Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
12.05.2009, 11:40

Storch-Schäfer leitet Frauen-Endspiel

Fleischer pfeift das Finale

Der Schiedsrichter für das am 30. Mai im Olympiastadion in Berlin stattfindende DFB-Pokalfinale steht fest. Wie der DFB am Dienstag bekannt gab, wird Dr. Helmut Fleischer die Partie zwischen Werder Bremen und Bayer Leverkusen leiten. Bei den Frauen heißt die Unparteiische Martina Storch-Schäfer.

Helmut Fleischer
Pfeift eine klare Linie: Dr. Helmut Fleischer wird als Schiedsrichter das DFB-Pokalfinale zwischen Bremen und Leverkusen leiten.
© imagoZoomansicht

Fleischer leitet damit zum ersten Mal in seiner Karriere das Berliner Pokalfinale. Unterstützt wird der 45-jährige Orthopäde von seinen beiden Assistenten Sönke Glindemann aus Erftstadt und Guido Kleve aus Nordhorn. Lutz Wagner (Hofheim) steht dem Team als Vierter Offizieller zur Seite. Fleischer ist seit 1990 als DFB-Referee tätig und leitete bisher 160 Erstliga- und 100 Zweitligapartien. Zudem stand der Sigmertshausener von 2000 bis 2006 als FIFA-Schiedsrichter auf dem Platz und pfiff in dieser Zeit 20 Europapokal-Duelle und drei A-Nationalmannschafts-Begegnungen.

Martina Storch-Schäfer
Erfahrung im Frauen-Endspiel: Martina Storch-Schäfer ist seit 1996 DFB-Schiedsrichterin und leitet nun erstmals das Pokalfinale.
© imagoZoomansicht

Das Endspiel der Frauen gastiert zum vorerst letzten Mal im Berliner Olympiastadion. Das Aufeinandertreffen von Turbine Potsdam und dem FCR 2001 Duisburg wird Martina Storch-Schäfer aus Petersberg als Unparteiische leiten. Die 42-jährige Diplom-Informatikerin bekommt dabei Unterstützung von Marina Wozniak (Herne) und Katrin Rafalski (Bad Zwesten) an den Seitenlinien. Die Rötsweilerin Christina Jaworek komplettiert als Vierte Offizielle das Schiedsrichtergespann.

 

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine