Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
31.03.2019, 12:27

Stark muss eine Pause einlegen

"Austrudelnde" Hertha? Widmayer widerspricht

Der Chef war nicht da, aber das Auslaufen lief ab wie immer - unter der Aufsicht von Co-Trainer Rainer Widmayer, der am Tag nach Herthas desolatem Auftritt bei RB Leipzig (0:5) bei der Ansprache der Mannschaft eine klare Botschaft mitgab: "Ich kenne mein Team. Mein Team hat ein ganz anderes Gesicht, als es gestern gezeigt hat. Jetzt gilt es, der Mannschaft klar rüberzubringen und rauszukitzeln, was die Mannschaft auszeichnet. Das ist unsere Aufgabe."

Wechselt im Sommer zum VfB Stuttgart: Hertha-Assistenztrainer Rainer Widmayer.
Wechselt im Sommer zum VfB Stuttgart: Hertha-Assistenztrainer Rainer Widmayer.
© imagoZoomansicht

Während Cheftrainer Pal Dardai am Sonntagvormittag einer schon vor Wochen zugesagten Einladung in die Sky-Sendung "Wontorra - der o2 Fußballtalk" nachkam, leitete Widmayer am Tag nach den desaströsesten 90 Hertha-Minuten dieser Saison in Berlin das Auslaufen. "Ich bin auch enttäuscht. Ich kann nicht verlieren - und wenn es dann so extrem ist, hat man dran zu knabbern", bekannte der Co-Trainer, der nach Saisonende zum VfB Stuttgart wechselt. "Aber die Jungs sind einsichtig. Sie haben schon nach dem Spiel in der Mixed Zone das Ganze selbstkritisch betrachtet - das ist der richtige Ansatz."

Dem Eindruck, dass Hertha, das nach jetzt drei Niederlagen in Folge im Niemandsland der Tabelle gelandet ist und die realistische Chance auf einen Europa-League-Platz verspielt hat, die Saison ohne den letzten Tick Motivation eher austrudeln lässt, trat Widmayer energisch entgegen: "Das sehe ich überhaupt nicht so. Wir wollen gute Spiele machen und uns gut präsentieren in der Bundesliga, das ist unsere Aufgabe. Unsere Mannschaft zieht immer mit, wir haben eine richtig gute Mannschaft. Wenn mal sowas passiert wie gestern in Leipzig, breche ich nicht den Stab über die Truppe." Eigene Fehler und Angst vor der eigenen Courage bildeten nach Widmayers Ansicht am Samstagabend einen unheilvollen Mix: "Wir haben den Gegner aufgebaut und sind ängstlich geworden. Da war es nur eine Frage der Zeit, dass Leipzig in Führung geht."

Stark angeschlagen, aber Einsatz nicht gefährdet

Nicht auf dem Platz stand am Sonntag Niklas Stark. Herthas Innenverteidiger bekam in Leipzig einen Schlag auf den Knöchel ab und wurde behandelt. Starks Einsatz im Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf am Samstag ist nach Widmayers Worten indes nicht gefährdet: "Das wird mit Sicherheit bis Samstag wieder funktionieren."

Steffen Rohr

Tabellenrechner 1.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Borussia Dortmund66:3063
 
2Bayern München69:2861
 
3RB Leipzig49:2052
 
4Eintracht Frankfurt54:3049
 
5Bor. Mönchengladbach46:3447
 
6Werder Bremen49:3942
 
7Bayer 04 Leverkusen48:4442
 
8VfL Wolfsburg44:4142
 
9TSG Hoffenheim54:3941
 
10Hertha BSC40:4435
 
11Fortuna Düsseldorf36:5134
 
12SC Freiburg38:4332
 
131. FSV Mainz 0528:4830
 
14FC Schalke 0428:4426
 
15FC Augsburg37:5025
 
16VfB Stuttgart26:5920
 
171. FC Nürnberg22:5216
 
18Hannover 9624:6214

weitere Infos zu Stark

Vorname:Niklas
Nachname:Stark
Nation: Deutschland
Verein:Hertha BSC
Geboren am:14.04.1995


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine