Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
08.05.2018, 19:44

Verein präferiert weiter reine Fußball-Arena

Hertha und Berliner Senat präsentieren neue Stadionpläne

Hertha BSC und der Berliner Senat haben sich in der heiß diskutierten Stadionfrage weiter angenähert. Am Dienstagnachmittag präsentierte Hertha bei einem gemeinsamen Treffen eine aktualisierte Variante der Neubaupläne eines reinen Fußballstadions auf dem Gelände des Olympiastadions, der Senat indes neue Pläne für den Umbau. Die Sportverwaltung und der Verein halten beide Varianten für technisch realisierbar. Am 18. Mai sollen sie im Sportausschuss des Abgeordnetenhauses vorgestellt werden.

Aktuelle Spielstätte: das Olympiastadion Berlin.
Aktuelle Spielstätte: das Olympiastadion Berlin.
© imagoZoomansicht

Schon seit längerem diskutiert man in Berlin über das Aussehen einer neuen Spielstätte. Der Verein würde seine Spiele lieber in einem reinen Fußballstadion absolvieren, die Stadt präferiert einen Umbau und den Verbleib Herthas im derzeit 75.000 Zuschauer fassenden Olympiastadion.

Die aktualisierten Pläne Herthas für einen Neubau sollen nun die zuvor noch offenen Kritikpunkte und Fragen des Senats im Hinblick auf den Denkmalschutz des Standorts und die Grundstücksgröße beantwortet haben. Ein Umbau sieht nach den Vorstellungen des Senats die Absenkung des Spielfeldes und einen neu strukturierten Unterring vor. Die Leichtathletik-Laufbahn würde entfallen, könnte aber temporär für große Leichtathletik-Events wieder installiert werden.

Gegenbauer: "Ein guter Tag für Hertha BSC"

"Aus Sicht des Landes Berlin muss die Wirtschaftlichkeit des Olympiastadions auch in Zukunft gewährleistet sein. Deshalb wäre auch ein möglicher Neubau nur mit einer Konkurrenz-Ausschlussklausel für das Olympiastadion denkbar", sagte Sportsenator Andreas Geisel: "Das alleinige finanzielle Risiko müsste bei Hertha BSC liegen. Das Land Berlin bräuchte eine Fertigstellungsgarantie." Herthas Manager Michael Preetz hatte sich bereits im Februar für eine reine Fußball-Arena mit einer geringeren Kapazität ausgesprochen. Das Fassungsvermögen des Olympiastadions sei für Hertha BSC "für den Alltag zu groß".

Hertha-Präsident Werner Gegenbauer ist der gleichen Meinung. Er erklärte am Dienstag, dies sei "ein guter Tag für Hertha BSC. Wir respektieren den Standpunkt des Senats, der beide Lösungen für technisch machbar hält. Für Hertha BSC ist der Neubau die eindeutig bessere Lösung."

sid/las

Von Bayern bis Hannover
Klub für Klub: Diese Bundesliga-Verträge laufen 2018 aus
Eine Übersicht über alle Bundesligisten

Welche Bundesliga-Spieler stehen, Stand jetzt, ab 1. Juli 2018 ohne Vertrag da? Eine Übersicht - Klub für Klub.
© imago (2)

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

Vereinsdaten

Vereinsname:Hertha BSC
Gründungsdatum:25.07.1892
Mitglieder:36.050 (01.07.2018)
Vereinsfarben:Blau-Weiß
Anschrift:Hanns-Braun-Straße, Friesenhaus 2
14053 Berlin
Telefon: (0 30) 30 09 28 0
Telefax: (0 30) 30 09 28 94
E-Mail: info@herthabsc.de
Internet:http://www.herthabsc.de

Olympiastadion

Stadionkapazität: 74.475

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine