Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
16.04.2019, 11:53

Würzburgs Trainer wütend über Szene kurz vor Schluss

Kickers-Coach Schiele: "Das ist ein Witz"

Mit 0:0 trennten sich am Montagabend die Würzburger Kickers und der Karlsruher SC im letzten Spiel des 33. Spieltags. Während das Unentschieden für den KSC im Hinblick auf das Aufstiegsrennen unbefriedigend war, gab man sich in Würzburg einerseits zwar recht zufrieden mit einem Punkt beim Tabellenzweiten der 3. Liga, doch sorgte eine Szene der Partie für Missmut.

War nicht zufrieden mit der Leistung des Unparteiischen: Würzburg-Trainer Michael Schiele.
War nicht zufrieden mit der Leistung des Unparteiischen: Würzburg-Trainer Michael Schiele.
© imagoZoomansicht

"Wir können mit dem Unentschieden gut leben", befand Mittelfeldmann Daniel Hägele. "Das war nicht unser bestes Spiel, aber wir haben viel Kampf reingelegt und den Punkt damit verdient", ergänzte Teamkollege Dominic Baumann. Auch Trainer Michael Schiele sagte: "Den Punkt nehmen wir mit."

Trotzdem haderte der Coach noch etwas: "Klar wollten wir das Spiel gewinnen." Laut Schiele sei man aber zu "schlampig" gewesen und hätte die Konterchancen nicht gut genug ausgespielt. Dazu kommt eine Szene aus der 93. Minute, wegen der sich der 41-Jährige am Mikrofon von "Magenta Sport" besonders aufregte - und zwar über den Schiedsrichter: "Das ist ein Witz."

Was war geschehen? Der Würzburger Simon Skarlatidis hatte kurz vor dem Strafraum der Karlsruher die Möglichkeit mittig und frei zum Abschluss zu kommen, ehe KSC-Stürmer Saliou Sané den Mittelfeldmann von den Beinen holte. Schiedsrichter Markus Wollenweber ließ jedoch weiterlaufen. "Wenn Skarlatidis da einen Schuss ansetzen kann, ist das fast ein Elfmeter. Er kommt frei zum Schuss, der haut das Ding normal rein. Das muss er sehen", schloss Schiele seine Beschwerde über die Entscheidung des Unparteiischen ab.

Fokus auf den Toto-Pokal

In den letzten Wochen der Saison geht es für die Kickers vor allem noch um den Verbandspokal-Sieg und den damit verbundenen Einzug in den DFB-Pokal. Im Ligaalltag wollen sich die Unterfranken aber nicht ausruhen, sondern "jede Woche die Leistung abrufen", wie Hägele ankündigte. Auch Baumann schloss sich dem an, lugte allerdings schon ein bisschen in Richtung Pokalfinale am 25. Mai, in dem es gegen den Sieger der Partie Victoria Aschaffenburg - 1860 München (30. April) geht: "Wir wollen den Pott holen", erklärte er als Ziel.

kon

Tabellenrechner 3.Liga
 
Seite versenden
zum Thema

Vereinsdaten

Vereinsname:Würzburger Kickers
Gründungsdatum:17.11.1907
Mitglieder:1.100 (01.07.2017)
Vereinsfarben:Rot-Weiß
Anschrift:Mittlerer Dallenbergweg 49
97082 Würzburg
Telefon: (09 31) 66 08 98 100
Telefax: (09 31) 6 60 88 92 99
E-Mail: mail@wuerzburger-kickers.de
Internet:http://www.fwk.de

weitere Infos zu Schiele

Vorname:Michael
Nachname:Schiele
Nation: Deutschland
Verein:Würzburger Kickers


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine