Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
19.12.2014, 16:27

DFB-Sportgericht sperrt drei Spieler

Manipulationsabsprache bei Pokalpartie

Das DFB-Sportgericht hat drei ehemalige Spieler des VfB Speldorf im Einzelrichter-Verfahren für jeweils acht Monate gesperrt. Die Sperre war vom Kontrollausschuss beantragt worden. Auch das Sportgericht sah es als erwiesen an, dass Oktay G., Ilmihasan R. und Birkan Y. sich gegenüber einem Wettspieler und -vermittler bereit erklärt hätten, eine Erstrundenpartie im DFB-Pokal im August 2009 zu beeinflussen.

Das Ergebnis war eindeutig. Aber eine Manipulationsabsprache wirft einen Schatten auf die damalige Pokalpartie.
Das Ergebnis war eindeutig. Aber eine Manipulationsabsprache wirft einen Schatten auf die damalige Pokalpartie.
© imagoZoomansicht

Ob es tatsächlich zu den zugesagten Manipulationen zu Gunsten von Gegner Rot-Weiß Oberhausen kam, sei aber nicht nachzuweisen gewesen. Der damalige Zweitligist gewann 3:0. Das bis dato größte Spiel des inzwischen in die Landesliga abgerutschten VfB Speldorf bekommt somit im Nachhinein einen bitteren Beigeschmack.

Den drei Spielern war bekannt, dass Dritte auf das Pokalmatch Wetten abschließen würden. Ihnen wurden Geldbeträge in Aussicht gestellt und teilweise ausbezahlt. Da die Spieler den jeweiligen Urteilen bereits zugestimmt haben, sind diese damit rechtskräftig.

 

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine