Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
04.04.2019, 16:15

Unterhaching: Verletzungssorgen halten an

Schwabl zur Krise: "Wir sind auf der Hut"

Die SpVgg Unterhaching steckt in einer Krise. Nur neun Punkte holten die Oberbayern aus zwölf Rückrunden-Partien. Die zuvor noch so gelobte Offensivmaschine stottert. Präsident Manfred Schwabl stellt sich weiter hinter Trainer Claus Schromm - und sieht noch viele Herausforderungen, bis der Klub den anvisierten Zweitliga-Aufstieg anpacken kann.

Manfred Schwabl
Will mit der SpVgg Unterhaching mittelfristig in die 2. Bundesliga: Präsident Manfred Schwabl.
© imagoZoomansicht

Mit 32 Punkten und der besten Offensive (38 Tore) hatte Unterhaching in der Hinrunde ein dickes Ausrufezeichen gesetzt. Der Vorjahres-Aufsteiger schien sich in den Kreis der Aufstiegsanwärter katapultiert zu haben und unterstrich diese Rolle auch noch mit einem 4:0-Sieg gegen den damals ebenfalls forsch aufspielenden KFC Uerdingen kurz vor Weihnachten.

Doch von dieser Form ist die SpVgg inzwischen meilenweit entfernt. Nur ein weiterer Sieg steht in der Rückrunde zu Buche, die hochgelobte Offensive brachte im neuen Jahr sogar nur mickrige drei Tore in elf Partien zu Stande. Plötzlich ist die Abstiegszone nur noch sieben Zähler entfernt. "Wir sind auf der Hut", beteuert Schwabl.

Die Personalsorgen halten an

Die Suche nach den Gründen beschäftigt alle Verantwortlichen, natürlich auch ihn. "Die Trainingsbedingungen im Winter waren es diesmal nicht, weil wir im Stadion trainiert haben und auch im Trainingslager waren. Dass die ersten Spiele ausgefallen sind und wir dann nur englische Wochen hatten, lasse ich auch auf gar keinen Fall gelten", sagt der 52-Jährige im Interview mit dem kicker (Donnerstagsausgabe). "Was ich als einen Grund zählen lasse, auch wenn es keine Ausrede sein darf, sind die vielen Verletzungen. Da hat es uns schon brutal getroffen.

Auch vor dem anstehenden Spiel beim Drittplatzierten Karlsruher SC am Samstag (14 Uhr, LIVE! bei kicker.de) stehen mit Marc Endres (Kniescheibenprellung), Stephan Hain (OP nach Syndesmoseriss), Lukas Marseiler (muskuläre Probleme), Dominik Stahl (Zehenbruch) und Josef Welzmüller (Aufbautraining) fünf potentielle Stammspieler nicht zur Verfügung. Vor allem Hains Ausfall, mit 13 Toren noch immer auf Platz zwei in der Torjägerliste, fehlt.

Investitionen in die Infrastruktur sind nötig

Vom Aufstieg, den die Münchner Vorstädter mittelfristig anpeilen, hat sich die SpVgg zumindest in dieser Saison verabschiedet. Dafür müsse der Klub laut Schwabl ohnehin noch mehr investieren - in mehreren Bereichen. "Ich meine damit die komplette Infrastruktur wie zum Beispiel das Stadion oder die Geschäftsstelle", so Schwabl. Diese Investitionen seien allerdings nicht ohne Weiteres zu tätigen: "Wir dürfen im Rahmen der Lizenzierung auch nicht beliebig viel Geld ausgeben."

pau/RMF

Tabellenrechner 3.Liga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Schromm

Vorname:Claus
Nachname:Schromm
Nation: Deutschland
Verein:SpVgg Unterhaching

weitere Infos zu M. Endres

Vorname:Marc
Nachname:Endres
Nation: Deutschland
Verein:SpVgg Unterhaching
Geboren am:22.02.1991

weitere Infos zu D. Stahl

Vorname:Dominik
Nachname:Stahl
Nation: Deutschland
Verein:SpVgg Unterhaching
Geboren am:20.08.1988

weitere Infos zu S. Hain

Vorname:Stephan
Nachname:Hain
Nation: Deutschland
Verein:SpVgg Unterhaching
Geboren am:27.09.1988

weitere Infos zu J. Welzmüller

Vorname:Josef
Nachname:Welzmüller
Nation: Deutschland
Verein:SpVgg Unterhaching
Geboren am:10.01.1990

weitere Infos zu L. Marseiler

Vorname:Luca
Nachname:Marseiler
Nation: Deutschland
Verein:SpVgg Unterhaching
Geboren am:18.02.1997


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine