Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
02.05.2018, 18:50

Schalke: Nun schießt wieder Meyers Berater scharf

Wittmann: "Heidel kann Weltklasse gar nicht beurteilen"

Vorhang auf für die nächste Runde im Schmierentheater um Max Meyer. Nun hat sich Berater Roger Wittmann zu Wort gemeldet. Er spottet über Schalkes Sportvorstand Christian Heidel, zudem versichert er, dass Meyer die Eskalation mit den Königsblauen bewusst in Kauf genommen und er seinen Klienten vor den Folgen gewarnt habe.

Roger Wittmann
Der Berater des Noch-Schalkers Max Meyer: Roger Wittmann.
© imagoZoomansicht

Max Meyers Interview am Montag hat hohe Wellen geschlagen. Berater Roger Wittmann betont nun bei "Sky", dass es ein großes Anliegen Meyers war, sich in dieser Form und mit jenen scharfen Aussagen über seinen Noch-Arbeitgeber Schalke 04 auszulassen. Auf die Frage, ob es nicht Wittmanns Aufgabe als Berater des 22-Jährigen gewesen wäre, den Spieler zu schützen, entgegnet der 58-Jährige: "Darüber habe ich mit Max geredet." Wittmann habe davor gewarnt, dass die Geschichte dann "nicht ausgeht wie das Hornberger Schießen. Da wird es Ärger geben und es knallt." Wittmann habe betont: "Ich weiß nicht, ob man das braucht."

Angesprochen auf den angeblichen "Weltklasse"-Dialog zwischen ihm und Sportvorstand Christian Heidel, spottet Wittmann über den Manager. "Ich glaube, dass Christian Heidel Weltklasse gar nicht beurteilen kann. Weltklasse sind für mich Spieler wie Roberto Firmino, Luiz Gustavo und Julian Draxler." Warum Wittmann ausgerechnet diese drei Profis als Beispiele nennt? Nun, auch dieses Trio wird von Wittmanns Agentur betreut.

Wittmann erläuterte, dass Firmino (FC Liverpool), Gustavo (Olympique Marseille) und Draxler (Paris St. Germain) "noch mal ein Level besser sind als Max. Die spielen bei absoluten Topklubs". Zumindest aber sei Meyer "ein Champions-League-Spieler. Ein junger Mann, der mittlerweile Großes geleistet hat." Dem ablösefreien Schalker Eigengewächs wäre es zu gönnen, dass Wittmann auch ihn nun bei einem Topklub unterbringt, wenngleich nach wie vor eher nichts auf eine Premiumlösung hindeutet.

Am Donnerstag folgt auf Schalke die obligatorische Pressekonferenz vor dem finalen Auswärtsspiel in Augsburg, wie immer wird auch Heidel an dieser Veranstaltung teilnehmen. Die Königsblauen werden nicht drum herumkommen, zum Fall Meyer noch einmal Stellung zu beziehen. Es ist allerdings nicht davon auszugehen, dass sie ein weiteres Kapitel im Schmierentheater um Meyer aufschlagen und Wittmanns neuerliche Aussagen scharf kommentieren. Höchstens süffisant.

Toni Lieto

Tabellenrechner 1.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu M. Meyer

Vorname:Max
Nachname:Meyer
Nation: Deutschland
Verein:Crystal Palace
Geboren am:18.09.1995


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine