Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
11.01.2019, 20:15

China und Südkorea vorzeitig im Achtelfinale

Lippi schlägt Eriksson - Ex-Darmstädter hilft Australien

Die ersten Entscheidungen beim Asien Cup sind gefallen: Südkorea und China haben beim Asien-Cup vorzeitig das Achtelfinale erreicht, Titelverteidiger Australien hat zudem seine Chance auf den Einzug in die K.-o.-Runde gewahrt.

Sven-Göran Eriksson (li.) und Marcello Lippi
Nach dem Spiel jubelte nur der Italiener mit den Chinesen: Sven-Göran Eriksson (li.) und Marcello Lippi.
© imagoZoomansicht

Die Südkoreaner feierten mit dem 1:0 (1:0) gegen Kirgisien in der Gruppe C ebenso ihren zweiten Gruppensieg wie China, das sich gegen die Philippinen mit 3:0 (1:0) durchsetzte. Beide Mannschaften ziehen mit jeweils sechs Punkten in die Runde der besten 16 Teams am letzten Gruppenspieltag ein.

Maclaren legt Grundstein für Australien

Australien dagegen zeigte nach der Auftaktpleite eine Reaktion. Die Elf aus Down Under besiegte Palästina mit 3:0 (2:0). Der frühere Darmstädter Jamie Maclaren (18.) und Awer Mabil (20.) ebneten in Dubai mit einem Doppelschlag in der Anfangsphase den Weg, Apostolos Giannou (90.) setzte den Schlusspunkt. Das Auftaktspiel hatte Australien, das 2015 im eigenen Land seinen ersten Titel bei der Asienmeisterschaft gefeiert hatte, am vergangenen Sonntag mit 0:1 gegen Jordanien verloren.

Mit einem Sieg im abschließenden Spiel der Gruppe B am Dienstag (14.30 Uhr MEZ) gegen Syrien würden die "Socceroos" die nächste Runde erreichen. Die Syrer hatten nach dem 0:2 gegen Jordanien und dem 0:0 gegen Palästina überraschend den früheren Bundesliga-Trainer Bernd Stange (70) schon während der Gruppenphase entlassen. Gegen Australien wird der ehemalige Nationaltrainer Fajr Ibrahim das Team betreuen.

Lei entscheidet Duell zwischen Lippi und Eriksson

Weltmeister-Trainer Marcello Lippi, der Italien 2006 zum Titel geführt hatte, bekam mit China im Duell gegen Sven-Göran Eriksson und die Philippinen, die nur noch eine minimale Chance auf das Erreichen der K.-o.-Runde haben, ebenfalls keine Probleme. Stürmer Lei schnürte einen Doppelpack (40., 66.) und brachte die Lippi-Elf somit auf Kurs.

Südkorea hatte weitaus mehr Mühe, der Treffer von Min-jae Kim (41.) reichte aber letztendlich zum zweiten Turniersieg.

kon

Bilderstrecke
Die "deutschen" Legionäre beim Asien-Cup
Yuya Osako, Hee-Chan Hwang, Vitalij Lux und Mathew Leckie (im Uhrzeigersinn)
Von Hannover bis Ulm

Vom 5. Januar bis 1. Februar findet in den Vereinigten Arabischen Emiraten der Asien-Cup statt. Insgesamt elf Spieler sind dabei, die in Deutschland dem Ball hinterherjagen. Alleine Südkorea setzt auf fünf Spieler aus der 1. und 2. Liga. Und sogar aus der Regionalliga ist ein Akteur am Golf mit dabei....
© imago (4)

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Lippi

Vorname:Marcello
Nachname:Lippi
Nation: Italien

weitere Infos zu Eriksson

Vorname:Sven-Göran
Nachname:Eriksson
Nation: Schweden

weitere Infos zu Maclaren

Vorname:Jamie
Nachname:Maclaren
Nation: Australien
Verein:Melbourne City
Geboren am:29.07.1993


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine