Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
22.03.2019, 14:56

"Ergebnis ist so nicht zu akzeptieren"

Dreierpack Reese: FCI-Coach Keller nach Fürth-Pleite sauer

Die SpVgg Greuther Fürth hat ein nicht öffentliches Testspiel beim FC Ingolstadt klar für sich entschieden. Beim 4:0-Erfolg des Kleeblatts überzeugte Fabian Reese mit einem Dreierpack. Ingolstadts Coach Jens Keller stieß die Pleite sauer auf.

Sein Team fiel im Test durch: FCI-Coach Jens Keller.
Sein Team fiel im Test durch: FCI-Coach Jens Keller.
© imagoZoomansicht

Zur Pause stand es noch 0:0 in Ingolstadt, kurz danach aber brachte David Atanga (51.) die Franken in Front. Den Rest besorgte Reese quasi im Alleingang. Mit einem Hattrick (53./57./62.) verpasste er den Schanzern den endgültigen Knockout, in der 65. Minute wurde die Schalke-Leihgabe ausgewechselt.

"Die Mannschaft hat die Vorgaben sehr gut umgesetzt, gut gearbeitet und sich das freie Wochenende verdient. Ab Montag bereiten wir uns dann auf die schwere Heimspielwoche vor", sagte der aktuelle Fürther und frühere Ingolstädter Trainer Stefan Leitl.

Ingolstadts Coach Jens Keller hatte in dem Test vor allem Spieler aus der zweiten Reihe eingesetzt. "Es war wichtig, dass die eingesetzten Jungs heute größtenteils über 90 Minuten spielen konnten. Auch Lucas Galvao war erstmals nach längerem Ausfall wieder dabei und konnte gut eine Stunde lang Spielpraxis sammeln", so Keller auf der Klubwebsite. Aber: "Nichtsdestotrotz ist das Ergebnis in einem Test schon von Bedeutung und das 0:4 so nicht zu akzeptieren. Das war schlichtweg zu wenig von uns."

Für den Tabellenletzten Ingolstadt geht es am 31. März zu Hause gegen den SV Sandhausen wieder um Punkte. Der Tabellen-13. Fürth erwartet dann Arminia Bielefeld.

las/dpa

 

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine