Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
10.05.2019, 23:42

Die wichtigsten Fragen und Antworten

FCK: Der Machtkampf geht weiter

Neue Investoren beim 1. FC Kaiserslautern, wird nun alles gut? Anscheinend erst mal nicht. Die handelnden Personen beim FCK spielen erneut mit dem Feuer und pflegen den zweifelhaften Ruf eines Chaosvereins. Inzwischen läuft jedoch die Zeit hinsichtlich der Lizenzerteilung davon. Nach kicker-Informationen steht am Montag ein richtungsweisendes Treffen an. Die aktuell wichtigsten Fragen und Antworten.

Brodelnde Stimmung: Wann kehrt beim 1. FC Kaiserslautern wieder Ruhe ein?
Brodelnde Stimmung: Wann kehrt beim 1. FC Kaiserslautern wieder Ruhe ein?
© imago imagesZoomansicht

"Ich hoffe sehr, dass alle nun zusammenhalten", hatte Finanz-Geschäftsführer Michael Klatt dem kicker am Mittwoch erklärt. Doch die Hoffnung ist ins Leere gelaufen. Es gibt weiterhin genug Baustellen. Aber der Reihe nach.

Wie geht es mit Kreditgeber Quattrex weiter?

Zunächst ist entscheidend, ob der Fritz-Walter-Klub weiter auf die Unterstützung des Finanzpartners Quattrex bauen kann. Dies ist auch nach einem Treffen an diesem Freitag zwischen dem Stuttgarter Unternehmen und Vertretern des FCK nicht geklärt. Quattrex fordert für weitere Hilfe einen langfristigen Plan, der über die Sicherung der Lizenz in diesem Sommer hinausgeht. Und dabei geht es ausschließlich um die Zukunft des Vereins, nicht um die Weiterbeschäftigung von einzelnen handelnden Personen, wie etwa Sport-Geschäftsführer Martin Bader. Beide Parteien scheinen jedoch auf einem Weg der Einigung.

Mit Quattrex vereinbarte der FCK zu Zweitligazeiten ein Darlehen über acht Millionen Euro. Sechs davon sind bereits geflossen. Auf die ausstehenden zwei Millionen hat Lautern laut Aussage von Klatt inzwischen jedoch keinen Rechtsanspruch mehr, da der ursprünglich vorgesehene Abrufungsplan längst überholt ist. Weil die Roten Teufel die Summe zu dem anvisierten Zeitpunkt im Sommer 2017 - damals noch in der 2. Liga - nicht abriefen, sind sie jetzt auf das Wohlwollen des Gegenübers angewiesen. Zusätzlich dient Quattrex als Vermittlungspartner zu weiteren Finanzunternehmen. Das Volumen dabei beträgt zwischen weiteren ein bis zwei Millionen. Quattrex muss nun abwägen, ob es an die Strategie des FCK glaubt: Zieht das Unternehmen jetzt den Stecker, verliert es in einer dann wahrscheinlichen FCK-Insolvenz sechs Millionen Euro. Unterstützt es den Drittligisten weiter und es kommt auf dem Betzenberg im kommenden Sommer zum finanziellen Fiasko, droht deutlich mehr Geld verloren zu gehen.

Wie steht es um die Identität der neuen Investoren?

Beiratsmitglied Michael Littig, der am vergangenen Montag die Absichtserklärung einer regionalen Investorengruppe vorlegte und dafür eine Zustimmung des Beirats erhielt, muss nun darstellen, dass der geforderte langfristige Plan mit dieser umzusetzen ist. Drei Millionen Euro Eigenkapital plant die Gruppe einzuzahlen. Doch die Namen der Unterstützer sind Klatt, der letztlich die Verhandlungen führen muss, noch nicht bekannt. Die fünf von der "Bild" spekulierten Personen beziehungsweise Unternehmen - Wirtschaftsprüfer Jan-Christopher Kling, Dienes Packaging GmbH, Unternehmer Hans Sachs, die Immobilien Damm GmbH und Hauptsponsor Harald Layenberger - sind alle bereits als Sponsor des FCK tätig.

Nach kicker-Informationen war Kling jedoch ausschließlich als Überbringer des Angebots und selbst nicht als Geldgeber tätig. Zumindest Sachs und Dienes sind aber Teil der Gruppe. Es mag aus manchen Gründen nachvollziehbar sein, dass die Gruppe ihren Einstieg beim FCK geheim halten will, bis alles in trockenen Tüchern ist. Doch den Mitgliedern und auch Klatt, der eine inzwischen verstrichene Frist zur internen Veröffentlichung der Namen gesetzt hatte, steht eine Transparenz zu. Das hätte der Gruppe bewusst sein müssen, als sie sich im letzten Moment als Alternative zu Flavio Becca anbot. Trotz der moralisch fragwürdigen Forderung des Luxemburgers wusste zumindest jeder, wer in den Traditionsverein investieren möchte.

Die Diskussion um den Vereinswert: Welcher Betrag ist angemessen?

In der Kritik steht die Investorengruppe, weil sie für ihre Drei-Millionen-Einlage im Gegenzug zehn Prozent der Anteile an der Kapitalgesellschaft fordert. Der vom Verein ursprünglich kommunizierte Vereinswert von 120 Millionen Euro, der von Experten der Branche für willkürlich und unrealistisch gehalten wird, wäre somit auf 30 Millionen Euro gesunken. In der "Rheinpfalz" bezeichnete ein Vertrauter Flavio Beccas dies als "Kapitalvernichtung". Auch der Beiratsvorsitzende Patrick Banf klagte in der "Rheinpfalz", "der FCK wird unter Wert verkauft. Jetzt hat sich eine Gruppe von sechs Leuten, die namentlich nicht bekannt sind, den Verein für 30 Millionen gekauft." Nach gemeinsamen Recherchen von SWR und kicker war der Luxemburger jedoch ebenfalls nicht bereit, die 120 Millionen Euro zu akzeptieren. Auch er hatte vor, die Bewertung auf ein Niveau um die 30 Millionen zu senken.

Wann ist mit einer Entscheidung zu rechnen?

Nach kicker-Informationen soll es am Montag zu einer Zusammenkunft der potenziellen Investoren, Littig, Klatt und der Quattrex-Verantwortlichen kommen. Die Gespräche werden die Weichen für die Zukunft stellen und über die weitere Zusammenarbeit entscheiden. Sollte Quattrex aussteigen, müsste die Gruppe hinter Littig den Verlust der Gelder auffangen, um die Lizenz zu sichern. Bis zum 28. Mai muss der FCK die Mittel beim DFB nachweisen. Ab dem 20. Mai wird der Verein dann von mehreren Wirtschaftsprüfern bei der finalen Ausarbeitung unterstützt.

Was machen die Becca-Befürworter?

Die Ereignisse der vergangenen Tage machten mehr als deutlich, dass einige Protagonisten Machtspiele betreiben und eigene Interessen über das Vereinswohl zu stellen scheinen. Der Eindruck drängt sich auf, dass die Unterstützer Beccas im Hintergrund daran werkeln, den Deal mit den Investoren Littigs zu erschweren und einen Einstieg Beccas zu ermöglichen. Dabei beteuerte Littig selbst mehrmals, er habe kein Problem mit einem Investment Beccas. Einzig die Forderung nach seinem Rücktritt müsse der Luxemburger fallen lassen. Denn noch immer erschließt es sich nicht, warum der Immobilienkaufmann auf diese ungewöhnliche Bedingung pochte, obwohl sich beide persönlich noch nicht einmal kennen. Klar ist nur, wer davon profitieren würde: Sowohl Sportchef Bader als auch Banf konnten zuletzt eine von Littig mit einer Beiratsmehrheit avisierte Absetzung nur aus formalen Gründen verhindern.

Kehrt Ruhe ein, wenn die Lizenz gesichert ist?

Rechtzeitig zum vorletzten Saisonspiel bei den Würzburger Kickers am Samstag (13.30 Uhr) rückt das sportliche Geschehen erneut in den Hintergrund. Dabei machte Trainer Sascha Hildmann zuletzt sehr deutlich, dass die vereinsinternen Querelen von der Mannschaft mit Sorge verfolgt werden. Das Treffen am Montag dürfte erneut richtungsweisend sein. Davon war beim FCK in den vergangenen Wochen jedoch schon öfter die Rede. Weil aber immer noch keine konstruktive und geräuschlose Zusammenarbeit und Geschlossenheit eingekehrt ist, kann wohl tatsächlich nur die Zulassungsfrist des DFB zumindest in der wichtigsten Frage Gewissheit bringen. Darf der Fritz-Walter-Klub in der kommenden Saison in der 3. Liga starten oder nicht? Das Kuriose dabei ist: Selbst bei einem positiven Bescheid ist Ruhe auf dem Betzenberg keineswegs garantiert.

Moritz Kreilinger/Carsten Schröter-Lorenz

 

kicker

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

Livescores Live

  Heim   Gast Erg.
24.05. 16:00 - -:- (0:0)
 
24.05. 16:15 - -:- (1:0)
 
24.05. 17:00 - -:- (0:0)
 
24.05. 17:30 - -:- (-:-)
 
24.05. 17:45 - -:- (-:-)
 
24.05. 18:00 - -:- (-:-)
 
- -:- (-:-)
 
- -:- (-:-)
 
- -:- (-:-)
 
- -:- (-:-)
 

Schlagzeilen

TV Programm

Zeit Sender Sendung
17:15 EURO Radsport
 
17:30 EURO Radsport
 
18:00 SKYBU Fußball: Bundesliga Kompakt
 
18:00 SKYS2 Formel 1: Großer Preis von Monaco
 
18:00 ZDF Bundesliga live
 

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Der Meidericher SV - Probleme ohne Ende von: elfenstein - 24.05.19, 16:28 - 14 mal gelesen
KSC - SV Waldof Mannheim von: otteg - 24.05.19, 16:23 - 10 mal gelesen
Re: Wer Europa liebt, wählt CDU! von: Sandro_1956 - 24.05.19, 16:09 - 23 mal gelesen

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine