Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
1860 München

1860 München

1
:
2

Halbzeitstand
0:2
Hansa Rostock

Hansa Rostock


1860 MÜNCHEN
HANSA ROSTOCK
15.
30.
45.




60.
75.
90.












Hiller hält Foulelfmeter von Breier

Breier und Soukou schießen Rostock zum Sieg bei 1860

In einer temporeichen, gutklassigen und gegen Ende dramatischen Partie behielt Hansa Rostock im Traditionsduell bei 1860 München knapp mit 2:1 die Oberhand. Besonders der zweite Durchgang bot beste Unterhaltung.

Pascal Breier
Rostocks Pascal Breier jubelt nach seinem Führungstor bei 1860 München.
© imagoZoomansicht

1860 Münchens Trainer Daniel Bierofka konnte im Vergleich zum 2:1-Sieg in Cottbus wieder auf Wein zurückgreifen, der seine Gelbsperre abgesessen hatte und in das defensive Mittelfeld zurückkehrte. Lorenz rückte zurück in die Defensive, Berzel nahm nur auf der Bank Platz.

Rostocks Coach Jens Härtel gab exakt jenen elf Spielern eine Chance, die auch vor Wochenfrist beim 0:2 gegen Meppen in der Startelf gestanden hatten.

Die Partie begann mit einem klassischen Paukenschlag. Nach gerade einmal vier Minuten fiel ein Ball von Soukou genau vor die Füße von Breier. Der Rostocker Angreifer erzielte mit einem strammen Rechtsschuss aus spitzem Winkel die Führung für die Gäste. 1860 antwortete mit wütenden Angriffen, die aber vorerst nichts einbrachten. Die zunächst größte Möglichkeit ergab sich nach einer Rettungsaktion von Hansa-Kapitän Hüsing, nach der der Ball vor den Füßen von Mölders landete. Doch Ahlschwede und Keeper Gelios bereinigten gemeinsam die brenzlige Situation (16.).

In der Folgezeit entwickelte sich eine temporeiche und gutklassige Drittligapartie, die vor beiden Toren einiges zu bieten hatte. Gefährlicher - und auch zielstrebiger - blieben aber die Rostocker, die durch ihr schnelles Umschaltspiel die Löwen-Abwehr doch vor große Probleme stellten. Und die sich kurz vor der Pause für ihren guten Auftritt in Hälfte eins belohnten: Einen Konter wie aus dem Schulbuch schloss Soukou nach toller Vorarbeit von Biankadi und Breier zur 2:0-Pausenführung für Rostock ab (42.).

Mölders trifft - Breier vergibt Elfmeter

Mit Paul für Mauersberger und mehr Elan kam 1860 München wieder aus der Kabine, Rostock verzichtete verständlicherweise zunächst auf personelle Veränderungen. Hansa war zu Beginn von Hälfte zwei vorrangig mit Abwehraufgaben beschäftigt. 1860 war auf den schnellen Anschlusstreffer bedacht und hatte mehr Ballbesitz und optische Vorteile. Und auch die klareren Chancen. Die beste vergab Mölders in der 58. Minute, als der Löwen-Goalgetter freistehend am allerdings glänzend reagierenden FCH-Keeper Gelios scheiterte.

Nur wenige Minuten zuvor hatte Bierofka bereits 1860-Topjoker Owusu ins Rennen geschickt. Die Münchner blieben am Drücker, die Hansa-Kogge kam kaum mehr zum Durchschnaufen. Und hatte in der 70. Minute das Glück auf ihrer Seite, als Steinhart mit einem fulminanten Schuss nur die Querlatte des Rostocker Tores traf. Von dort sprang der Ball deutlich sichtbar vor der Torlinie auf. 120 Sekunden später war es dann aber soweit. Mölders nutzte eine kurze Unentschlossenheit von Riedel aus, umkurvte Gelios und schob mit links zum Anschlusstor für die Löwen ein (72.).

Video zum Thema
3. Liga, Highlights- 03.03., 19:19 Uhr
Temporeich, gutklassig, dramatisch - Hansa-Sieg bei 1860
In einer temporeichen, gutklassigen und gegen Ende dramatischen Partie behielt Hansa Rostock im Traditionsduell bei 1860 München knapp mit 2:1 die Oberhand. Besonders der zweite Durchgang bot beste Unterhaltung.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS

Für eine spannende Schlussphase war damit gesorgt, das Stadion brodelte. Und wäre in der 78. Minute zum größten Teil fast wieder verstummt. Denn der eingewechselte Paul foulte Biankadi im Strafraum, es gab Elfmeter für Rostock. Breier trat an, doch Hiller parierte und hielt sein Team so im Spiel. Aber der Ausgleich wollte 1860 trotz aller Bemühungen nicht mehr gelingen - Rostock stemmte sich in der Defensive leidenschaftlich den Angriffswellen der Löwen entgegen und brachte den knappen Sieg über die Zeit.

Nach der fünften Heimniederlage gastiert der TSV 1860 am kommenden Samstag (14 Uhr) beim SV Wehen Wiesbaden. Hansa Rostock empfängt zeitgleich die SG Sonnenhof Großaspach.

Tabellenrechner 3.Liga
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

1860 München
Aufstellung:
Hiller (2,5) - 
Si. Lorenz (4) , 
F. Weber (3,5)    
Mauersberger (3,5)    
Steinhart (4) - 
Lex (3,5)    
Wein (4)    
Bekiroglu (3) , 
Karger (4) - 
Mölders (2,5)    
Ziereis (4)    

Einwechslungen:
46. H. Paul (5)     für Mauersberger
55. Owusu (3,5) für Ziereis
79. Abruscia für Lex

Trainer:
Bierofka
Hansa Rostock
Aufstellung:
Gelios (3)    
Ahlschwede (3) , 
Hüsing (3)    
Riedel (3)    
Rieble (3,5) - 
Soukou (2,5)        
T. Öztürk (3,5)    
Wannenwetsch (3)    
Scherff (3,5)    
Biankadi (2,5) , 
Breier (3)        

Einwechslungen:
67. Bülow für T. Öztürk
73. Hilßner für Soukou
85. Pepic für Breier

Trainer:
Härtel

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Breier (4., Rechtsschuss, Soukou)
0:2
Soukou (42., Rechtsschuss, Breier)
1:2
Mölders (72., Linksschuss, Karger)
Gelbe Karten
TSV 1860:
H. Paul
(2. Gelbe Karte)
,
Wein
(6.)
Rostock:
Scherff
(2. Gelbe Karte)
,
Wannenwetsch
(4.)
,
Riedel
(9.)
,
Gelios
(1.)

Besondere Vorkommnisse
Hiller hält Foulelfmeter von Breier (78.)

Spielinfo

Anstoß:
03.03.2019 13:00 Uhr
Zuschauer:
15000 (ausverkauft)
Schiedsrichter:
Tobias Reichel (Stuttgart)   Note 3

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine