Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
16.10.2018, 19:20

Nürnberg: Bei Kerk geht's bergauf, Löwen trainiert

Ewerton: Kehrt der Ruhepol zurück?

Im Aufstiegsjahr war Ewerton ein Garant für Stabilität beim 1. FC Nürnberg, in der Bundesliga konnte der Brasilianer verletzungsbedingt noch nicht mitwirken. Seit Anfang Oktober ist der Innenverteidiger wieder im Training, vor dem Heimspiel gegen die TSG Hoffenheim am Samstag (15.30 Uhr) stellt sich die Frage: Kehrt der Ruhepol zurück?

Ewerton
Stand im Testspiel bereits für den Club auf dem Platz: Ewerton.
© imagoZoomansicht

Es war eine Art Härtetest für Ewerton: Im Trainingsspiel am Dienstag trennte Lukas Jäger den Brasilianer mit einer Grätsche vom Ball und erwischte ihn dabei auch am rechten Fußgelenk. Dort, wo sich Ewerton Ende Juli einen Teilriss der Syndesmose zugezogen hatte. Der 29-Jährige fasste sich ein paarmal an den Knöchel, dann machte er weiter.

Der lädierte Fuß scheint also auch intensiven Zweikämpfen standzuhalten. Aber ist Ewerton nach zwei Wochen Training schon bereit für die Startelf in der Bundesliga? Am Samstag im Test bei Bayernligist DJK Vilzing hatte er genau wie Sebastian Kerk ein 45-minütiges Comeback gegeben. Das Spiel und die folgenden freien Tage haben die Rückkehrer offenbar gut überstanden. "Wichtig ist, dass du nach zwei Tagen Pause wieder in die Gänge kommst. Das sieht momentan bei beiden gut aus. Bei Kerk sieht man, dass es gut bergauf geht. Ewerton ist als Abwehrspieler ohnehin anders gepolt, er macht viel mit Routine", sagt Köllner.

Köllner liebäugelt mit Dreierkette

Greift Köllner gegen Hoffenheim auf diese Erfahrung, Übersicht und Ruhe zurück? Nach dem Debakel in Leipzig wäre der Zeitpunkt für einen Wechsel im Abwehrzentrum eigentlich ideal. Georg Margreitter steht für Köllner allerdings nicht zur Disposition, auch mit Lukas Mühl sei er grundsätzlich zufrieden, sagt der Trainer. Möglich wäre auch eine Formation mit drei Innenverteidigern, um das Zentrum zu verdichten: "Hoffenheim spielt auch mit Dreierkette, diese Variante haben wir im Auge", sagt Köllner.

Löwen trainiert - Ishak absolviert Laufeinheiten

Eduard Löwen, der wegen leichter muskulärer Probleme vorzeitig von der U 21 abgereist war, konnte am Dienstag wieder trainieren. Mikael Ishak, der wegen einer leichten Muskelverletzung für Samstag fraglich ist, absolvierte zum Wochenstart lockere Laufeinheiten, ab Mittwoch soll er die Belastung steigern. Enrico Valentini fehlte am Dienstag aus einem erfreulichen Grund: Der Rechtsverteidiger ist Vater geworden.

David Bernreuther

Dribbler, Zweikämpfer, Kilometerfresser & Co.
Max, Havertz, Baumgartl: Bestmarken nach sieben Spieltagen
20 Rubriken: Wer hat wo die Nase vorn?

Der lauffreudigste Profi spielt erst seit kurzem in Deutschland, der schnellste ist ein Jung-Nationalspieler: Diese Spieler setzten an den ersten sieben Bundesliga-Spieltagen Bestmarken - ein Akteur hat gleich in drei Rubriken die Nase vorn.
© imago (4)

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Ewerton

Vorname:Ewerton José
Nachname:Almeida Santos
Nation: Brasilien
Verein:1. FC Nürnberg
Geboren am:23.03.1989

weitere Infos zu Ishak

Vorname:Mikael
Nachname:Ishak
Nation: Schweden
Verein:1. FC Nürnberg
Geboren am:31.03.1993


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine