Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
21.04.2019, 23:59

Heikle Fragen vor dem Derby

Solskjaer droht Spielern - "Unkraut"-Krise bei ManUnited

Vor dem Derby, das vielleicht die Meisterschaft entscheidet, steckt Manchester United in der Krise. Ist der Rekordmeister bei der Vertragsverlängerung mit Ole Gunnar Solskjaer falsch vorgegangen?

Ole Gunnar Solskjaer und frustrierte United-Profis beim 0:4 beim FC Everton
Im Tief: Ole Gunnar Solskjaer sah am Sonntag einen "schlampigen" Auftritt von Paul Pogba & Co.
© imago (2)Zoomansicht

Egal, wie es ausgeht, für die Manchester-United-Fans wird dieses Stadtderby am Mittwochabend (21 Uhr, LIVE! bei kicker.de und im Stream bei DAZN) auf jeden Fall schmerzhaft. Sollen sie nun auf einen Sieg gegen ManCity hoffen oder nicht? Entweder ein Platz in der Champions League verschwindet langsam am Horizont oder der FC Liverpool wird wahrscheinlich Meister.

Wobei: Nach dem, was sie am Ostersonntag erleben mussten, steht Letzteres, also die ungewollte Schützenhilfe für den großen Erzrivalen vom Mersey, sowieso nicht zur Debatte. "Wir waren einer Manchester-United-Mannschaft unwürdig", sagte Trainer Ole Gunnar Solskjaer nach dem demütigenden 0:4 beim FC Everton, der sechsten Niederlage aus den letzten acht Pflichtspielen. "Sie waren in allem besser."

Desaströser "Realitätscheck": Everton läuft gut acht Kilometer mehr

Lustlos hatten sich seine Spieler ergeben, hochverdient die Gegentore 45 bis 48 hingenommen, die meisten in einer Liga-Saison seit 1978/79. Der "Realitätscheck", den Solskjaer vor der Partie bei einigen seiner Profis für nötig erachtet hatte, fiel desaströs aus. In allen "Basics" habe Everton dominiert, kommentierte Solskjaer den "schlampigen" Auftritt und entschuldigte sich bei den Fans. Dabei "will ich, dass mein Team von allen Mannschaften in der Liga am härtesten arbeitet, so wie es unter Sir Alex Ferguson war: Egal, wie viel Talent du hast, du rennst mehr als die anderen." Stattdessen lief Everton gut acht Kilometer mehr.

Nach den chancenlosen Auftritten gegen Barcelona (0:1/0:3) droht ManUnited das Champions-League-Ticket für die kommende Saison zu verspielen, das nach der Trennung von José Mourinho plötzlich wieder greifbar geworden war. Jetzt steckt Solskjaer, der vom Interims- zum Cheftrainer aufgestiegen ist, selbst in seiner ersten Krise am Old Trafford - und unliebsame Fragen tauchen auf.

Ich werde hier Erfolg haben, und es gibt Spieler, die kein Teil davon sein werden.Ole Gunnar Solskjaer

Denn die Wenigen, die Ende März nicht in den allgemeinen Jubel um Solskjaers Vertragsunterschrift bis 2022 eingefallen waren, dürfen sich bestätigt fühlen: War es wirklich richtig, sich so schnell auf den Norweger festzulegen - noch bevor dieser sein erstes Tief zu managen hatte? Noch bevor ManUnited nach Jahren der teuer verkorksten Transferpolitik unter Finanzexperte Ed Woodward den dringend benötigen Sportdirektor und Kaderplaner verpflichtet hat? Zeitdruck hatten die Verantwortlichen in der Trainerfrage jedenfalls nicht.

Ex-Spieler Neville sieht "das Fundament des ganzen Hauses" gefährdet

Klar scheint, dass der Rekordmeister seinen Kader erneuern, sich überlegen muss, wie es mit David de Gea weitergeht, mit Romelu Lukaku, mit Fred, mit Nemanja Matic. Spieler wie Alexis Sanchez, Ashley Young oder Ander Herrera stehen bereits auf dem Abstellgleis, Paul Pogba kokettiert immer mal wieder mit einem Abschied. "Wenn du Unkraut im Garten hast, musst du es loswerden", schimpfte TV-Experte und United-Legende Gary Neville am Sonntag. Und bei United greife es gerade "das Fundament des ganzen Hauses" an.

Auch wenn er das niemals so kalt ausdrücken würde: Solskjaer sieht es vor seiner ersten Sommer-Transferphase offenbar genauso. "Man kann nicht den ganzen Kader umwerfen", sagte er nach dem 0:4 zwar, aber: "Ich werde hier Erfolg haben, und es gibt Spieler, die kein Teil davon sein werden." Eine eindeutige Drohung vor den finalen vier Saisonspielen, die auch über den neuen Kader entscheiden werden: Englands umsatzstärkster Klub könnte zum vierten Mal binnen sechs Jahren keinen Champions-League-Fußball zu bieten haben.

jpe

 
Seite versenden
zum Thema

Premier League - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Manchester City89:2289
 
2FC Liverpool79:2088
 
3Tottenham Hotspur65:3570
 
4FC Chelsea59:3867
 
5FC Arsenal69:4666
 
6Manchester United63:5064
 
7Wolverhampton Wanderers44:4351
 
8FC Watford50:5050
 
9FC Everton50:4449
 
10Leicester City48:4748
 
11West Ham United44:5443
 
12Crystal Palace43:4842
 
13Newcastle United35:4441
 
14AFC Bournemouth49:6241
 
15FC Burnley44:6240
 
16FC Southampton41:5837
 
17Brighton & Hove Albion32:5434
 
18Cardiff City30:6531
 
19FC Fulham33:7623
 
20Huddersfield Town20:6914

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine