Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
1860 München

1860 München

1
:
0

Halbzeitstand
1:0
SV Meppen

SV Meppen


1860 MÜNCHEN
SV MEPPEN
15.
30.
45.



60.
75.
90.











Kindsvater und Ziereis verpassen die Vorentscheidung

Löwen klettern: Steinhart macht's aus elf Metern

Der TSV 1860 München hat am 30. Spieltag einen wichtigen Schritt Richtung Klassenerhalt gemacht. Beim 1:0 gegen den SV Meppen verpassten die Oberbayern mehrfach die vorzeitige Entscheidung - und mussten bis zuletzt zittern. Bei den Emsländern richtet sich der Blick dagegen Richtung Tabellenkeller

Philipp Steinhart
Behielt die Nerven: Philipp Steinhart sorgte mit seinem Elfmeter für die Entscheidung.
© imagoZoomansicht

Löwen-Coach Daniel Bierofka wechselte gegenüber dem 1:2 in Würzburg einmal - Kindsvater rückte für Karger (Adduktorenprobleme) in die Offensive.

Auf der Gegenseite brachte Meppens Coach Christian Neidhart nach der deutlichen 0:3-Niederlage bei Eintracht Braunschweig vier frische Akteure: Undav, Guder, Wagner und Vrzogic begannen für Granatowski, Kleinsorge, Piossek, und Amin (für die afghanische Nationalmannschaft im Einsatz).

Löwen auf dem Gaspedal

Den deutlich besseren Start in die Partie erwischten die Löwen. Ein ums andere Mal rollten die Angriffe der Gastgeber auf das Gehäuse von Meppens Keeper Domaschke zu. Dabei setzten die Oberbayern auf ihren wuchtigen Mittelstürmer Mölders - immer wieder diente der 33-Jährige als erste Anspielstation. Der Ex-Augsburger war es auch, der für das erste große Ausrufezeichen sorgte als er den Ball aus knapp zwanzig Metern an den Pfosten hämmerte (5.).

Meppen, vor dem Spieltag immerhin das drittbeste Rückrunden-Team der Liga, benötigte dagegen eine ganze Weile, um auf Touren zu kommen. Während Löwen-Stürmer Mölders dem Spiel deutlich seinen Stempel aufdrücken konnte, hing sein Pendant Proschwitz auf der Gegenseite fast komplett in der Luft.

Steinhart bleibt cool

In der 32. Minute konnte sich der TSV 1860 dann für seinen erfrischenden Auftritt belohnen: Nach einem hohen Diagonalpass verlor Meppens Hintermannschaft Lex komplett aus den Augen, der sich den bietenden Raum zu Nutze machte. Mit einem kraftvollen Antritt startete der ehemalige Bundesliga-Spieler (Ingolstadt) in den Strafraum durch und nahm dort angekommen den Kontakt mit Vrzogic' Bein dankend an - den fälligen Elfmeter verwandelte Steinhart souverän im linken Eck.

Nach der Führung blieben die Münchner zunächst am Drücker, nur zwei Minuten nach dem 1:0 rettete Domaschke in höchster Not vor dem heranstürmenden Kindsvater. Meppens Offensive tat sich auch im weiteren Verlauf schwer, somit ging es beim Stand von 1:0 in die Kabinen.

Vertauschte Rollen in Abschnitt zwei

Nach dem Seitenwechsel durften die 15.000 Zuschauer im Grünwalder Stadion dann ein Spiel mit vertauschten Rollen begutachten: Während die Löwen fast ausschließlich mit Defensivaufgaben beschäftigt waren, kam Meppen immer besser auf. Allerdings fanden die Emsländer ein ums andere Mal ihren Meister im glänzend aufgelegten Hiller - die beste Möglichkeit vergab der eingewechselte Kremer (86.). Somit sollten sich die vergebenen Großchancen von Kindsvater (72.) und Ziereis (90.+1) schlussendlich nicht rächen. Durch den achten Heimsieg der laufenden Runde springen die Löwen zumindest vorübergehend auf den fünften Rang.

1860 München, das mit nun 43 Punkten für einen Aufsteiger glänzend dasteht, gastiert am Samstag (14 Uhr) in Braunschweig. Meppen, das seit drei Spielen auf seinen Sieg wartet, empfängt zeitgleich Großaspach.

Tabellenrechner 3.Liga
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

1860 München
Aufstellung:
Hiller (2,5) - 
H. Paul (3) , 
F. Weber (2,5)    
Si. Lorenz (2) , 
Steinhart (2,5)    
Wein (3) , 
Bekiroglu (2,5) - 
Lex (3)        
Kindsvater (4)    
Mölders (2,5)    
Owusu (4)    

Einwechslungen:
61. Berzel für Owusu
76. Koussou für Kindsvater
82. Ziereis     für Lex

Trainer:
Bierofka
SV Meppen
Aufstellung:
Domaschke (2,5) - 
Ballmert (3) , 
Puttkammer (3)    
Komenda (3)    
Vrzogic (3,5)    
M. Wagner (3,5)    
Leugers (3)    
Guder (3,5)    
Tankulic (3,5)    
Undav (4)    

Einwechslungen:
69. Granatowski für Tankulic
70. Kleinsorge für Guder
74. Kremer für Undav

Trainer:
Neidhart

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Steinhart (32., Foulelfmeter, Linksschuss, Lex)
Gelbe Karten
TSV 1860:
Lex
(2. Gelbe Karte)
,
Mölders
(3.)
,
Ziereis
(1.)
Meppen:
Puttkammer
(7. Gelbe Karte)
,
Vrzogic
(2.)
,
Leugers
(13.)
,
Komenda
(6.)

Spielinfo

Anstoß:
23.03.2019 14:00 Uhr
Zuschauer:
15000 (ausverkauft)
Schiedsrichter:
Jonas Weickenmeier (Frankfurt)   Note 4

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine