Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
12.04.2019, 23:43

Schalke enttäuscht auch in Nürnberg

Stevens: "War ein schlechtes Spiel von uns"

Mit einem Sieg beim 1. FC Nürnberg hätte der FC Schalke 04 einen wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen können. Beim glücklichen 1:1 beim Club blieb Königsblau jedoch erneut vieles schuldig. Trainer Huub Stevens sowie Guido Burgstaller und Daniel Caliguiri fanden nach Spielende deutliche Worte zur Schalker Leistung.

Huub Stevens
Fand nach dem Remis in Nürnberg deutliche Worte: Schalkes Trainer Huub Stevens.
© imagoZoomansicht

"Außer Nübel könnt ihr alle gehen", skandierten die zahlreichen mitgereisten Schalke-Fans nach Spielende in Richtung der Mannschaft. "Ich glaube, nach der Leistung heute haben wir uns das eventuell verdient", räumte Burgstaller gegenüber "Eurosport" ein. "Es tut natürlich weh, wenn das so zustande kommt. Wir sollten aber über unsere Leistung reden - und die war heute zu wenig."

Zwar glich Matja Nastasic die FCN-Führung durch Yuya Kubo (82.) umgehend aus (84.), unter dem Strich war der Punkt für Königsblau jedoch schmeichelhaft. "Das war ein schlechtes Spiel von uns", redete Stevens nicht lange um den heißen Brei herum. "Wir haben keine gute Leistung gebracht, da muss man ehrlich sein. Ich bin mit beiden Hälften nicht zufrieden." Letztlich durfte sich Schalke bei Torhüter Alexander Nübel bedanken, der seine Mannschaft mit einigen starken Paraden im Spiel gehalten hatte.

Wir müssen uns klipp und klar werden, dass wir uns den Arsch aufreißen - ansonsten werden wir nicht mehr viele Punkte holen.Angreifer Guido Burgstaller

"Wir haben zu wenig Fußball gezeigt", so Stevens weiter. "Man kann damit zufrieden sein, dass man auf 1:1 zurückkommt, aber das ist zu wenig." Auch Flügelspieler Caliguiri fand deutliche Wort zur Schalker Leistung. "In der ersten Hälfte war es sehr, sehr schlecht von uns - so geht es nicht", kritisierte der 31-Jährige. Für Burgstaller war "Nürnberg 70 Minuten besser" gewesen. "Wir müssen uns klipp und klar werden, dass wir uns den Arsch aufreißen - ansonsten werden wir nicht mehr viele Punkte holen."

Stevens' Forderung: "Vertrauen zurückbekommen"

Die Gegner werden nicht unbedingt einfacher. Am nächsten Samstag ist die TSG Hoffenheim auf Schalke zu Gast, ehe eine Woche später das Revierderby in Dortmund ansteht. "Jedes Spiel ist für uns ein Endspiel", stellte Caligiuri klar. "Wir müssen versuchen, es besser als heute zu machen." Sein Trainer macht die Krise auch an fehlendem Selbstbewusstsein fest: "Es geht darum, das Vertrauen zurückbekommen - das geht nicht, wenn du so spielst wie heute."

jly

Bundesliga, 2018/19, 29. Spieltag
1. FC Nürnberg - FC Schalke 04 1:1
1. FC Nürnberg - FC Schalke 04 1:1
Zeichen der Freundschaft

Die Fans von Schalke 04 zeigen vor Anpfiff Schals in Blau und Rot - ein Symbol der Fanfreundschaft mit dem FCN.
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Burgstaller

Vorname:Guido
Nachname:Burgstaller
Nation: Österreich
Verein:FC Schalke 04
Geboren am:29.04.1989

weitere Infos zu D. Caligiuri

Vorname:Daniel
Nachname:Caligiuri
Nation: Deutschland
  Italien
Verein:FC Schalke 04
Geboren am:15.01.1988

weitere Infos zu Stevens

Vorname:Huub
Nachname:Stevens
Nation: Niederlande
Verein:FC Schalke 04

Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Bayern München78:2967
 
2Borussia Dortmund68:3666
 
3RB Leipzig55:2258
 
4Eintracht Frankfurt57:3452
 
5Bor. Mönchengladbach48:3551
 
6TSG Hoffenheim60:3947
 
7Werder Bremen52:4146
 
8Bayer 04 Leverkusen51:4845
 
9VfL Wolfsburg47:4445
 
10Fortuna Düsseldorf39:5637
 
11Hertha BSC41:4835
 
121. FSV Mainz 0534:5033
 
13SC Freiburg39:5032
 
14FC Augsburg40:5528
 
15FC Schalke 0430:4727
 
16VfB Stuttgart27:6121
 
171. FC Nürnberg24:5418
 
18Hannover 9625:6614

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine