Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
01.11.2000, 11:56

Ulm: Vertrag mit Gerland bis Saisonende

Der "Tiger" kommt zu den "Spatzen"

Der neue Trainer beim SSV Ulm 1846 heißt Hermann Gerland . Der 46-Jährige, noch vor zwei Wochen von Arminia Bielefeld entlassen, erhielt vom Bundesliga-Absteiger am Dienstagabend zunächst einen Vertrag bis Saisonende. Als neuer Trainer wird Gerland die "Spatzen" erstmals am kommenden Samstag beim Heimspiel gegen Alemannia Aachen betreuen. Das DFB-Pokalspiel gegen Bundesligist Energie Cottbus am Mittwoch wollte der Trainer noch von der Tribüne aus verfolgen. Gerland tritt die Nachfolge von Peter Assion an, der im September das Traineramt von Martin Andermatt übernommen hatte. Assion konnte mit Ulm in fünf Spielen allerdings nur sieben Punkte holen. Ulm belegt derzeit Platz Nummer 13 in der zweiten Bundesliga , nur drei Zähler von einem Abstiegsrang entfernt. “Ich bin froh, dass es nun endlich geklappt. Ich hatte echte Zweifel, ob die Verpflichtung von Hermann Gerland noch zustande kommt“, erklärte Ulms Manager Erich Steer. Schwierigkeiten gab es vor allem, weil sich Gerland mit Bielefeld nicht über einen Auflösungsvertrag einigen konnte. Zunächst läuft der Vertrag bis Saisonende, aber die Schwaben planen langfristig mit ihrem neuen Coach. “Wir sind durchaus gewillt, den Vertrag zu verlängern“, stellte Steer klar. Jetzt aber soll der erfahrene Fußball-Lehrer erst einmal die Mannschaft vom Tabellen-Keller nach oben führen. Peter Assion wird bei Ulm wieder seine alte Funktion als Marketing-Leiter übernehmen. “Die Mannschaft kann auf mich zählen, ob als Trainer oder als Marketing-Leiter“, hatte Assion schon vor Tagen angekündigt.

 

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine