Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
SC Paderborn 07

SC Paderborn 07

0
:
0

Halbzeitstand
0:0
VfR Aalen

VfR Aalen


SC PADERBORN 07
VFR AALEN
15.
30.
45.

60.
75.
90.








Aalen muss Relegationsplatz räumen

Paderborn nutzt Überzahl nicht

In einer Partie, die erst jeweils zum Ende der beiden Halbzeiten etwas an Fahrt aufnahm, teilten sich der SC Paderborn und der VfR Aalen mit einem torlosen Remis die Punkte. Dabei hatte der SCP in Überzahl in der Schlussphase sogar noch einmal gute Chancen auf den Lucky Punch, letztlich blieb das Spiel aber ohne Tore. Paderborn liegt damit weiter vier Zähler vor den Abstiegsrängen, Aalen rutscht auf Rang vier ab.

Dreikampf in Paderborn
Umkämpfte, aber torlose Partie: Keine Tore gab es zwischen Aalen und Paderborn.
© imagoZoomansicht

Beim SC Paderborn veränderte René Müller seine Mannschaft nach dem 0:3 im Absteigerduell gegen den FSV Frankfurt viermal personell: Vucinovic, Ruck, Michel und van der Biezen begannen anstelle des gesperrten Zolinski, Sebastian, Piossek (Bank) und Michel.

Beim VfR Aalen beließ es Peter Vollmann nach dem 0:1 gegen den FSV Zwickau bei einem Wechsel: Preißinger ersetzte Vasiliadis, der auf der Bank Platz nahm.

Zu Beginn der Partie blieb der Paderborner Fanblock aufgrund einer Protestaktion leer. Die Anhänger der Hausherren verpassten eine erste Torannäherung von van der Biezen (2.) und die erste strittige Szene der Partie. Michel fiel im Strafraum im Duell mit Schwabl, der Schiedsrichter entschied auf Weiterspielen (6.). In der zwölften Minute nahmen die Anhänger der Hausherren ihre Plätze auf der Tribüne ein, sahen aber eine mäßige Partie, die sich hauptsächlich im Mittelfeld abspielte. Aalen blieb bei Standards ideenlos, schlug Ecken immer wieder so nah vor das Tor, dass Kruse klären konnte. Die Hausherren zeigten unterdessen großen Willen, allerdings ohne Offensivdruck. Dedic und van der Biezen verpassten in der besten Szene eine Hereingabe von Michels knapp (31.).

Bernhardt und Kruse halten Remis fest

Vor der Pause erhöhten beide Teams die Schlagzahl etwas, und auch die Ecken der Gäste brachten erstmals Gefahr: In der 35. Minute konnte Strohdiek nach dem ersten Klärungsversuch der Gastgeber einen Gewaltschuss von Welzmüller retten. Zwei Zeigerumdrehungen später wurde ein Kopfball von Wegkamp auf der Linie geklärt. Da bis zum Pausenpfiff Schonlau aus kurzer Distanz Bernhardt anschoss (39.) und auf der Gegenseite Wegkamp allein an Kruse scheiterte (44.), ging die Partie torlos in die Pause.

Die zweite Hälfte konnte nicht an die ereignisreiche Schlussphase anknüpfen. Erst in der 53. Minute verzeichnete Morys nach schöner Ballannahme den ersten Torschuss, verpasste das Ziel aber genauso wie Ojala (54.). Auf der Gegenseite zielten Strohdiek (55.) und Kruska (59.) ebenfalls zu ungenau, ehe Wegkamp für den VfR die Chance zur Führung auf dem Fuß hatte. Doch von Ojala in Szene gesetzt scheiterte der Aalener Angreifer an der guten Reaktion von Kruse (67.).

Paderborns Druckphase bleibt ohne Erfolg

Ab der 74. Minute mussten die Gäste in Unterzahl agieren: Kartalis, bereits verwarnt, sah nach einem Ellenbogenschlag im Kopfballduell die Gelb-Rote Karte. Der SCP brauchte etwas, um die Unterzahl für sich zu nutzen, und konnte erst in den Schlussminuten den Druck erhöhen. Da aber gleich zwei Schüsse des eingewechselten Medjedovic geblockt wurden (88.), und Bernhardt in der Schlussminute einen Eckball aus der Gefahrenzone faustete, blieb es beim torlosen Remis.

Für die Hausherren geht es nach der Länderspielpause am Samstag, den 19.11.2016 (14 Uhr) nach Lotte, der VfR empfängt bereits einen Tag zuvor (19 Uhr) den VfL Osnabrück.

Tabellenrechner 3.Liga
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

SC Paderborn 07
Aufstellung:
L. Kruse (2,5) - 
Vucinovic (3) , 
Ruck (3) , 
Strohdiek (3)    
Bertels (3)    
Kruska (3,5)        
Schonlau (3,5) - 
Bickel (4,5) , 
Michel (4)    
Dedic (5)    

Einwechslungen:
71. Piossek für Michel
74. Medjedovic für Dedic
89. Mannek für Kruska

Trainer:
Müller
VfR Aalen
Aufstellung:
Bernhardt (1,5) - 
Schwabl (3)    
R. Müller (3) , 
Geyer (3) , 
Menig (3)    
Preißinger (4)    
M. Ojala (4) , 
Kartalis (5)    
Morys (4) - 

Einwechslungen:
49. Vasiliadis (3,5) für Preißinger

Trainer:
Vollmann

Tore & Karten

 
Torschützen
keine
Gelb-Rote Karten
Paderborn:
-
Aalen:
Kartalis
(73.)

Gelbe Karten
Paderborn:
Strohdiek
(3. Gelbe Karte)
,
Kruska
(3.)
Aalen:
Menig
(4. Gelbe Karte)

Spielinfo

Anstoß:
05.11.2016 14:00 Uhr
Stadion:
Benteler-Arena, Paderborn
Zuschauer:
3526
Schiedsrichter:
Marcel Schütz (Worms)   Note 5

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine