fand auch bei der Neuausrichtung der Nationalelf keinen Platz im Kader von Bundestrainer Joachim Löw. Liegt das womöglich daran, dass er schon seit vielen Jahren im Ausland spielt? Bei Juventus absolvierte er in dieser Saison jedenfalls 21 Ligaspiele. Bei der 3:0-Gala in der Champions League gegen Atletico Madrid stand er zuletzt über 90 Minuten auf dem Platz und lieferte eine grandiose Partie ab.

"Ich lasse das mal unkommentiert, andere sollen das beurteilen", sagt Can im Interview mit der Sport Bild zu seiner Nichtnominierung. "Ich stelle aber fest: Im Ausland werden meine Leistungen sicherlich anders beurteilt als in Deutschland."

Can, bei Eintracht Frankfurt und Bayern München ausgebildet, wechselte 2013 für ein Jahr zu Bayer Leverkusen, ehe er sich im Sommer 2014 dem FC Liverpool anschloss. Ein Jahr später debütierte er unter Löw für die Nationalelf. 2017 gewann er in Russland den Confed-Cup. Schon bei der WM wurde er aber nicht berücksichtigt, nachdem er lange mit Rückenproblemen zu kämpfen hatte. Im Finale der Champions League kam er 2018 gegen Real Madrid (1:3) aber wieder zum Einsatz - und hoffte auf eine Turnierteilnahme.

"Niemand hat bei mir angerufen"

"Da ich im Champions-League-Finale noch zum Einsatz kam, hoffte ich natürlich bis zuletzt. Wenn man im Vorfeld aber ein paar Monate ausgefallen war, muss man die Entscheidung akzeptieren." Doch vor allem das Verhalten des Trainerteams rund um Löw fand Can im Rückblick nicht in Ordnung. "Allerdings war ich schon enttäuscht, dass niemand aus dem Trainerstab in dieser Zeit bei mir angerufen hat oder mal die Frage kam: 'Wie geht es Dir?'" Lediglich die Ärzte der Nationalmannschaft hätten sich nach ihm erkundigt.

Doch mit seinen 25 Jahren denkt Can dennoch nicht an ein Ende seiner Karriere in der Nationalelf. "Mein Anspruch bleibt weiterhin, Stammspieler in der Nationalmannschaft und Leistungsträger zu sein", sagt er selbstbewusst. Bisher hat der gebürtige Hesse 21 Länderspiele auf seinem Konto. Zuletzt war er beim 0:3 gegen die Niederlande am 13. Oktober in der Nations League dabei. Can wurde nach einigen Ausfällen nachnominiert.

tru

Löw versammelt seine Mannschaft
Neustart im DFB-Team: Erstes Training in Wolfsburg
Kai Havertz
Neustart im DFB-Team: Erstes Training in Wolfsburg

Neustart bei der Nationalmannschaft: Kai Havertz und seine Teamkameraden in der DFB-Auswahl absolvierten am Dienstag eine erste Trainingseinheit in Wolfsburg.
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Can

Vorname:Emre
Nachname:Can
Nation: Deutschland
Verein:Juventus Turin
Geboren am:12.01.1994


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine