Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
03.08.2018, 16:15

Trainer geht mit hohen Zielen in sein letztes TSG-Jahr

Nagelsmann: "Die Krönung wäre der Meistertitel"

Da hat sich einer viel vorgenommen für sein letztes Jahr mit der TSG Hoffenheim. Im Trainingslager in Österreich sprach Trainer Julian Nagelsmann über seine Motivation, seine Ziele und seine Erwartungen an diese spezielle Spielzeit, an deren Ende er dann zu RB Leipzig wechseln wird. "Vielleicht will er dieses Jahr noch mehr, gerade weil es sein letztes ist", hatte bereits Niko Schulz gemutmaßt. Und wurde von Nagelsmann voll bestätigt.


Aus Hoffenheims Trainingslager im österreichischen Windischgarsten berichtet Michael Pfeifer


Julian Nagelsmann
Julian Nageslmann will mit Hoffenheim in seinem letzten Jahr als TSG-Coach das Maximale erreichen.
© imagoZoomansicht

"Ich bin dieses Jahr tatsächlich sehr ehrgeizig, vielleicht noch zwei, drei Prozentpunkte mehr", erklärte der 31-Jährige, "weil ich beweisen will, dass die Art der Kommunikation meines Wechsels, die ich gewählt habe, richtig und eine gute war." Bereits im Juni, mehr als ein Jahr vor dem Vollzug, hatte Nagelsmann angekündigt, seine dann wirksame Ausstiegsklausel zu nutzen, um für eine Ablöse von fünf Millionen Euro zum Konkurrenten zu wechseln.

Dass ihn dieses Thema permanent durch die Spielzeit begleiten wird, ist Nagelsmann klar. "So wahr ich hier sitze, weiß ich, dass der Wechsel nicht daran Schuld sein wird, wenn wir mal ein oder mehrere Spiele verlieren", ist sich der TSG-Coach sicher, "aber ich weiß auch, dass die Medien das schreiben werden. Dazu muss ich kein Hellseher sein." Allerdings habe er bislang keinerlei Auswirkungen auf das Binnenklima registrieren können. "Ich hatte noch keine einzige Sekunde das Gefühl, dadurch ist irgendetwas anders mit der Mannschaft." In der Tat sieht man die Truppe in diesen Tagen so hochkonzentriert arbeiten wie ehedem. "Ich bin total im Hier und jetzt, freue mich auf dieses Jahr und will es so erfolgreich, wie es geht, beenden. Auch für den Klub, dem ich viel zu verdanken habe. Ich will mir am 34. Spieltag sagen können: Das hast du gut gemacht, die Strategie war gut."

Nagelsmann setzt sich höchste Ziele

Auch sportlich setzt sich Nagelsmann nur die höchsten Ziele. "Ich würde gerne das letzte Jahr noch erfolgreicher abschließen als die anderen", strebt der Trainer des Tabellendritten nun eine erneute Steigerung an. "Die Krönung wäre der Meistertitel. Dass das nicht einfach ist, weiß ich auch, aber ich strebe immer nach dem Maximalen, das geht, und das Maximale ist der Meistertitel. Das wird schwer, aber ich glaube, dass grundsätzlich alle 18 Mannschaften gerne Meister werden, wenn sie die Chance haben."

Wir werden ambitionierter an den Wettbewerb herangehen, weil es mir auf die Eier geht, dass wir da in den letzten Jahren so schlecht waren.Julian Nagelsmann über den DFB-Pokal

In der Champions League wollen die Kraichgauer sich besser präsentieren, als beim blamablen Auftritt zuletzt in den Europa League. "Wir wollen versuchen, die Gruppenphase zu überstehen." Und auch im Pokal, in dem die TSG unter Nagelsmann zweimal bereits in der zweiten Runde scheiterte, soll diesmal mehr rausspringen. "Wir werden ambitionierter an den Wettbewerb herangehen, weil es mir auf die Eier geht, dass wir da in den letzten Jahren so schlecht waren."

jer

kicker-Bundesliga Sonderheft
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Nagelsmann

Vorname:Julian
Nachname:Nagelsmann
Nation: Deutschland
Verein:TSG Hoffenheim


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine