Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
12.05.2019, 19:05

Jahn-Pleite trübt Kölner Aufstiegseuphorie

Lehmanns "schöner und schwieriger" Abschied

Die Euphorie wollte sich nicht recht einstellen an diesem Sonntag. Meister zwar, aber mit dem 3:5 gegen Jahn Regensburg noch einmal deutlich die Grenzen aufgezeigt bekommen. Meister zwar, aber weder die Übergabe der Trophäe noch die obligatorische Bierdusche für den Trainer zeigte tatsächlich die erhoffte Wirkung, was normalerweise von großem Jubel und ebensolcher Spontaneität geprägt ist, wirkte aufgesetzt - ausgerechnet der 1. FC Köln scheint das Feiern verlernt zu haben in diesen Tagen, sicherlich auch bedingt durch die vorzeitige Entscheidung im Meisterschaftskampf in Fürth vorige Woche.

Matthias Lehmann (2.v.li.), Jonas Hector (re.)
Kapitäne mit Meisterschale: Matthias Lehmann (2.v.li.) und Jonas Hector (re.)
© picture allianceZoomansicht

Diese Saison kostete Nerven, offensichtlich. "Es war ein schwieriges Jahr", bekannte Torhüter Timo Horn. Die Freude wird sich - bei ihm wie bei den Kollegen - später einstellen, aktuell überwiegt die Erleichterung, das Ziel erreicht zu haben.

Am Ziel angekommen - wenn auch in anderem Sinne - ist Matthias Lehmann. Nach sieben Jahren bei den "Geißböcken" macht der langjährige Kapitän Schluss, mit ihm geht eine Integrationsfigur mit hoher sozialer und emotionaler Intelligenz. "Schön und schwierig" sei der Abschied von den Fans gewesen, so der 35-Jährige, den die Emotionen übermannten, als vor dem Spiel ein Video mit seinen größten Momenten im FC-Trikot gezeigt wurde: "Es waren sieben geile Jahre und ich bin dankbar, dass ich so lange an dieser Geschichte teilhaben durfte." Dass er noch einmal eine ganze Halbzeit ranmusste, sei nicht geplant gewesen, "es war ganz schön wild, aber es hat Spaß gemacht, auch wenn die Lunge fast rausgesprungen wäre."

Lehmann: "Schönste Zeit meiner Karriere"

Der Rest war jubeln und feiern: "Ich habe von drei Fan-Gruppen Schals bekommen, das ist ja auch nicht normal. Es war schön, als die Fans noch einmal meinen Namen riefen." Was ihm die Zeit bei der "Geißböcken" bedeutet, daraus macht Lehmann keinen Hehl: "Es war die schönste Zeit meiner Karriere. Und wenn ich sage, dass es mir eine Ehre war, hier zu spielen, dann ist das kein dummes Gelaber und kein Gefasel. Das meine ich so. Es war eine geile Zeit. Auch mit den Dellen. Ich bin stolz."

Matthias Lehmann wird die Schuhe an den Nagel hängen, "mal sehen, was die Zukunft bringt." Aktuell ist er froh, dass es vorbei ist: "Es war emotional schon hart. Jetzt bin ich erleichtert."

Eliano Lußem

Eindrücke vom feuchtfröhlichen Abend in Fürth
So feierte der 1. FC Köln die Bundesliga-Rückkehr
Kölner Aufstiegsfeier in Fürth
Wieder Erstligist!

Der 1. FC Köln kehrt als Zweitliga-Meister im Sommer in die Bundesliga zurück. Durch ein souveränes 4:0 in Fürth machte der FC den Aufstieg endgültig perfekt. Ein paar Eindrücke von den Feierlichkeiten auf dem Rasen...
© imago images (3)

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu M. Lehmann

Vorname:Matthias
Nachname:Lehmann
Nation: Deutschland
Verein:1. FC Köln
Geboren am:28.05.1983


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine