Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
21.03.2019, 13:47

Vereine sind bereit, Mehrkosten auf sich zu nehmen

2. Liga führt Videobeweis zur kommenden Saison ein

Am Donnerstag wurde darüber abgestimmt, dass auch in der 2. Bundesliga der Videobeweis ab der kommenden Saison zum Einsatz kommt. Letzte Details wurden geklärt, somit sind auch ab der Saison 2019/20 die Hilfsbilder aus Köln zugelassen.

Diese Technik wird nun auch in der 2. Bundesliga zum Einsatz kommen.
Diese Technik wird nun auch in der 2. Bundesliga zum Einsatz kommen.
© imagoZoomansicht

Seit der Saison 2017/18 gibt es den Videobeweis in der Bundesliga, ab der kommenden Spielzeit wird auch die 2. Liga folgen. Das wurde am Donnerstag abgestimmt. Somit werden auch im Unterhaus in der kommenden Saison strittige Szenen im "Kölner Keller" überprüft.

Die Klubs sind bereit, rund 180.000 Euro Mehrkosten pro Saison auf sich zu nehmen. Investieren müssten sie darüber hinaus aber in Sachen Glasfaserkabel. In den wenigsten Arenen der 2. Liga sind Glasfaserkabel vorhanden, die für eine reibungslose Übertragung der Bilder ins Video-Assist-Center (VAC) nach Köln ohne zeitliche Verzögerung sorgen können.

"Außerdem", heißt es in der Mitteilung der DFL, "wird das VAC entsprechend erweitert. Die laufende Saison 2018/19 dient nach einem entsprechenden Auftrag der DFL-Mitgliederversammlung bereits als Konzeptions- und Offline-Testphase für den Video-Assistenten in der 2. Bundesliga. In diesem Zusammenhang wurden bereits 70 weitere Video-Assistenten aus dem Pool der Schiedsrichter der 2. Bundesliga und der Assistenten der Bundesliga für Spiele der Bundesliga und 2. Bundesliga ausgebildet."

Zwischen der Technologie im Ober- und Unterhaus soll es keinen Unterschied geben. "Die bereits in der dritten Saison bestehende Zusammenarbeit mit dem Technologie-Unternehmen Hawk-Eye Innovations wird nach einem Beschluss des DFL-Präsidiums verlängert und auf die 2. Bundesliga ausgeweitet."

mst/mkr

Video zum Thema
VAR- 18.03., 13:32 Uhr
Exklusiver Einblick in das Video-Assist-Center in Köln
Bereits zwei Stunden vor den jeweiligen Spielen beginnt im Video-Assist-Center in Köln die Arbeit: Arbeitsplatz checken, Signale überprüfen, Kommunikationskanäle testen. DFB-TV gibt einen exklusiven Blick hinter die Kulissen.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
 

19 Leserkommentare

Semsemnamm
Beitrag melden
25.03.2019 | 17:11

@Kevin_the_Best

"Du schreibst hier diesen ellenlangen Text und hast dir keine Gedanken über den Sinn der Regel gemacht. [...]
Semsemnamm
Beitrag melden
25.03.2019 | 17:11

@CGNGDN

"Und dann steht noch in Regel 11, dass Abseits zu bewerten ist nach dem Moment, in dem der zuspielende [...]
BorisPasternak
Beitrag melden
23.03.2019 | 22:05

Nein, das Leben ist eben NICHT "grau" guter Mann Chet Baker.....

... es ist vielfältig und bunt. Und manchmal auch schwarz-weiß.
ChetBaker
Beitrag melden
23.03.2019 | 19:15

@BorisPasternak, die überragende Mehrheit der echten Fans

begrüßt den VAR. Unterhalten Sie sich mal mit echten Fans, nicht mit denen, die nur sich feiern und [...]
BorisPasternak
Beitrag melden
23.03.2019 | 18:52

Chet Baker, ein ein echter Fußballfan, kein Eventfan, weiß....

... dass der Videobeweis der Tod dieses Spiels ist. Man muß halt mit den Fans sich unterhalten, und [...]

Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine