Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
17.12.2018, 12:38

Auswärtsschwacher Club reist zur Heimmacht Gladbach

Köllner selbstbewusst: "Wir wollen was mitnehmen"

Der Club hat sich in dieser Spielzeit den Ruf eines gern gesehenen Gastes "erarbeitet". Sieben Spiele, zwei magere Pünktchen, 2:25 Tore - die Auswärtsbilanz des 1. FC Nürnberg liest sich wie die eines Absteigers. Am Dienstag (18.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) reist der Club gen Mönchengladbach und will bei den Fohlen etwas bewerkstelligen, an dem zuvor schon alle sieben Gästeteams gescheitert sind - Punkte aus dem Borussia Park entführen.

Michael Köllner
Will gegen Gladbach überraschen: Club-Trainer Michael Köllner.
© imagoZoomansicht

Neun Spiele ist der FCN in der Bundesliga mittlerweile sieglos, seit dem 15. Spieltag nun auch unter dem ominösen Strich auf Rang 17 gelistet. Das 0:2 am Freitagabend gegen den VfL Wolfsburg offenbarte einmal mehr Harmlosigkeit in der Offensive und Naivität in der Defensive. Das sind nicht die besten Voraussetzungen, um eine derzeit bärenstarke Borussia aus Mönchengladbach zu ärgern.

Club-Trainer Michael Köllner weiß zwar um "ein dickes Brett", das ihn und seine Schützlinge bei den seit zehn Heimspielen in Folge siegreichen Fohlen erwarte, blickt jedoch unbeirrt positiv nach vorne: "Jede Serie endet irgendwann mal", so der 48-Jährige, der selbstbewusst hinterherschiebt: "Wir wollen etwas mitnehmen."

Wir müssen aggressiv zu Werke gehen und die Borussia auch in deren Hälfte attackieren.Michael Köllner

Nach dem Motto "Die Flucht nach vorne ergreifen", werde sich der Club nach Aussage des Trainers am Dienstagabend "nicht hinten reinstellen und warten, dass irgendwas passiert". Vielmehr müsse sein Team "aggressiv zu Werke gehen und die Borussia auch in deren Hälfte attackieren".

Ob Mikael Ishak, der gegen die Wölfe als Joker lediglich für rund 20 Minuten mitwirken durfte, wieder von Beginn an dabei ist und den am Freitag glücklosen Adam Zrelak (kicker-Note 5) auf die Reservebank verdrängt, steht noch in den Sternen. Fest steht jedoch bereits jetzt, dass das FCN-Lazarett weiterhin prall gefüllt bleibt: Mit Kapitän Hanno Behrens, Keeper Christian Mathenia, Alleskönner Eduard Löwen und Rechtsverteidiger Enrico Valentini fallen vier enorm wichtige Akteure aus und werden wohl erst im neuen Kalenderjahr zurückerwartet.

Für Köllner ist der Ausfall dieses Quartetts zwar mehr als ärgerlich, doch der Oberpfälzer will sich nicht in Ausreden flüchten und mit dem vorhandenen Spielermaterial eine kleine Sensation schaffen: "Die Mannschaft ist als Team gefestigt", und abgerechnet wird erst am Schluss: "Für uns spielt die Tabelle nach 15 Spieltagen keine Rolle."

kög

Tabellenrechner 1.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Borussia Dortmund42:1739
 
2Bor. Mönchengladbach35:1633
 
3Bayern München33:1833
 
4RB Leipzig28:1528
 
5Eintracht Frankfurt34:2027
 
6VfL Wolfsburg24:2025
 
7TSG Hoffenheim31:2224
 
8Hertha BSC25:2424
 
9Werder Bremen26:2622
 
10Bayer 04 Leverkusen23:2821
 
111. FSV Mainz 0516:2120
 
12SC Freiburg20:2518
 
13FC Augsburg23:2615
 
14FC Schalke 0417:2315
 
15Fortuna Düsseldorf18:3315
 
16VfB Stuttgart11:3214
 
17Hannover 9617:3411
 
181. FC Nürnberg14:3711

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine