Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
15.04.2019, 15:49

Nach dem Remis bei Eintracht Braunschweig

Zwiespältige Gefühle bei der SG Sonnenhof Großaspach

Nach dem Kellerduell gegen Eintracht Braunschweig (1:1) steht die SG Sonnenhof Großaspach weiterhin auf einem Nicht-Abstiegsplatz. Obwohl die Gastgeber "die dominante und spielbestimmende" Mannschaft stellten, zeigte sich SGS-Coach Florian Schnorrenberg nach der Partie dennoch enttäuscht ob des späten Ausgleichs.

Florian Schnorrenberg
Beklagte den späten Ausgleichstreffer von Eintracht Braunschweig: Großasprachs Trainer Florian Schnorrenberg.
© imagoZoomansicht

"Wir wussten, dass es heute ein extrem schwieriges und intensives Spiel vor einer großen Kulisse wird", wusste Schnorrenberg um die Schwere der Aufgabe. Braunschweig, das nach der desaströsen Hinrunde mit lediglich 13 Punkten aus 19 Partien in der Rückrunde gehörig Boden gutgemacht hat, "war sehr aggressiv im ersten Durchgang, vor allem im Gegenpressing". Zwar habe sich Großaspach "in das Spiel hineingekämpft und auf die Umschaltmomente konzentriert", aber dennoch ging es torlos in die Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel nutzte der Dorfklub dann genau so eine Umschaltsituation und ging durch Timo Röttger "mit der guten alten Pike"wie er selbst berichtete, mit 1:0 in Front (59.). Braunschweig drückte und belohnte sich spät für den betriebenen Aufwand - sehr zum Unmut von Schnorrenberg: "Der Zeitpunkt für den Ausgleichstreffer ist natürlich sehr bitter", ärgerte sich der Coach über das Gegentor in der zweiten Minute der Nachspielzeit, wehrte sich aber dagegen, zu sagen, dass man zwei Punkte liegengelassen hätte - "das kann man nach dem Spielverlauf nicht sagen. Braunschweig war die dominante und spielbestimmende Mannschaft", so der 41-Jährige.

Vielmehr hätte man in Großaspach bereits "im Vorfeld gesagt, dass wir in Braunschweig zumindest einen Punkt auf jeden Fall mitnehmen wollen. Klar ist aber auch", so der Trainer, "dass wir jetzt im Moment sehr enttäuscht sind, dass es nicht für drei Punkte gereicht hat, denn wir waren sehr nahe dran."

Am Karsamstag (14 Uhr, LIVE! bei kicker.de) geht es für den Dorfklub nach Münster. Bei den Preußen will die SGS weiter punkten, um sich etwas Luft im Abstiegskampf zu verschaffen.

kög

Tabellenrechner 3.Liga
 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine