Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Hertha BSC

Hertha BSC

2
:
1

Halbzeitstand
2:0
Bayer 04 Leverkusen

Bayer 04 Leverkusen


HERTHA BSC
BAYER 04 LEVERKUSEN
15.
30.
45.






60.
75.
90.











Leverkusen verliert auch sein drittes Auswärtsspiel

Leckies Schlenzer bringt den Sieg auf den Weg

Hertha BSC hat nach drei Remis in den vorigen drei Pflichtspielen wieder einen Sieg gefeiert: Am Mittwoch rangen die Berliner Bayer Leverkusen mit 2:1 nieder. Die Alte Dame schlug in der ersten Halbzeit binnen acht Minuten zweimal zu, verteidigte geschickt und gestattete der Werkself kaum Torchancen. Leverkusen biss sich die Zähne aus und verlor auswärts zum dritten Mal.

Des einen Freud, des anderen Leid: Hertha feiert das 1:0, Charles Aranguiz (#20) und Julian Brandt sind bedient.
Des einen Freud, des anderen Leid: Hertha feiert das 1:0, Charles Aranguiz (#20) und Julian Brandt sind bedient.
© getty imagesZoomansicht

Hertha-Coach Pal Dardai änderte seine Startelf nach dem 1:1 bei der TSG Hoffenheim auf vier Positionen: Pekarik, Langkamp, Lustenberger und Esswein mussten für Stark, Darida, Kalou und Ibisevic weichen.

Leverkusens Coach Heiko Herrlich verzichtete auf jede Umstellung nach dem 4:0-Sieg gegen Freiburg, dem ersten Erfolg unter seiner Regie.

1. Minute! Brandt vergibt

Die Werkself begann furios und hatte bereits nach exakt einer Minute die erste gute Torchance: Volland bediente Brandt auf der linken Seite im Strafraum, der Nationalspieler zog halbhoch ab - und scheiterte an Jarstein. Die frühe Bayer-Möglichkeit war ein Weckruf für die Berliner, die von nun an präsenter und konzentrierter waren.

Zunächst wurde Leckie in höchster Not noch von Retsos abgegrätscht, nachdem ein Befreiungsschlag von Herthas Innenverteidiger Rekik zur perfekten Vorlage mutiert war (9.). Wenig später war der Australier allerdings erfolgreich: Er zog am Strafraum auf, nahm mit dem linken Fuß Maß und schlenzte die Kugel herrlich ins lange Eck in den Winkel - 1:0 (16.).

Bayer im Tiefschlaf - Kalou nickt zum 2:0 ein

Leverkusen war nun um eine Antwort bemüht. Hertha überließ Bayer die Kugel - schlug aber eiskalt zum zweiten Mal zu: Die Gäste befanden sich bei einem Weiser-Einwurf im Tiefschlaf, Ibisevic nahm die Kugel am Leverkusener Fünfmeterraum an und flankte auf Kalou - dieser nickte ein (24.). Herrlichs Mannschaft hatte im ersten Durchgang zwar 60 Prozent Ballbesitz, aber in der Offensive keine Lösungen parat, um die Berliner Hintermannschaft auszuhebeln. Einzige Ausnahme: Bellarabis Anschlusstreffer, dem die Anerkennung verweigert wurde, da Havertz zuvor Weiser gefoult hatte (32.). Hertha hätte derweil bei Ibisevics Kopfball sogar das dritte Tor erzielen können (41.).

Zur Pause reagierte Gästecoach Herrlich zweimal und wechselte Mehmedi und Tah für Bellarabi und Wendell ein. Auch in der zweiten Hälfte hatte Bayer ein Plus in Sachen Ballbesitz, einzig die Durchschlagskraft ging der Mannschaft ab. Die Berliner verteidigten geschickt und gestatteten Leverkusen kaum Räume. Je länger die Partie dauerte, desto ratloser wirkte Bayer. Der Schuss des eingewechselten Bailey, den Jarstein im kurzen Eck parierte (75.), war zunächst die beste Gästechance des zweiten Durchgangs.

Brandt verkürzt plötzlich

Dann aber, aus heiterem Himmel, der Anschlusstreffer: Brandt zog aus der zweiten Reihe ab, Stark fälschte ab - nur noch 1:2 aus Bayer-Sicht (84.). Dardais Mannschaft standen nun heiße Schlussminuten bevor, zumal es fünf Minuten Nachspielzeit gab. Doch auch diese überstand sie: Es blieb beim verdienten 2:1 für Hertha.

Die Berliner spielen am kommenden Samstag (15.30 Uhr) in Mainz. Leverkusen empfängt am Sonntag (18 Uhr) den Hamburger SV.

Bundesliga, 2017/18, 5. Spieltag
Hertha BSC - Bayer 04 Leverkusen 2:1
Hertha BSC - Bayer 04 Leverkusen 2:1
Gastauftritt

Bayer Leverkusen um Trainer Heiko Herrlich trat am 5. Spieltag während der englischen Woche in Berlin an.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Hertha BSC
Aufstellung:
Jarstein (2,5)    
Weiser (3) , 
Stark (3) , 
Rekik (2) , 
Plattenhardt (3) - 
Darida (3) , 
Skjelbred (3) - 
Leckie (2,5)    
Duda (3,5)    
Kalou (3)        
Ibisevic (2,5)        

Einwechslungen:
68. Lustenberger für Duda
68. Esswein für Ibisevic
87. Haraguchi für Kalou

Trainer:
Dardai
Bayer 04 Leverkusen
Aufstellung:
Leno (4) - 
L. Bender (4,5)        
Retsos (3,5)    
S. Bender (4) , 
Wendell (5)    
Kohr (5) , 
Aranguiz (4) - 
Bellarabi (4,5)    
Brandt (3,5)    
Havertz (4,5) , 
Volland (5)    

Einwechslungen:
46. Tah (3) für Wendell
46. Mehmedi (4) für Bellarabi
69. Bailey für L. Bender

Trainer:
Herrlich

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Leckie (16., Linksschuss, Ibisevic)
2:0
Kalou (24., Kopfball, Ibisevic)
2:1
Brandt (84., Rechtsschuss, Retsos)
Gelbe Karten
Hertha:
Jarstein
(1. Gelbe Karte)
Leverkusen:
Volland
(1. Gelbe Karte)
,
Retsos
(1.)

Spieldaten

Hertha BSC       Bayer 04 Leverkusen
Tore 2 : 1 Tore
 
Torschüsse 5 : 12 Torschüsse
 
gespielte Pässe 366 : 637 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 260 : 544 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 106 : 93 Fehlpässe
 
Passquote 71% : 85% Passquote
 
Ballbesitz 36% : 64% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 51% : 49% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 12 : 24 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 23 : 11 Gefoult worden
 
Abseits 1 : 0 Abseits
 
Ecken 3 : 6 Ecken
 

Spielinfo

Anstoß:
20.09.2017 20:30 Uhr
Stadion:
Olympiastadion, Berlin
Zuschauer:
32825
Spielnote:  3
ein intensives Spiel, fußballerisch auf mittlerem Niveau und bisweilen mit etwas Leerlauf nach der Pause.
Chancenverhältnis:
5:5
Eckenverhältnis:
3:6
Schiedsrichter:
Deniz Aytekin (Oberasbach)   Note 2,5
hatte alles im Griff. Er hätte allerdings beim Klammern von Duda gegen Havertz (57.) Elfmeter geben können.
Spieler des Spiels:
Karim Rekik
In Herthas Abwehr gefiel Karim Rekik durch gutes Stellungsspiel, geschicktes Zweikampfverhalten und eine planvolle Spieleröffnung.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine