Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
27.07.2016, 23:20

Schalkes Mittelfelddribbler im kicker-Interview

Max Meyer: "Klopp ist ein toller Trainer"

In der Vorsaison war großes Understatement angesagt beim FC Schalke 04, auf eine Zielplatzierung ließ sich niemand festlegen. Im kicker-Interview (Donnerstagausgabe) sagt Max Meyer: "Generell wird Schalke 04 aufgrund seines Potenzials immer zu Recht als Champions-League-Anwärter wahrgenommen. Da wäre es in meinen Augen nicht ehrlich zu sagen, dass beispielsweise die Europa League unser Ziel sein sollte." Und er sagt über Liverpool-Coach Jürgen Klopp: "Das ist ein toller Trainer!"

Schalkes Offensivspieler Max Meyer
Findet "Kloppo" klasse: Schalkes Offensivspieler Max Meyer.
© imagoZoomansicht

Klopp findet Meyer spitze und Meyer Klopp. "Ich weiß aus der Vergangenheit, dass er mich als Spielertypen schätzt", sagt Meyer. "Nach meinem ersten Derby gegen den BVB - da war ich 18 Jahre und habe ein Tor geschossen - hat er sich öffentlich lobend über mich geäußert. Das ist ein schönes Gefühl, wenn ein so toller Trainer wie er einen gut findet."

Damit keine Missverständnisse entstehen: Meyers Urteil über den früheren BVB-Trainer hat nichts mit den jüngsten Gerüchten zu tun, die Meyer mit Klopp und dem FC Liverpool in Verbindung gebracht haben. "Ich bin sehr glücklich auf Schalke und dazu noch sehr jung. Ich habe noch viele Jahre als Fußballer vor mir", sagt Meyer, der in Oberhausen geboren und damit ein echtes Kind des Ruhrgebiets ist. "Ich fühle mich hier zu 100 Prozent wohl."

Er schränkt ehrlicherweise ein: "Es ist aber nicht so, dass ich zwingend bis zum Ende meiner Karriere in der Nähe meines Zuhauses spielen muss. Man könnte es vielleicht auch irgendwann einmal zumindest in Erwägung ziehen, neue Erfahrungen zu sammeln, wenn ein anderer Verein Interesse zeigt und vielleicht auch der Trainer einen besonders schätzt."

Der Schalker Max Meyer und kicker-Redakteur Toni Lieto.
Der Schalker Max Meyer und kicker-Redakteur Toni Lieto.

Als Schalker würde ihn irgendwann durchaus einmal ein Engagement im Ausland reizen: "In Deutschland gibt es für einen Schalke-Profi ja nicht mehr gerade viele Mannschaften, bei denen man noch einen Schritt nach vorn machen könnte."


Im kicker-Interview (Donnerstagausgabe) erklärt Meyer, warum er findet, dass ein Klub wie Schalke 04 immer die Champions-League-Qualifikation als Ziel haben sollte. Und er verrät, welche Rolle ihm sein neuer Trainer Markus Weinzierl zugedacht hat.

Toni Lieto

Wer ist noch wie lange gebunden?
Die Vertragslaufzeiten der Schalke-Profis
Die Schalker Vertragslaufzeiten
So langen laufen die Verträge der Königsblauen

Die Vertragslaufzeiten aller Profis des FC Schalke 04 zum Durchklicken...
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 

3 Leserkommentare

springerman
Beitrag melden
29.07.2016 | 07:44

Journalistisches Unding

@JosefNotSepp und @derwurm:
Mein Urteil ist etwas schärfer! Ich empfinde es als unmöglich, einen Sa[...]
derwurm
Beitrag melden
28.07.2016 | 10:17

JosefNotSepp

will mich für deinen Kommentar bedanken. Der Journalismus wird auf der Suche nach Schlagzeilen immer [...]
JosefNotSepp
Beitrag melden
28.07.2016 | 07:40

Typisch Journalismus

Er hat gar nicht den Satz gesagt "Klopp ist ein toller Trainer", er hat gesagt, dass es schön ist, "wenn [...]

Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu M. Meyer

Vorname:Max
Nachname:Meyer
Nation: Deutschland
Verein:Crystal Palace
Geboren am:18.09.1995

weitere Infos zu Weinzierl

Vorname:Markus
Nachname:Weinzierl
Nation: Deutschland

weitere Infos zu Klopp

Vorname:Jürgen
Nachname:Klopp
Nation: Deutschland
Verein:FC Liverpool


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine