Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
16.08.2018, 10:57

Befragung unter Fußball-Fans

Studie: Dortmund beliebter als Bayern

Mehr als die Hälfte aller Deutschen interessiert sich für Fußball. Doch wie werden die einzelnen Vereine wahrgenommen? Welcher Klub steht für welches Image? Und was gibt der Fan pro Jahr aus, um dem Hobby Fußball nachzugehen? Eine aktuelle Studie versucht, ein paar Fragen zu klären.

Fans von Borussia Dortmund
Borussia Dortmund hat einer Fan-Umfrage zufolge viele Sympathisanten und Fans - sogar mehr als der FC Bayern.
© imagoZoomansicht

Der Fußball bewegt in Deutschland die Massen, rund 45 Millionen Deutsche sind mindestens an Fußball interessiert oder sogar mehr. In einer umfangreichen Studie befragte "Statista" im Juni 3030 Fans zu ganz unterschiedlichen Themen. Einmal mehr zeigte sich dabei, dass der FC Bayern München das Land in zwei Lager teilt. Zwischen Liebe und Abneigung bleibt nicht viel Platz. Denn nur 18 Prozent sehen den deutschen Rekordmeister "neutral", während der Verein von 41 Prozent der Befragten abgelehnt wurde. Genauso viele sehen sich als Sympathisanten oder Fans des FCB. Nur Dortmund hat in Deutschland mit 52 Prozent mehr Zustimmung.

RB Leipzig (28%) und der HSV (27%) werden von vielen Fußballfans abgelehnt, während etwa der SC Freiburg kaum negative Gefühle weckt (10%).

Loyale Gladbacher - imagestarkes Freiburg

Die größte Loyalität der Anhänger weist der Studie zufolge Borussia Mönchengladbach auf. 81 Prozent der Gladbacher Fans hatten noch nie einen anderen Klub, dem sie die Daumen gedrückt haben. Ganz gegenteilig sieht es hier natürlich bei RB Leipzig aus. Beim noch jungen Bundesligisten waren 69 Prozent der Fans in der Vergangenheit bereits für einen anderen Verein und haben jetzt das Lager gewechselt.

Und wie sehen die Fans und Sympathisanten ihren eigenen Verein? Hier zeigt sich vor allem Freiburg charakterstark. Der Sport-Club wird als "regional verwurzelt" (44%), "bodenständig" (55%), "familienfreundlich" (36%) und "anständig" (32%) wahrgenommen. Leipzig ist in der Wahrnehmung der Anhänger vor allem "jung" (36%) und "dynamisch" (35%). Der 1. FC Köln wird von den Befragten in erster Linie als "emotional" (31%) bewertet. Bei der Abfrage nach der Tradition steht der HSV (45%) vor Schalke (41%).

Teures Hobby

Ganz billig ist das Leben als Fan indes nicht. Der normale Anhänger gibt 398 Euro pro Jahr für Fußball aus. Deutlich mehr wird es beim "Hardcore-Fan"(*) laut der Befragung. Durchschnittlich gibt er 746 Euro im Jahr aus (Tickets, Pay-TV, Streamingdienste, Merchandising, Essen und Trinken im Stadion). 18 Prozent der Fans kaufen sich jedes Jahr ein neues Trikot ihres Vereins, unter den Hardcore Fans gönnen sich gar 68 Prozent das aktuellste Jersey ihres Lieblingsklubs.

Die ganze Studie gibt es auf der Website von Statista.


* Hardcore-Fans sind laut der Studie Fans, die sich mehrmals in der Woche über Fußball informieren und im Besitz von Fanutensilien sind. Zudem schauen sie mehrmals die Woche Fußball, gehen regelmäßig ins Stadion oder sind Mitglied eines Vereins.

tru

Welche Beflockung verkauften die aktuellen Bundesligisten am häufigsten?
Top-Flocks: Die beliebtesten Trikots 2017/18
Publikumslieblinge

Welche Spielernamen trugen die Fans der aktuellen Bundesligisten 2017/18 am liebsten auf ihren Trikots? Der populärste Trikot-Flock pro Klub - eine Übersicht.
© imago (3)

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine