Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
11.04.2019, 18:51

Cottbus empfängt Kaiserslautern am Samstag

Wollitz wütet: "Fühle mich wie ein Schwerverbrecher"

Wenn Energie Cottbus am Samstag (14 Uhr, LIVE! bei kicker.de) den 1. FC Kaiserslautern empfängt, wird Claus-Dieter Wollitz nicht an der Seitenlinie stehen. Aufgrund der Vorkommnisse beim Auswärtsspiel gegen den FSV Zwickau (1:2) wurde der 53-Jährige mit einem Innenraumverbot belegt. Darüber beschwerte sich der Coach auf seine Weise - mit einer emotionalen Wutrede.

Claus-Dieter Wollitz
Stieg mit Energie Cottbus in der vergangenen Saison in die 3. Liga auf: Trainer Claus-Dieter Wollitz.
© imagoZoomansicht

Wollitz redete sich vor dem wichtigen Duell mit dem FCK regelrecht in Rage. Er fühle sich wie "ein Schwerverbrecher". "Da kann man auch mal eine Bewährung für drei Spiele machen", sagte der Energie-Coach. Doch diesem Wunsch entsprach das DFB-Sportgericht nicht, was Wollitz einmal mehr dazu veranlasste, die aus seiner Sicht wiederholte eklatante Benachteiligung seines Klubs anzuprangen. Er sei ausgerechnet jetzt das erste Mal als Trainer gesperrt worden, obwohl er noch nie jemanden beleidigt habe.

"Aber der Trainer von Energie Cottbus muss in dieser Phase des Abstiegskampfs von seiner Mannschaft ferngehalten werden", fasste er ironisch die von ihm vermuteten Beweggründe hinter der DFB-Strafe zusammen. "Ich dachte, wir haben ein Recht auf Arbeit. Mir wird die Arbeit hier entzogen." Dabei räumte Wollitz ein, beim Auswärtsspiel in Zwickau "ein bisschen mehr über das Ziel hinausgeschossen" zu sein. Er habe Emotionen gezeigt, weil eine "klare Fehlentscheidung" des Schiedsrichters direkt zum Gegentor geführt habe. Während des Spiels am 25. März hatte der Cottbuser Aufstiegstrainer aus Wut unter anderem eine Plexiglasscheibe demoliert. ´

Zwei Punkte Rückstand auf das rettende Ufer

Emotionen seien jedoch verständlich, so Wollitz weiter, schließlich gehe es für den FC Energie um sehr viel: "Wir kämpfen darum, weiterhin sportlich in dieser Liga zu bleiben." Bei noch sechs ausstehenden Spielen stehen die Lausitzer zwei Punkte hinter dem rettenden Ufer. Durch eine 1:2-Niederlage am vergangenen Wochenende in Jena verpasste es der Aufsteiger, die Abstiegsplätze zu verlassen. Dennoch hofft der FCE-Coach, dass seine Mannschaft auf die Leistung aufbauen und gegen den 1. FC Kaiserslautern drei wichtige Punkte behalten könne: "Das wünsche ich mir für die Mannschaft, für diese Region, diesen Klub, diese Fans."

pau

Tabellenrechner 3.Liga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Wollitz

Vorname:Claus-Dieter
Nachname:Wollitz
Nation: Deutschland
Verein:Energie Cottbus


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine