Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
10.01.2019, 12:39

Ehemaliger FCI-Kapitän im kicker-Interview

Matip nach der Ausbootung: "Schwer zu akzeptieren"

Über fünf Jahre trug er die Kapitänsbinde beim FC Ingolstadt. Nun findet sich Marvin Matip in der U 21 der Schanzer wieder. Gegenüber dem kicker sprach der 33-Jährige über die Vorgehensweise des Vereins.

Marvin Matip
Ausgebootet beim FCI: Marvin Matip.
© imagoZoomansicht

Matip übt im kicker-Interview scharfe Kritik an seiner Ausbootung beim FCI. Demnach sei er zwar schon Ende vergangenen Jahres darüber in Kenntnis gesetzt worden, jedoch sagt der 33-Jährige, der nicht mit ins Trainingslager nach Spanien durfte: "Eine sportliche Entscheidung, dass es für einen mittelfristig nicht mehr reichen soll, muss ein Fußballer akzeptieren. Aber von den letzten 56 Spielen habe ich 52 gemacht, deswegen ist schon eine Enttäuschung da, dass der Verein so schnell den Glauben an mich verloren hat."

Er habe es schließlich "immer wieder geschafft, mich zurückzukämpfen", und deswegen auch gehofft, "die Rückrunde erneut dazu nutzen zu können". Der FCI-Rekordspieler (263 Liga-Einsätze) hatte sich zweifellos eine andere Behandlung erhofft: "Im heutigen Fußball ist das nicht zu erwarten, aber in einem Verein wie Ingolstadt, der das Familiäre für sich reklamiert, schon." So sei "das alle schwer zu akzeptieren", so Matip weiter.

Aktuell hält er sich bei der U 21 des Zweitliga-Schlusslichts fit und bestätigte gegenüber dem kicker Interesse aus den USA und England.


"USA und England reizen mich": Lesen Sie das komplette Interview mit Marvin Matip in der aktuellen Donnerstag-Ausgabe des kicker.

aho

 

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine