Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
11.01.2019, 17:50

Schwede wechselt zu Bröndby IF

"Ausdrücklicher Wunsch" erfüllt: Hedlund verlässt Union

Simon Hedlund verlässt Union Berlin und wird fortan für Bröndby IF in Dänemark auf Torejagd gehen. Der 25-jährige Schwede muss beim Verein des früheren Stuttgarters und Leipzigers Trainers Alexander Zorniger noch den Medizincheck absolvieren, dann ist der Deal perfekt.

Simon Hedlund
Von Berlin nach Kopenhagen: Simon Hedlund verlässt Union und wechselt zu Bröndby.
© imagoZoomansicht

Der offensive Außenbahnspieler absolvierte insgesamt 75 Pflichtspiele für die Eisernen, in denen er elf Treffer erzielte und fünf weitere Tore vorlegte. Hedlund kam im Sommer 2016 an die Alte Försterei, bestritt aber in der aktuellen Spielzeit nur 13 Partien. In der 2. Liga lief er in dieser Runde elfmal auf, kam aber bei sieben Einwechslungen zumeist als Joker zum Einsatz.

"Es war der ausdrückliche Wunsch von Simon Hedlund, sich im Winter sportlich zu verändern. Sportlich ist der Abgang schade, da Simon über viel Qualität verfügt. Wir wünschen ihm für seine Zukunft alles Gute", kommentierte Oliver Ruhnert, Geschäftsführer Profifußball, den Wechsel.

Über die Höhe der Ablösesumme wurde Stillschweigen vereinbart. Sein Vertrag bei Union Berlin lief noch bis zum 30. Juni 2020.

Union Berlin rangiert nach 18 Spieltagen auf Platz vier. Der Rückstand der Hauptstädter zum Relegationsrang (St. Pauli) beträgt drei Zähler. Das Führungsduo 1. FC Köln und der HSV sind schon ein wenig enteilt.

In Dänemark rangiert Bröndby derzeit auf Rang drei mit deutlichem Abstand auf die Spitzenklubs FC Midtjylland und FC Kopenhagen. Der Meister wird nach der Hauptrunde unter den ersten sechs Mannschaften ausgespielt - die erreichten Punkte aus der Hauptrunde werden allerdings mitgenommen.

Auch Schösswendter geht

Neben Hedlungds Abschied gaben die Berliner am Freitag auch die Vertragsauflösung mit Christoph Schösswendter bekannt. Der 30-jährige Innenverteidiger zählte seit Juli 2017 zum Kader des Zweitligisten, in dieser Zeit bestritt er drei Pflichtspiele für die Eisernen.

bst

kicker-Rangliste Winter 2018/19, 2. Liga: Mittelfeld offensiv
Versetzter Klement setzt unschlagbare Werte
Die kicker-Rangliste des offensiven Mittelfelds

Die Quote macht's! Alles? Nicht alles, auf dieser Position jedoch sehr viel - zumal die Leistungsdichte im offensiven Mittelfeld im vergangenen Halbjahr sehr hoch war. Kein Wunder also, dass es haufenweise knappe, von langen Diskussionen begleitete Entscheidungen gab. Die Frage nach der Nummer eins war indes vergleichsweise schnell vom Tisch, frag' nach bei Paderborns Philipp Klement, der übrigens zum Start der Vorbereitungen beim Aufsteiger gar nicht für diese Position vorgesehen war.
© imago (4)

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Hedlund

Vorname:Simon
Nachname:Hedlund
Nation: Schweden
Verein:Bröndby IF
Geboren am:11.03.1993

weitere Infos zu Schösswendter

Vorname:Christoph
Nachname:Schösswendter
Nation: Österreich
Verein:FC Admira Wacker
Geboren am:16.07.1988

weitere Infos zu Fischer

Vorname:Urs
Nachname:Fischer
Nation: Schweiz

weitere Infos zu Zorniger

Vorname:Alexander
Nachname:Zorniger
Nation: Deutschland

Wechselbörse - 1. FC Union Berlin

NameZ/APositionDatum
Carlos ManéSturm25.01.2019
 
Rapp, NicolaiAbwehr13.01.2019
 
Redondo, Kenny PrinceMittelfeld11.01.2019
 
Schösswendter, ChristophAbwehr11.01.2019
 
Hedlund, SimonSturm11.01.2019

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine