Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
07.08.2017, 14:19

Vor dem Duell mit Elversberg

Mannheims Dais sorgt sich um seine Offensive

Den Fehlstart abwenden: Das ist die Devise, mit der der SV Waldhof Mannheim am Montagabend in das Heimspiel gegen die SV Elversberg (20.15 Uhr) geht. Nach der 1:2-Niederlage zum Auftakt gegen Kassel will der Regionalligist den eigenen, hohen Ansprüchen gerecht werden und die ersten Punkte in der neuen Saison auf seinem Konto verbuchen. Sorgen bereitet SVW-Coach Gerd Dais allerdings seine Offensivabteilung.

Gerd Dais
Trifft mit dem SV Waldhof Mannheim am Montagabend auf die SV Elversberg: Cheftrainer Gerd Dais.
© imagoZoomansicht

So hatten sie sich den Auftakt zum dritten Angriff auf die 3. Liga nicht vorgestellt: Nachdem der SV Waldhof Mannheim zweimal knapp in der Aufstiegsrelegation erst an den Sportfreunden Lotte und im vergangenen Jahr am SV Meppen gescheitert war, soll es im Sommer 2018 endlich klappen. Die Kurpfälzer waren in der aktuellen Transferperiode deshalb auch auf dem Transfermarkt aktiv und holten unter anderem erfahrene Kräfte wie Raffael Korte von Union Berlin, Kevin Conrad vom Chemnitzer FC oder Maurice Deville aus Kaiserslautern. Doch beim ersten Saisonspiel in Kassel erhielten die großen Hoffnungen einen Dämpfer. Nach 90 Minuten stand eine 1:2-Niederlage und die Erkenntnis, dass die Regionalliga-Saison keineswegs ein Selbstläufer werden dürfte. Ausrechnet vor dem ersten Härtetest mit der SV Elversberg, wie Mannheim zweimal in Folge in der Aufstiegsrelegation (an Zwickau und Unterhaching) gescheitert und nun mit großen Zielen gestartet, muss Mannheims Trainer Dais aber womöglich einige Ausfälle verkraften.

Kommt noch ein Neuzugang für die Offensive?

Neuzugang Deville fällt mit einem Armbruch weiter aus, Nicolas Hebisch ist angeschlagen, Benedikt Koep noch nicht bei seinem vollen Leistungsvermögen und die Kreativspieler Jannik Sommer und Andreas Ivan sind verletzt oder noch nicht komplett ins Mannschaftstraining eingestiegen. Sicher kann Dais damit nur mit Dennis Rothenstein planen, der in Kassel bereits 60 Minuten spielte, vor der Saison aber als Angreifer Nummer vier vorgesehen war. Die Situation ist so angespannt, dass Dais nicht ausschloss, noch einmal auf dem Transfermarkt aktiv zu werden. "Wir wollen, wenn es möglich ist, noch etwas tun", sagte der 53-Jährige.

Für die Partie gegen Elversberg muss er trotzdem mit dem aktuell bestehenden Personal zurechtkommen. "Dieses Spiel wäre schon in Bestbesetzung eine Herausforderung", betonte Dais und bemühte sich damit, die Erwartungen herunterzuschrauben. Der Respekt vor der SVE ist groß. Das torlose Remis gegen den ebenfalls als Aufstiegsanwärter an den Start gegangenen 1. FC Saarbrücken schaute sich Dais persönlich vor Ort an, um die Elversberger Mannschaft besser einschätzen zu können. Sein Fazit: "Wenn man sieht, wer da noch auf der Bank gesessen hat, kann man ermessen, wie stark der Kader ist."

pau

Tabellenrechner Regionalliga Südwest
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Deville

Vorname:Maurice
Nachname:Deville
Nation: Luxemburg
Verein:Waldhof Mannheim
Geboren am:31.07.1992

weitere Infos zu Hebisch

Vorname:Nicolas
Nachname:Hebisch
Nation: Deutschland
Verein:FC Viktoria Köln
Geboren am:26.03.1990

weitere Infos zu Koep

Vorname:Benedikt
Nachname:Koep
Nation: Deutschland
Verein:VfB Stuttgart II
Geboren am:07.10.1987

weitere Infos zu Ivan

Vorname:Andreas
Nachname:Ivan
Nation: Deutschland
  Rumänien
Verein:New York Red Bulls
Geboren am:10.01.1995

weitere Infos zu Rothenstein

Vorname:Dennis
Nachname:Rothenstein
Nation: Deutschland
Verein:Germania Halberstadt
Geboren am:19.07.1995


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine