Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
13.04.2019, 19:59

Cottbus tritt auf der Stelle

Gjasula: "Fühlt sich wie eine Niederlage an"

Energie Cottbus hat einen kleinen Befreiungsschlag im Abstiegskampf verpasst. Mit einem Sieg im Heimspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern hätten die Lausitzer auf einen Nicht-Abstiegsplatz springen können. Kurz vor dem Schlusspfiff hatte es tatsächlich nach dem zehnten Saisonsieg ausgesehen - doch dann leisteten sich die Lausitzer einen Fehler und mussten mit einem Punkt begnügen (1:1).

Jurgen Gjasula
Traf zum zwischenzeitlichen 1:0 gegen Kaiserslautern: Energie-Profi Jurgen Gjasula.
© imagoZoomansicht

In einer ausgeglichenen Partie ohne nennenswerte Höhepunkte hatte Cottbus in der 80. Minute die Führung erzielt. Jurgen Gjasula verwandelte einen berechtigten Strafstoß zum 1:0 - das aber nicht bis zum Schlusspfiff Bestand hatte. Denn kurz vor dem Ende der regulären Spielzeit leisteten sich die Hausherren einen fatalen Fehler, Jan Löhmannsröben stand nach einer verlängerten Freistoßflanke komplett blank und schoss zum 1:1 ein. "Der Spieler war eigentlich zugeteilt", ärgerte sich Energie-Assistenztrainer Frank Eulberg, der den mit einem Innenraumverbot belegten Claus-Dieter Wollitz an der Seitenlinie vertrat. "Das Ergebnis ist für uns logischerweise sehr enttäuschend", fuhr der 56-Jährige fort.

Auch bei Gjasula überwog der Frust. "Es fühlt sich an wie eine Niederlage, wenn ich ehrlich bin", sagte der Mittelfeldmann bei "Magenta Sport". Das Ergebnis habe seine Mannschaft "irgendwie über die Zeit bringen" müssen. "In der einen Szene waren wir nicht 100 Prozent konzentriert. Es ist schwer, zu sagen, an was das liegt. Aber am Ende haben wir diesen einen Fehler gemacht", sagte der 33-Jährige.

Eulberg: "...aber wir nehmen Zuversicht mit"

Angesichts des gleich gebliebenen Abstands zum rettenden Ufer (zwei Punkte) hat sich die Ausgangslage des Aufsteigers zwar nicht verschlechtert, die Spiele werden aber weniger. "Wir hatten letzte Woche (1:2 in Jena, Anm. d. Red.) die Möglichkeit, uns Luft zu verschaffen. Heute wieder. Natürlich nehmen wir den Punkt, wir müssen aber jetzt weiter Gas geben", forderte Gjasula. Und auch Eulberg betonte angesichts von noch drei Duellen gegen direkte Konkurrenten in den verbleibenden fünf Spielen (Lotte, Osnabrück, Uerdingen, Aalen und Braunschweig): "Ich glaube, dass die Mannschaft alles gibt, um unser gemeinsames, großes Ziel zu erreichen. Der Punkt ist enttäuschend, aber wir nehmen Zuversicht mit."

pau

Tabellenrechner 3.Liga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu J. Gjasula

Vorname:Jurgen
Nachname:Gjasula
Nation: Deutschland
  Albanien
Verein:Energie Cottbus
Geboren am:05.12.1985

weitere Infos zu Eulberg

Vorname:Frank
Nachname:Eulberg
Nation: Deutschland


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine