Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
28.03.2018, 14:00

Club-Trainer versprüht Optimismus vor Gastspiel in Dresden

Köllner: "Werden es auch ohne Ishak regeln"

Am Karsamstag (13 Uhr, LIVE! bei kicker.de) reist der 1. FC Nürnberg nach Dresden. In der sächsischen Landeshauptstadt will der Club, der weiterhin ohne den verletzten Mikael Ishak auskommen muss, drei Punkte mitnehmen und einen weiteren Schritt in Richtung Bundesliga-Rückkehr tätigen.

Michael Köllner
Will gut aus der Länderspielpause kommen: FCN-Coach Michael Köllner.
© imagoZoomansicht

"Es ist wichtig, das wir gut aus der Länderspielpause kommen", forderte FCN-Coach Michael Köllner vor dem anstehenden Gastspiel bei Dynamo. Nachdem der Weg in diese zweiwöchige Pause eher schlecht als recht verlaufen war - der Club blieb in den vergangenen vier Partien sieglos -, schmolz der Abstand auf die drittplatzierte KSV Holstein Kiel von sieben auf zwei Zähler zusammen.

Lob an Dynamo Dresden

Obwohl Köllner auch in dieser aktuellen Lage optimistisch wirkt, immerhin bezeichnete der Oberpfälzer die zwei Punkte Vorsprung als "komfortable Situation", wollte er das Auswärtsspiel im bereits jetzt ausverkauften DDV-Stadion nicht als Selbstläufer betrachten. "Im Hinspiel haben wir gesehen, wie stark Dresden ist", so der Coach und verwies auf das 2:1 vom vergangenen Oktober, das "wir nur knapp gewonnen haben". Zudem sei Dynamo "die beste Ballbesitzmannschaft der Liga".

Zwar liegt er super im Zeitplan, aber das wäre wohl zu optimistisch.Michael Köllner über Angreifer Mikael Ishak

Nicht mithelfen, diese Partie zugunsten des Club zu entscheiden, kann weiterhin Angreifer Ishak. Der Schwede, der seit Mitte Februar an einem Innenbandanriss am linken Knie laboriert, war zwar unter der Woche wieder ins Training eingestiegen, spulte hierbei bis dato jedoch nur Laufeinheiten ab. "Ich glaube nicht, dass Ishak am Samstag mitfährt", zerstörte Köllner die letzten Hoffnungen vieler Fans. "Zwar liegt er super im Zeitplan, aber das wäre wohl zu optimistisch", wollte der 48-Jährige seinen besten Torjäger (zwölf Treffer) nicht vorschnell verheizen und versprach: "Wir werden es auch ohne Ishak regeln."

Möhwald nach Blessur wieder im Mannschaftstraining

Bessere Nachrichten gab es derweil von Kevin Möhwald zu verkünden: Der 24-jährige Mittelfeldspieler hatte während der Einheit am Montag zuvor einen Schlag auf den Fuß bekommen und musste am Dienstag dementsprechend kürzertreten. Am Mittwoch kehrte er jedoch wieder ins Mannschaftstraining zurück und sei "daher eine Option für die Startelf am Samstag".

kög

Tabellenrechner 2.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine