Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Crystal Palace

Crystal Palace

1
:
3

Halbzeitstand
0:1
Manchester City

Manchester City


CRYSTAL PALACE
MANCHESTER CITY
15.
30.
45.


60.
75.
90.








Premier League, 34. Spieltag

Vor den Tagen der Wahrheit: City siegt bei Palace

Das Titelrennen in der Premier League bleibt spannend: Manchester City gewann 3:1 bei Crystal Palace, war für zwei Stunden Tabellenführer, doch dann löste Liverpool durch das 2:0 gegen Chelsea die Skyblues wieder ab. Die Guardiola-Elf machte es in London unnötig spannend, erst Gabriel Jesus brachte den eigentlich souveränen Sieg in der Schlussphase unter Dach und Fach.

Manchesters Stürmer Raheem Sterling
Zu schnell und entscheidend entwischt: Manchesters Stürmer Raheem Sterling, Keeper Guaita ist chancenlos.
© picture-allianceZoomansicht

Crystal Palace-Coach Roy Hodgson konnte nach dem 1:0 bei Newcastle United den Klassenerhalt quasi abhaken, insofern standen die Hausherren nicht mehr so unter Druck und hätten gegen den amtierenden Meister frei aufspielen können.

Für Manchester und City-Trainer Pep Guardiola bedeutete das 0:1 bei Tottenham im Viertelfinale der Champions League das erste verlorene Pflichtspiel nach 14 Siegen in Folge. Gegen die Londoner bot der Spanier Kompany in der Abwehrzentrale auf, Mendy feierte nach Verletzung sein Comeback seit dem 12. Spieltag. In der Schaltzentrale verteilte Gündogan die Bälle und Sterling, Aguero sowie Sané standen in vorderster Front.

Schon in den ersten Minuten war offensichtlich, wie sich dieses Spiel im Selhurst Park entwickeln sollte. Manchester mit laufender Passmaschine, die Hausherren dagegen in dichten Reihen 40 Meter vor dem eigenen Tor verteidigend.

Zehn Minuten passierte nichts, dann setzten sich Sané und Silva auf links durch, der Spanier passte zurück zu Sterling, doch der Nationalspieler schob den Ball am fast leeren Tor aus acht Metern vorbei.

Sterling ist zu schnell - 1:0

Die mangelnde Chancenverwertung als Manko im Spiel von City war zuletzt bemängelt worden, doch Sterling widersprach diesem Makel fünf Minuten später. Kompany klärte in der Defensive resolut, Gündogan legte direkt auf De Bruyne ab und dann ging die Post ab. Sterling setzte zum Sprint an, der Belgier spielte genau getimt in dessen Lauf, so dass Innenverteidiger Dann nur noch die Hacken zu sehen bekam. Vor dem Tor nahm Sterling den Kopf hoch und schlenzte die Kugel unter die Latte zum 1:0 (15.).

Bis zum Halbzeitpfiff hatte City noch weitere Halbchancen (Sané), aber mehr als ein Treffer wollte der Guardiola-Elf trotz 78 Prozent Ballbesitz nicht gelingen. Souverän war der Auftritt des Titelverteidigers trotzdem.

Im zweiten Abschnitt blieb das Bild unverändert, allein die Dominanz der Gäste schlug sich nicht angemessen in Zählbares um. Als Gündogan den Ball aus der zweiten Reihe deutlich verballerte, begann Guardiola auf der Bank schon intensiv zu schimpfen. Seine Nerven beruhigte dann vorerst Sterling, der eine Schussflanke von Sané aus sechs Metern über die Linie bugsierte (63.). Mit Sterlings Doppelpack schien die Partie entschieden, zumal Palace keine Anstalten machte, eine Alles-oder-Nichts-Aufholjagd zu starten.

Fieser Freistoß von Milivojevic

Späte Hoffnung für die Eagles machte dann Milivojevics fieser Freistoß aus 16 Metern. Statt wie vermutet den Ball über die Mauer zu lupfen, schlenzte er die Kugel hart ins linke Eck - Ederson war überrascht und deshalb ohne Abwehrchance (81.). Durch den Anschlusstreffer wurde Guardiola etwas nervös und brachte Abwehrmann Stones für Sané. Kurz wurde es etwas unsortiert in Citys Defensive, aber eine echte Chance zum Ausgleich bot sich der Hodgson-Elf nicht. Vielmehr startete De Bruyne den entscheidenden Konter, den der eingewechselte Gabriel Jesus zum 3:1 krönte - allerdings stand der Brasilianer beim Zuspiel von De Bruyne einen Schritt im Abseits.

Für City stehen in den nächsten zehn Tagen drei wegweisende Spiele an: Erst der Doppelpack gegen Tottenham (erst CL, dann Liga) ehe am übernächsten Mittwoch das Manchester-Derby im Old Trafford wartet. Crystal Palace empfängt im nächsten Heimspiel den FC Arsenal.

Tabellenrechner Premier League
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Crystal Palace
Aufstellung:
Guaita
Dann
McArthur    
Milivojevic    
Schlupp    
A. Townsend    
Zaha

Einwechslungen:
22. Kouyaté für Schlupp
77. M. Meyer für A. Townsend
85. Sako für McArthur

Trainer:
Hodgson
Manchester City
Aufstellung:
Walker
Mendy
Sterling        
Silva    
L. Sané    
Aguero    

Einwechslungen:
65. Bernardo Silva für Silva
75. Gabriel Jesus     für Aguero
87. Stones für L. Sané

Trainer:
Guardiola

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Sterling (15., Rechtsschuss, De Bruyne)
0:2
Sterling (63., Linksschuss, L. Sané)
1:2
1:3
Gabriel Jesus (90., Rechtsschuss, De Bruyne)

Spieldaten

Crystal Palace       Manchester City
Tore 1 : 3 Tore
 
Torschüsse 7 : 20 Torschüsse
 
gespielte Pässe 274 : 721 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 195 : 650 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 79 : 71 Fehlpässe
 
Passquote 71% : 90% Passquote
 
Ballbesitz 28% : 72% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 52% : 48% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 5 : 11 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 11 : 5 Gefoult worden
 
Abseits 1 : 2 Abseits
 
Ecken 2 : 9 Ecken
 

Spielinfo

Anstoß:
14.04.2019 15:05 Uhr
Stadion:
Selhurst Park, London
Zuschauer:
25721
Schiedsrichter:
Martin Atkinson (England)

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine