Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
30.11.2015, 09:40

Hoffenheim: Der 19-Jährige scheint endgültig durchzustarten

Amiri: Auf Firminos Spuren

Es ist lange her, dass ein offensiver Mittelfeldspieler der TSG eine solche Bilanz aufzuweisen hatte. Ein Tor erzielte Nadiem Amiri beim 3:3-Unentschieden gegen Borussia Mönchengladbach selbst, die beiden anderen Hoffenheimer Treffer bereitete der 19-Jährige vor. Nie zuvor war ein Hoffenheimer Profi in diesem zarten Alter an gleich drei Treffern beteiligt.

"Man muss den Schweinehund überwinden können": Hoffenheims Shootingstar Nadiem Amiri.
"Man muss den Schweinehund überwinden können": Hoffenheims Shootingstar Nadiem Amiri.
© imagoZoomansicht

Das 1:1 servierte er Steven Zuber mit einem seiner stramm und präzise getretenen Eckbälle, das 2:1 legte er Eugen Polanski mit viel Übersicht und einem klugen Rückpass in den Rücken der Gladbacher Abwehr auf. Und bei seinem 3:1 ließ das Eigengewächs mit erstaunlicher Kaltschnäuzigkeit und einer raffinierten Körpertäuschung gleich zwei Gegner ins Leere laufen und schob den Ball cool ein. "Natürlich bin ich zufrieden, ich habe mein erstes Bundesligator gemacht", frohlockte Amiri, "ich habe geahnt, dass sie reingrätschen."

Ein echtes Idol habe er eigentlich nicht, versicherte der in Ludwigshafen geborene Spross afghanischer Abstammung. Das war in der vergangenen Saison noch anders. Da nannte der seinerzeit meist als Sechser oder auf der Acht eingesetzte Amiri TSG-Regisseur Roberto Firmino als leuchtendes Vorbild. Und nur ganz leise, fast schüchtern ließ er durchklingen, dass auch seine Lieblingsposition die Zehn sei.

"Der Trainer sagt, ich bin jung und kann nichts verlieren, ich soll frech sein"

Am Samstag wandelte Amiri in den Spuren des für 41 Millionen Euro an den FC Liverpool verkauften Brasilianers und lieferte eine Leistung im Firmino-Format ab. Gegen den Ball bildete er mit Kevin Volland den ersten Hoffenheimer Wall. In Ballbesitz wurde Amiri überall gesichtet, wo sich Räume und Lücken auftaten. "Der Trainer sagt, ich bin jung und kann nichts verlieren, ich soll frech sein und mir was zutrauen", erzählt der deutsche U-20-Nationalspieler, "ich spüre sein Vertrauen. Er will immer alles perfekt haben, das ist genau das, was uns weiterbringt."

Amiri: "Ich wurde in der Pause schon genadelt"

Dabei bewies Amiri neben seinen Offensivvorzügen auch Nehmerqualitäten. Er rackerte auch für die Defensive und biss auf die Zähne. "Ich wurde in der Pause schon genadelt, weil die Wade zugemacht hat", verriet das Talent, "aber man muss den Schweinehund überwinden können."

Bereits in der vergangenen Rückrunde sammelte Amiri, der mit Schalkes Shootingstar Leroy Sané eng befreundet ist, seine ersten sieben Einsätze bei den Profis. Die Leistung vom Samstag könnte womöglich sein endgültiger Durchbruch gewesen sein. "Ich hoffe es", sagt Amiri, "aber auch wenn ich nächste Woche wieder auf der Bank sitzen sollte, wäre das nicht schlimm. Ich bin jung und muss lernen, mit Rückschlägen umgehen können."

Amiri besitzt einen Vertrag bis 2018

Bescheiden bis demütig kommt er daher und hat seine Lektion gelernt. Schließlich hatte ihn jugendlicher Übermut zu Beginn der Saison zurückgeworfen, weil ihn Ex-Trainer Markus Gisdol aus disziplinarischen Gründen erst mal außen vor lassen musste. Nun aber scheint der noch bis 2018 vertraglich gebundene Amiri durchzustarten.

Michael Pfeifer

Bundesliga, 2015/16, 14. Spieltag
TSG Hoffenheim - Bor. Mönchengladbach 3:3
TSG Hoffenheim - Bor. Mönchengladbach 3:3
Unter Zugzwang

TSG-Coach Huub Stevens traf auf die starke Mönchengladbacher Borussia.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Amiri

Vorname:Nadiem
Nachname:Amiri
Nation: Deutschland
Verein:TSG Hoffenheim
Geboren am:27.10.1996

Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Bayern München42:540
 
2Borussia Dortmund40:1932
 
3VfL Wolfsburg23:1525
 
4Bor. Mönchengladbach28:2223
 
5Hertha BSC18:1723
 
6Bayer 04 Leverkusen18:1821
 
7Hamburger SV17:1821
 
8FC Schalke 0418:2021
 
91. FSV Mainz 0520:2020
 
101. FC Köln15:1820
 
11FC Ingolstadt 0410:1419
 
12SV Darmstadt 9814:1915
 
13Eintracht Frankfurt18:2214
 
14Hannover 9617:2414
 
15Werder Bremen14:2813
 
16FC Augsburg17:2510
 
17VfB Stuttgart18:3510
 
18TSG Hoffenheim15:239

weitere Infos zu Stevens

Vorname:Huub
Nachname:Stevens
Nation: Niederlande
Verein:FC Schalke 04

Vereinsdaten

Vereinsname:TSG Hoffenheim
Gründungsdatum:01.07.1899
Mitglieder:10.425 (01.07.2018)
Vereinsfarben:Blau-Weiß
Anschrift:Dietmar-Hopp-Sportpark
Horrenberger Straße 58
74939 Zuzenhausen
Telefon: (0 72 61) 94 93 0
Telefax: (0 72 61) 94 93 102
E-Mail: info@achtzehn99.de
Internet:http://www.achtzehn99.de


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine