Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Energie Cottbus

Energie Cottbus

0
:
2

Halbzeitstand
0:0
KFC Uerdingen 05

KFC Uerdingen 05


ENERGIE COTTBUS
KFC UERDINGEN 05
15.
30.
45.



60.
75.
90.










Uerdingen gewinnt nach Leistungssteigerung in Cottbus

Beister bricht den Bann - Litka zirkelt genau

Der KFC Uerdingen hat mit einem 2:0-Sieg beim FC Energie Cottbus seine Aufstiegsambitionen in der 3. Liga untermauert. Eine Leistungssteigerung im zweiten Durchgang führte zum Dreier, Joker Litka war an beiden Krefelder Toren beteiligt.

Schorch foult Scheidhauer
Schorch (re.) foult Scheidhauer - Gelb für den Uerdinger.
© imagoZoomansicht

Energie-Coach Claus-Dieter Wollitz stellte nach der 1:3-Niederlage in Osnabrück auf drei Positionen um: Scheidhauer, Geisler und Rangelov spielten für Startsev, Schneider und Mamba.

Uerdingens Trainer Stefan Krämer musste nach dem 2:0-Heimsieg gegen den VfR Aalen ebenfalls dreimal umstellen: Dörfler, Konrad und Musculus starteten für Aigner (Gelb-Sperre), Ibrahimaj (schwere Muskelverletzung, monatelange Pause) und den erkrankten Kefkir.

Die Phase des Abtastens dauerte doch recht lange in der Lausitz. Ein Beister-Schussversuch wurde geblockt (8.), ein Stein-Kopfball ging deutlich vorbei (18.) - das war es in den ersten 20 Minuten. Danach wurde es besser. Weidlichs Direktabnahme wurde sichere Beute von Vollath (21.), der auch bei Schlüters Volleyschuss nach Geislers Ablage auf dem Posten war (28.). In dieser Phase war das Spiel kurzweilig. Konrads Heber auf KFC-Seite ging übers Tor (32.), auf der Gegenseite platzierte Scheidhauer seinen Abschluss zu zentral und scheiterte am Torwart (37.). Ein Fernschuss von Viteritti war der letzte Torabschluss im ersten Durchgang (39.) - mit 0:0 ging es in die Kabinen.

Der zweite Abschnitt begann mit einem Konrad-Schuss aus aussichtsreicher Position (51.) - der Uerdinger verzog jedoch. Drei Minuten später rettete FCE-Kapitän Stein per Grätsche vor dem einschussbereiten Musculus. Die Gäste waren nun besser im Spiel! Als Schlüter und Spahic sich gegenseitig behinderten, hätte der Ex-Bonner beinahe abgestaubt für die Gäste, doch Schlüter rettete im letzten Moment (58.).

Krämer brachte Litka für Musculus (66.) und wechselte damit den Sieg ein. Denn der Joker setzte zehn Minuten später nach schöner Drehung im Strafraum Beister sehenswert ein - der KFC-Stürmer musste nur noch abstauben (76.). Vier Minuten später machte Litka mit einem Schlenzer ins linke Tordreieck den Deckel auf dieses Spiel: 0:2!

Energie Cottbus kam nicht mehr zurück und kassierte auch noch die fünfte Gelbe Karte Schlüters, der damit im nächsten Spiel der Lausitzer gesperrt fehlen wird.

Für den FCE geht es am nächsten Sonntag (14 Uhr) in Aalen weiter. Uerdingen hat tags zuvor zur gleichen Zeit den FC Hansa Rostock zu Gast.

Tabellenrechner 3.Liga
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Energie Cottbus
Aufstellung:
Spahic (3) - 
Weidlich (3,5) , 
Stein (3,5)    
Matuwila (4) , 
Holthaus (4,5)    
Gehrmann (4) , 
Schlüter (5)    
Scheidhauer (3,5)    
F. Geisler (4,5)    
Viteritti (4) - 
Rangelov (4)    

Einwechslungen:
69. Mamba für F. Geisler
78. Zimmer für Holthaus
90. + 1 Broschinski für Rangelov

Trainer:
Wollitz
KFC Uerdingen 05
Aufstellung:
Vollath (3) - 
Großkreutz (3)        
Schorch (3)        
Maroh (2) , 
Dorda (3) - 
T. Öztürk (2,5) - 
Dörfler (3)    
Konrad (3,5) , 
Krempicki (3,5)    
Beister (3)    
Musculus (4)    

Einwechslungen:
66. Litka (1,5)     für Musculus
81. Bittroff für Großkreutz
84. Holldack für Dörfler

Trainer:
Krämer

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Beister (76., Rechtsschuss, Litka)
0:2
Litka (80., Linksschuss, Dörfler)
Gelbe Karten
Cottbus:
Scheidhauer
(3. Gelbe Karte)
,
Schlüter
(5.)
Uerdingen:
Schorch
(4. Gelbe Karte)
,
Krempicki
(4.)
,
Großkreutz
(5.)

Spielinfo

Anstoß:
01.12.2018 14:00 Uhr
Zuschauer:
5526
Schiedsrichter:
Benjamin Cortus (Röthenbach a. d. Pegnitz)   Note 4

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine