Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
13.05.2019, 11:04

Frauen-Bundesliga, 22. Spieltag

Bayer rettet sich - Werder steigt ab, Köln auf

Der letzte Spieltag in der Frauen-Bundesliga versprach am Tabellenende Spannung - und es wurde ein Krimi mit dem besseren Ende für Leverkusen. Bayer hält die Liga, Bremen steigt ab. Meister Wolfsburg gewann gegen Potsdam, Vizemeister Bayern siegte klar bei Absteiger Gladbach. Der erste Aufsteiger aus dem Unterhaus steht inzwischen fest.

Leverkusens Henrietta Csiszar
Schlug spät doppelt gegen Essen zu: Leverkusens Henrietta Csiszar.
© imago imagesZoomansicht

Werder Bremen steht in der Frauenfußball-Bundesliga als zweiter Absteiger neben Borussia Mönchengladbach fest. Die Hanseatinnen holten am letzten Spieltag zwar ein achtbares 1:1 (1:1) beim Pokalfinalisten SC Freiburg, rutschten aber dennoch auf den vorletzten Platz ab, da das bisher punktgleiche Bayer Leverkusen sich am Sonntag mit 2:1 (0:1) gegen die SGS Essen durchsetzte. Leverkusen lag bis zur 71. Minute zurück und wäre damit abgestiegen gewesen, dann traf Henrietta Csiszar aber doppelt (71./83.).

Der bereits als Meister und Double-Sieger feststehende VfL Wolfsburg gewann zum Abschluss 2:0 (0:0) gegen Turbine Potsdam und erhielt nach dem 19. Saisonsieg die Meisterschale von DFB-Vizepräsidentin Hannelore Ratzeburg und Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg. Der FC Bayern München, der schon als Vize-Meister und zweiter Champions-League-Teilnehmer feststand, gewann 5:0 (1:0) beim Tabellenletzten Mönchengladbach.

Desweiteren schob sich der 1. FFC Frankfurt durch ein 2:0 (2:0) beim MSV Duisburg auf Rang fünf vor, da 1899 Hoffenheim beim SC Sand nur zu einem 2:2 (2:0) kam.

Köln kehrt zurück - Jena hofft

Der 1. FC Köln steht als Erstliga-Rückkehrer fest. Die Rheinländerinnen gewannen gegen den 1. FC Saarbrücken mit 2:1 (1:1) und können damit nicht mehr von den beiden Aufstiegsrängen verdrängt werden. "Das ist eine ganz außergewöhnliche Woche für den FC", sagte Trainer Willi Breuer im Gespräch mit "dfb.de". Zur Kölner Aufstiegsheldin avancierte Peggy Nietgen (27./63.), die beide Treffer für die Gastgeberinnen erzielte. Köln ist hinter den beiden zweiten Mannschaften des FC Bayern und des VfL Wolfsburg Dritter. Rang vier und damit den zweiten Aufstiegsplatz belegt mit vier Punkten Rückstand der FF USV Jena, wie Köln Absteiger im Vorjahr. Die Thüringerinnen gewannen am Wochenende mit 1:0 gegen den FSV Hessen Wetzlar. Jena hat vor dem letzten Spieltag einen Zähler Vorsprung auf den SV Meppen. Diesen Vorsprung gilt es am letzten Spieltag beim Achten Saarbrücken zu verteidigen. Meppen spielt dann zu Hause gegen Schlusslicht SGS Essen II.

dpa/nik/aho

 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine