Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
20.04.2019, 17:38

Funkel sieht Mainz als "Vorbild"

Mainzer Freude über Klassenerhalt und freie Tage

Die Freude war groß in Mainz, als Schiedsrichter Markus Schmidt die Partie gegen Fortuna Düsseldorf beendete und damit den Klassenerhalt der 05er perfekt machte. Während Trainer und Spieler voller Euphorie sind, denkt Sportvorstand Rouven Schröder bereits an die kommende Saison.

Mainzer Jubel mit den Fans
Mission Klassenerhalt erfüllt: Die Mainzer jubeln mit ihren Fans.
© Getty ImagesZoomansicht

Sportvorstand Rouven Schröder präsentierte sich unmittelbar nach der Partie bereits mit passendem T-Shirt. "Wieder nur Klassenerhalt? Egal, unser Traum lebt" prangte auf der Brust des Mainzers. "Das hat super funktioniert mit der Druckerei", sagte der sichtlich erleichterte Schröder. Die Shirts seien erst kurz vor Abpfiff ins Stadion gebracht worden. "Es war wieder sehr intensiv, aber wir haben an den richtigen Stellen zusammengehalten, hart gearbeitet und Gas gegeben", sagte Schröder. Für alle im Verein sei der erneute Klassenerhalt eine große Bestätigung. In der vergangenen Saison hatten die Mainzer den Klassenerhalt am vorletzten Spieltag durch ein überraschendes 2:1 bei Borussia Dortmund klar gemacht. "Das war ein richtig guter Schritt. Man hat gesehen, was für ein Potenzial wir haben." Trotz aller Fröhlichkeit plant der Sportvorstand aber bereits für die kommende Saison: "Die Arbeit hört ja jetzt nicht auf. Heute Abend werden wir feiern und in das ein oder andere Osterei auch was anderes füllen, aber wir werden auch nächste Saison wieder ein gutes Team aufstellen."

Schwarz: "Ging darum, unbedingt zu wollen"

Dass der 3:1-Erfolg gegen die Fortuna noch einen anderen Nebeneffekt hat, erwähnte Jean-Paul Boetius. "Mein erster Gedanke nach Schlusspfiff: Zwei Tage frei. Nein, wir sind sehr glücklich über den Sieg und den Klassenerhalt", wird der Mainzer auf dem Twitter-Kanal der Rheinhessen zitiert.

"Heute ging es darum, unbedingt zu wollen. Das haben wir uns bei der Aufstellung auch gedacht. Wir wollten sofort aktiv sein und drauf gehen", sagte FSV-Coach Sandro Schwarz nach dem Spiel. "Es fühlt sich gut an, so den Klassenerhalt zu schaffen und viele glückliche Menschen im Stadion zu sehen. Das war unser Auftrag, deshalb sind wir sehr froh darüber." Auch von seinem Gegenüber Friedhelm Funkel gab es Anerkennung: "Ich gratuliere ganz herzlich zum Klassenerhalt und der Arbeit der vergangenen Jahre. Mainz ist für mich schon eine Art Vorbild - deswegen freut es mich, dass wir auch im nächsten Jahr wieder gegeneinander spielen werden."

fbs/sid

Tabellenrechner 1.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Bayern München79:2970
 
2Borussia Dortmund72:3669
 
3RB Leipzig57:2361
 
4Eintracht Frankfurt58:3553
 
5Bor. Mönchengladbach49:3751
 
6TSG Hoffenheim65:4150
 
7Bayer 04 Leverkusen53:4848
 
8Werder Bremen52:4246
 
9VfL Wolfsburg48:4546
 
10Fortuna Düsseldorf40:5937
 
11Hertha BSC41:4836
 
121. FSV Mainz 0537:5136
 
13SC Freiburg39:5432
 
14FC Augsburg46:5531
 
15FC Schalke 0432:5227
 
16VfB Stuttgart27:6721
 
171. FC Nürnberg24:5618
 
18Hannover 9625:6615

weitere Infos zu Schwarz

Vorname:Sandro
Nachname:Schwarz
Nation: Deutschland

Vereinsdaten

Vereinsname:1. FSV Mainz 05
Gründungsdatum:16.03.1905
Mitglieder:12.500 (01.07.2018)
Vereinsfarben:Rot-Weiß
Anschrift:Isaac-Fulda-Allee 5
55124 Mainz
Telefon: (0 61 31) 37 55 00
Telefax: (0 61 31) 37 55 033
E-Mail: info@mainz05.de
Internet:http://www.mainz05.de


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine