Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
SC Paderborn 07

SC Paderborn 07

3
:
0

Halbzeitstand
1:0
VfR Aalen

VfR Aalen


SC PADERBORN 07
VFR AALEN
15.
30.
45.




60.
75.
90.











Paderborn baut Vorsprung aus - Aalen weiter im Tief

Effizienter Spitzenreiter - Aalen verzweifelt an Zingerle

Der SC Paderborn hat seinen Vorsprung an der Tabellenspitze dank eines 3:0-Heimsieges gegen den VfR Aalen ausgebaut. Die Ostwestfalen durften sich besonders bei ihrem Schlussmann bedanken.

Enge Partie: Paderborn und Aalen schenkten keinen Zweikampf ab.
© imagoZoomansicht

Paderborns Trainer Steffen Baumgart wechselte seine Anfangself gegenüber der 7:1-Heimgala gegen Bremen II auf einer Position: Wassey begann anstelle von Dreierpacker Michel.

VfR-Coach Peter Vollmann nahm im Vergleich zum 2:2 gegen Zwickau zwei Änderungen vor: Stanese und Bär machten Platz für Geyer und Schorr.

Die Partie begann mit viel Tempo. Nach gerade einmal vier Zeigerumdrehungen hatte Trianni auf Seiten der Gäste die erste gute Gelegenheit, scheiterte aber an Zingerle.

Auf der anderen Seite agierte Trianni in der 9. Minute zu ungestüm und stieß Boeder, der eine Flanke am Fünfer erwartet hatte, zu Boden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Wassey mit etwas Dusel zum 1:0 für Paderborn.

Die Hausherren übernahmen fortan die Kontrolle über das Spielgeschehen, agierten aber in der Defensive teilweise zu lässig. Doch Wegkamp (24.) zog knapp drüber und Vasiliadis (35.) scheiterte am Pfosten. Zur Pause stand das knappe 1:0 für den Tabellenführer.

Aalen verzweifelt - Paderborn eiskalt

Abschnitt zwei ging so weiter, wie der erste geendet hatte - mit angriffslustigen Gästen. Preißinger, Morys und Trianni fanden ihren Meister jedoch in SCP-Keeper Zingerle, der zum mit Abstand besten Akteur der Ostwestfalen avancierte.

Und wie es dann so oft kommt: Aalen nutzte seine Gelegenheiten nicht und folgerichtig erhöhte Paderborn auf 2:0. Stingl war zunächst noch an Bernhardt gescheitert, doch Srbeny stand goldrichtig und staubte ab (79.).

Später durfte auch noch der eingewechselte Michel jubeln, der auf Vorlage von Srbeny den 3:0-Endstand besorgte. Ein Resultat, das am Ende nur begrenzt den Spielverlauf erzählt. Dem SCP wird's egal sein.

Paderborn spielt am kommenden Dienstag (18.30 Uhr) in der zweiten Pokalrunde vor heimischer Kulisse gegen den Zweitligisten Bochum. Aalen, das jetzt seit neun Ligaspielen auf einen Sieg wartet, empfängt im Parallelspiel Bremen II.

Tabellenrechner 3.Liga
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

SC Paderborn 07
Aufstellung:
Zingerle (2,5) - 
Boeder (3,5) , 
Schonlau (3,5) , 
Strohdiek (3) , 
Herzenbruch (3) - 
Krauße (3) - 
Zolinski (3)    
Wassey (3)        
Ritter (3) , 
Collins (4)        
Srbeny (2)        

Einwechslungen:
58. Michel (2)     für Collins
68. Stingl     für Zolinski
79. Wimmer für Wassey

Trainer:
Baumgart
VfR Aalen
Aufstellung:
Bernhardt (2,5) - 
Schorr (4)    
Preißinger (2) , 
Rehfeldt (3)    
Geyer (2,5)    
Traut (3) - 
Vasiliadis (3,5) , 
M. Welzmüller (3)    
Trianni (3,5)        
Wegkamp (3) , 
Morys (2,5)    

Einwechslungen:
78. Bär für Trianni
85. Schnellbacher für Schorr

Trainer:
Vollmann

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Wassey (10., Foulelfmeter, Linksschuss, Ritter)
2:0
Srbeny (79., Rechtsschuss, Stingl)
3:0
Michel (87., Linksschuss, Srbeny)
Gelbe Karten
Paderborn:
Collins
(1. Gelbe Karte)
,
Srbeny
(3.)
,
Stingl
(1.)
Aalen:
Trianni
(1. Gelbe Karte)
,
Morys
(5.)
,
M. Welzmüller
(2.)
,
Rehfeldt
(1.)
,
Geyer
(2.)

Spielinfo

Anstoß:
21.10.2017 14:00 Uhr
Stadion:
Benteler-Arena, Paderborn
Zuschauer:
6357
Schiedsrichter:
Felix-Benjamin Schwermer (Magdeburg)   Note 2

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine