Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Bayern München

Bayern München

1
:
0

Halbzeitstand
0:0
RB Leipzig

RB Leipzig


BAYERN MÜNCHEN
RB LEIPZIG
15.
30.
45.









60.
75.
90.












Ilsanker sieht Rot - Renato Sanches Gelb-Rot

Ribery lässt die Bayern im Verfolgerduell jubeln

Der FC Bayern hat RB Leipzig am Mittwochabend mit 1:0 bezwungen und den Rückstand auf Tabellenführer Dortmund auf sechs Zähler verkürzt. In einer Partie, die lange auf eine Nullnummer hinauszulaufen schien, hatten die Münchner den längeren Atem. So jubelten sie letztlich in einer spannenden Schlussphase mit einem späten Tor - und zwei Platzverweisen.

Mann des Abends: Franck Ribery (#7) markierte am Mittwochabend das entscheidende Tor gegen Leipzig.
Mann des Abends: Franck Ribery (#7) markierte am Mittwochabend das entscheidende Tor gegen Leipzig.
© imagoZoomansicht

Bayern-Coach Niko Kovac vertraute jener Elf, die jüngst mit 4:0 in Hannover gewonnen hatte. Allerdings war Boateng im Kader außen vor, er hatte sich einen Nerv im Rücken eingeklemmt.

Leipzigs Trainer Ralf Rangnick nahm nach dem 4:1 gegen Mainz zwei Änderungen an seiner Anfangsformation vor: Für Orban und Sabitzer spielten Laimer und Bruma im 4-4-2. Gegen Mainz hatte Rangnick seine Elf noch in einem 3-3-2-2 angeordnet.

Lewandowski an den Pfosten

In dieser Formation begegnete RB den Münchnern von Anfang an auf Augenhöhe. Leipzig machte die Räume geschickt eng und ließ in den ersten 45 Minuten nur eine Torchance zu: Nach einem Steilpass von Gnabry lief Lewandowski alleine auf Gulacsi zu - und der RB-Schlussmann lenkte dessen Schuss an den Innenpfosten (24.). Kurz darauf musste Kovac reagieren: Gnabry zog sich bei einem Sprint eine muskuläre Verletzung im Oberschenkel zu, für ihn kam Ribery (28.).

Beiden Mannschaften mangelte es im ersten Abschnitt an Ideen und Durchschlagskraft. Sowohl Bayern als auch Leipzig legten das Hauptaugenmerk auf die Defensive - doch nach gut einer halben Stunde waren die Gäste der Führung nahe: Nach einer Ecke kam Upamecano zum Kopfball und scheiterte an der Latte (36.). So ging es nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte mit einem leistungsgerechten 0:0 in die Pause.

Eine zähe Partie in der Allianz-Arena

Auch nach Wiederbeginn war die Partie taktisch geprägt - wenngleich Werner früh einen ersten Schuss aus der zweiten Reihe abgab (47.). So sahen die 75.000 Zuschauer in der ausverkauften Allianz-Arena weiterhin ein zähes Spiel mit wenigen Torraumszenen. Erst nach gut einer Stunde der erste Bayern-Abschluss der zweiten Hälfte: Der eingewechselte Renato Sanches zog von der Strafraumkante ab, verfehlte aber das Tor (65.). Ein Schuss, der offenbar eine Initialzündung war.

Denn nun wurden die Münchner zielstrebiger und erarbeiteten sich weitere Gelegenheiten: Müller zielte nach flacher Alaba-Flanke nicht präzise genug (73.), dann schoss Süle nach einem Gulacsi-Fehler aus sechs Metern über den Kasten (77.), ehe Gulacsi einen Kimmich-Kopfball aus Nahdistanz erstklassig entschärfte (78.). Wenig später durften die Bayern aber jubeln: Gulacsi parierte einen Schuss von Renato Sanches, kurz darauf kam Ribery zum Schuss - und traf (83.). Kurz darauf verfehlte Poulsen auf der Gegenseite nach einer Ecke per Kopf das Tor (85.). In der Nachspielzeit dann noch der unrühmliche Schlusspunkt: Ilsanker sah nach einer rüden Grätsche gegen Thiago Rot (90.+1), Renato Sanches für einen Schubser an Ilsanker Gelb-Rot (90.+2). Damit beendete Leipzig auch sein drittes Spiel in München nicht zu elft.

Die Bayern blieben derweil im siebten Pflichtspiel in Folge ohne Niederlage. Ob diese Serie beim Jahresabschluss hält? Am Samstag (18.30 Uhr) steht noch ein Auswärtsspiel in Frankfurt an. Leipzig spielt ebenfalls am Samstag (15.30) gegen Bremen.

Bundesliga, 2018/19, 16. Spieltag
Bayern München - RB Leipzig 1:0
Bayern München - RB Leipzig 1:0
Die Chance im Blick

Nachdem Tabellenführer Borussia Dortmund am 16. Spieltag erstmals verloren hatte (1:2 in Düsseldorf), wollte Bayern-Trainer Niko Kovac gegen RB Leipzig einen Sieg sehen.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Bayern München
Aufstellung:
Neuer (3)    
Kimmich (3) , 
Süle (2,5) , 
Hummels (3) , 
Alaba (3) - 
Goretzka (4) , 
Thiago (3) - 
Gnabry    
T. Müller (4)    
Coman (4)    

Einwechslungen:
28. F. Ribery (3)     für Gnabry
61. Renato Sanches     für Coman
90. Javi Martinez für T. Müller

Trainer:
Kovac
RB Leipzig
Aufstellung:
Gulacsi (2) - 
Klostermann (3) , 
Konaté (3) , 
Upamecano (2,5) , 
Halstenberg (3,5) - 
Demme (3)        
Kampl (3) - 
Laimer (4)        
Bruma (3,5)    
Y. Poulsen (4,5)    

Einwechslungen:
81. Ilsanker     für Bruma
87. Matheus Cunha für Laimer
88. Augustin für Y. Poulsen

Trainer:
Rangnick

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
F. Ribery (83., Rechtsschuss, Renato Sanches)
Rote Karten
Bayern:
-
Leipzig:
Ilsanker
(90. + 1, grobes Foulspiel, Thiago)

Gelb-Rote Karten
Bayern:
Renato Sanches
(90. + 2)
Leipzig:
-
Gelbe Karten
Bayern:
-
Leipzig:
Demme
(4. Gelbe Karte)
,
Laimer
(2.)

Spieldaten

Bayern München       RB Leipzig
Tore 1 : 0 Tore
 
Torschüsse 10 : 8 Torschüsse
 
gespielte Pässe 594 : 387 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 468 : 262 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 126 : 125 Fehlpässe
 
Passquote 79% : 68% Passquote
 
Ballbesitz 60% : 40% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 47% : 53% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 10 : 21 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 20 : 9 Gefoult worden
 
Abseits 2 : 3 Abseits
 
Ecken 5 : 5 Ecken
 
- Anzeige -
Weise Weste
Bundesliga. Der Stand nach dem 30. Spieltag
Pl. Torhüter Sp. Weisse Westen
1.
Gulacsi, Peter
Gulacsi, Peter
RB Leipzig
30
15x
 
2.
Sommer, Yann
Sommer, Yann
Bor. Mönchengladbach
30
12x
 
3.
Neuer, Manuel
Neuer, Manuel
Bayern München
26
10x
 
4.
Hradecky, Lukas
Hradecky, Lukas
Bayer 04 Leverkusen
28
9x
 
5.
Bürki, Roman
Bürki, Roman
Borussia Dortmund
29
9x
Zur vollständigen "Weisse Weste" Rangliste Weise Weste

Spielinfo

Anstoß:
19.12.2018 20:30 Uhr
Zuschauer:
75000 (ausverkauft)
Spielnote:  3,5
in einer von Taktik geprägten Partie regierte auf beiden Seiten lange die Angst vor Fehlern, erst gegen Ende gab es mehr Chancen und Spannung.
Chancenverhältnis:
6:2
Eckenverhältnis:
5:5
Schiedsrichter:
Marco Fritz (Korb)   Note 2
hatte die Partie im Griff, leistete sich nur kleinere Unsicherheiten, beide Platzverweise waren berechtigt.
Spieler des Spiels:
Peter Gulacsi
Bevor er überwunden wurde, rettete Peter Gulacsi zweimal klasse. Er lenkte Lewandowskis Schuss an den Pfosten (24.) und parierte auch gegen Kimmich (79.) ganz stark.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine