Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
14.05.2019, 16:20

Abwehrchef sieht für Bayer nur einen positiven Druck

Sven Bender: "Wir können Platz 4 nur gewinnen, nicht verlieren"

Es geht um Platz 4. Um das letzte Ticket für die Champions League. Und um ganz viel Geld. Im Dreikampf zwischen Gladbach, Leverkusen und Frankfurt sind die Nerven bis zum Reißen gespannt - das sollte man zumindest meinen. Leverkusens Abwehr-Routinier Sven Bender geht das Saisonfinale dennoch ohne Versagensängste an. Aus gutem Grund.

Bleibt cool vor dem Showdown um Platz vier: Leverkusens Abwehrchef Sven Bender.
Bleibt cool vor dem Showdown um Platz vier: Leverkusens Abwehrchef Sven Bender.
© imago imagesZoomansicht

Es wird ein Herzschlagfinale: Gladbach, Frankfurt oder Leverkusen - wer sichert sich den letzten Champions-League-Platz? Borussia Mönchengladbach empfängt die Borussia aus Dortmund, die noch Deutscher Meister werden möchte. Eintracht Frankfurt muss zum FC Bayern München, der Platz 1 und den Titel verteidigen möchte. Bayer 04 muss bei Hertha BSC gegenüber Gladbach zwei Tore aufholen und darf gegenüber den mit der besten Tordifferenz ausgestatteten Frankfurtern keinen Punkt verlieren. Spannung ist garantiert.

Diese ist aus Sicht von Sven Bender auch ein Qualitätskriterium. "Auf der Bundesliga wird ja zurzeit ein bisschen herumgehackt, aber im Moment ist sie die interessanteste Liga, die es gibt. Fast überall geht es noch um etwas. Es ist ja schön, wenn am letzten Spieltag fast alle Fans noch etwas haben, bei dem sie mitfiebern können", sagt er vor dem großen Finale.

"Damit hätte bei uns keiner gerechnet nach der Hinrunde"

Leverkusens Abwehrchef ist dabei völlig entspannt, obwohl angesichts dieser Konstellation womöglich eine Nervenschlacht droht. Doch der 30-Jährige freut sich sogar auf den Showdown, an dem Bayer teilnehmen darf. "Dass es so kommt, dass wir uns nochmal so zurückbringen in den Kampf um die Champions League und wir eine richtig gute Rückrunde gespielt haben, damit hätte bei uns keiner gerechnet nach der Hinrunde", erklärt Bender.

"Ein schöner Druck"

Dementsprechend sieht der Führungsspieler am Samstag keinen Raum und auch keinen Grund für Versagensängste. Denn trotz allen Drucks für alle Beteiligten stellt sich die Situation aus Benders Sicht für Bayer 04 äußerst günstig dar: "Es ist auch eine schöne Situation, in der man steckt. Es geht zwar um sehr, sehr viel, aber es ist ja auch ein positiver Druck. Du kannst ja etwas erreichen. Wir standen die ganze Saison nicht auf dem vierten Platz und haben jetzt am letzten Spieltag die Chance, auf Platz 4 zu springen. Von daher können wir Platz 4 ja gar nicht verlieren, wir können ihn nur gewinnen. Und das ist, finde ich, ein schöner Druck." Bleibt Bayer in Berlin so cool wie Bender, spricht vieles dafür, dass am Samstag zumindest von Seiten der Werkself der letzte Schritt Richtung Königsklasse gelingt.

Stephan von Nocks

Im Sommer gibt es etliche Wechsel
Das sind die Bundesliga-Trainer der Saison 2019/20
Die Bundesliga-Trainer der Saison 2019/20
Die Bundesliga-Trainer der Saison 2019/20

Zur nächsten Spielzeit wird es einige "neue" Gesichter auf den Trainerbänken der Bundesligisten zu sehen geben. Den Überblick verloren? Das sind die Bundesliga-Trainer der Saison 2019/20...
© imago images

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu S. Bender

Vorname:Sven
Nachname:Bender
Nation: Deutschland
Verein:Bayer 04 Leverkusen
Geboren am:27.04.1989

weitere Infos zu Bosz

Vorname:Peter
Nachname:Bosz
Nation: Niederlande
Verein:Bayer 04 Leverkusen


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine