Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Jahn Regensburg

Jahn Regensburg

0
:
3

Halbzeitstand
0:2
Arminia Bielefeld

Arminia Bielefeld


JAHN REGENSBURG
ARMINIA BIELEFELD
15.
30.
45.



60.
75.
90.








Die Arminia entfernt sich von den Abstiegsrängen

Effektiver Klos: Regensburg glücklos, Bielefeld eiskalt

Ein deutliches Ergebnis: Arminia Bielefeld setzt seinen Aufwärtstrend fort und gewinnt mit 3:0 beim SSV Jahn Regensburg. Durch einen glücklichen Elfmeterpfiff begünstigt, setzte sich der Gast aus Ostwestfalen früh ab und bewies eine gewisse Eiseskälte - den Hausherren hingegen gelang es einfach nicht, das Runde im Eckigen unterzubringen.

Abgeklärte Einheit: Mit dem Abstiegskampf hat Arminia Bielefeld derzeit nicht mehr viel am Hut.
© imagoZoomansicht

Jahn-Coach Achim Beierlorzer schickte dieselben elf Mann, die auch schon bei der 0:2-Niederlage in Kiel in der Startformation standen, von Beginn an auf den Rasen.

Bielefelds Trainer Uwe Neuhaus nahm nach dem 2:0-Sieg gegen den HSV eine Änderung an seiner Anfangself vor. Salger ersetzte Börner (nicht im Kader) in der Innenverteidigung.

Die Begegnung zwischen einer Mannschaft, die aus der Tabellenmitte nach oben schielen darf (Regensburg, acht Zähler hinter Platz zwei), und einer Mannschaft, die aus der Tabellenmitte noch mit einem Auge nach unten schauen muss (Bielefeld, acht Punkte vor Rang 16), begann mit beiderseitiger Intention recht lebendig. Bei den Hausherren blieb ein Pass von Adamyan auf George noch in der letzten Kette hängen (4.), die Gäste aus Ostwestfalen schlugen indes eiskalt zu: Nach einer schellen Spielverlagerung auf den rechten Flügel durfte Brunner an den Fünfmeterraum flanken, wo Klos zur 1:0-Führung einköpfte (6.). Nachdem der Jahn ein wenig aus dem Konzept gebracht worden war, ließ er fahrlässig eine große Ausgleichschance liegen: Ein Steilpass aus dem Zentrum schickte Al Ghaddioui frei durch, sein Querlegen auf Grüttner verkümmerte aber - Behrendt konnte klären (13.).

Klos clever - Voglsammer verwertet

Eine Phase, in der die Regensburger klar den Ton angaben, konnte von den Hausherren jedoch nicht in Zählbares umgemünzt werden. Jäh beendet wurde sie schließlich, nach einem Eckstoß für die Arminia, durch einen fragwürdigen Elfmeterpfiff: Sörensen legte seine Arme zwar bei Klos auf, der kam jedoch sehr leicht zu Fall - ein sehr wohlwollender Pfiff. Voglsammer ließ sich die Gelegenheit aus elf Metern nicht nehmen. Pentke war zwar noch dran, konnte aber nicht entscheidend parieren (25.). Die Gäste präsentierten sich auch in der Folge abgezockter, hatten einige Spielanteile und ließen nur wenig Gefahr zu. Regensburg wurde indes nicht zwingend genug. Einen indirekten Freistoß innerhalb des Sechzehners nach einem Rückpass auf Ortega nahm das Schiedsrichtergespann zurück, nachdem SSV-Kapitän Grüttner fair zugab, noch abgefälscht zu haben (30.). Auf der anderen Seite verpasste Arminia-Verteidiger Salger nach einer Ecke freistehend sogar das 3:0 (37.).

Brunner legt früh nach - Jahn fahrig

Um den zeitnahen Anschluss war der Jahn nach dem Seitenwechsel bemüht. Adamyan, der bei der Ballannahme die Hand zur Hilfe nahm, scheiterte aus wenigen Metern an Ortega (47.). Gnadenlos effektiv bestrafte Bielefeld das nur drei Zeigerumdrehungen später: Nach einem Einwurf bis in den Sechzehner spielte Yabo die Kugel an den Fünfmeterraum, wo Edmundsson verpasste, Klos aber mit Übersicht für Brunner zurücklegte - der aufgerückte Rechtsverteidiger schob genau neben den Pfosten zum 3:0 ein (50.). Regensburg, das sich defensiv in dieser Szene nicht mit Ruhm bekleckert hatte, lief im Anschluss beinahe wütend an.

Immer wieder Ortega

Es begann ein Chancenwucher, wie ihn das Jahn-Publikum wohl schon lange Zeit nicht mehr gesehen hatte - begünstigt auch durch einen glänzend aufgelegten DSC-Rückhalt Ortega. Zunächst traf Adamyan aus kurzer Distanz noch den Pfosten (58.), dann parierte Ortega einen Grüttner-Kopfball aus fünf Metern (59.). Nachdem Edmundsson per Flachschuss für die Gäste verpasste (63.), scheiterten auch Al Ghaddioui (68.), Nietfeld (72.) und Adamyans abgefälschte Flanke (76.) an Ortega. Zwischenzeitlich kratzte Thalhammer auf der anderen Seite die Kugel von der Linie, womit er einen eigenen Fauxpas ausbesserte (68.). Nachdem Ortega auch gegen den eingewechselten Stolze hielt (78.), stand ihm sein Gegenüber kaum in etwas nach: SSV-Keeper Penkte parierte mit einer Fußabwehr gegen den freistehenden Voglsammer und verhinderte Schlimmeres (87.) - in einem Spiel, in die Hausherren wohl noch ewig hätten anlaufen können.

Während die Ostwestfalen nach ihrem dritten Sieg in Serie auf einer kleinen Erfolgswelle reiten, droht Regensburg, den Anschluss an die Aufstiegsränge komplett zu verlieren.

Für den Jahn geht es am kommenden Sonntag (13.30 Uhr) in Dresden weiter. Die Arminia empfängt zur selben Zeit Magdeburg.

Tabellenrechner 2.Bundesliga
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Jahn Regensburg
Aufstellung:
Pentke (2,5) - 
Saller (4,5)        
Sörensen (5,5) , 
Correia (3,5) , 
Föhrenbach (5)    
Geipl (3,5) , 
Thalhammer (3,5) - 
George (5)    
Adamyan (4) - 
Grüttner (3,5)    

Einwechslungen:
56. Vrenezi (4) für George
66. Nietfeld für Föhrenbach
78. Stolze für Saller


Trainer:
Beierlorzer
Arminia Bielefeld
Aufstellung:
Ortega (1) - 
C. Brunner (2,5)    
Behrendt (3)        
Salger (3,5) , 
Hartherz (3) - 
Prietl (4) , 
Seufert (4) - 
Yabo (3,5)    
Edmundsson (4)    
Klos (1,5)        
Voglsammer (3,5)    

Einwechslungen:
46. Pieper (4) für Behrendt
76. Weihrauch für Yabo
90. + 1 Clauss für Edmundsson

Trainer:
Neuhaus

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Klos (6., Kopfball, C. Brunner)
0:2
Voglsammer (25., Foulelfmeter, Rechtsschuss, Klos)
0:3
C. Brunner (50., Rechtsschuss, Klos)
Gelbe Karten
Regensburg:
Saller
(5. Gelbe Karte, gesperrt)
Bielefeld:
Behrendt
(2. Gelbe Karte)

Spieldaten

Jahn Regensburg       Arminia Bielefeld
Tore 0 : 3 Tore
 
Torschüsse 19 : 11 Torschüsse
 
gespielte Pässe 400 : 366 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 272 : 240 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 128 : 126 Fehlpässe
 
Passquote 68% : 66% Passquote
 
Ballbesitz 53% : 47% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 49% : 51% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 14 : 12 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 12 : 13 Gefoult worden
 
Abseits 1 : 2 Abseits
 
Ecken 12 : 5 Ecken
 
- Anzeige -
Weise Weste
2. Bundesliga. Der Stand nach dem 33. Spieltag
Pl. Torhüter Sp. Weisse Westen
1.
Gikiewicz, Rafal
Gikiewicz, Rafal
1. FC Union Berlin
33
14x
 
2.
Pollersbeck, Julian
Pollersbeck, Julian
Hamburger SV
31
12x
 
3.
Riemann, Manuel
Riemann, Manuel
VfL Bochum
33
11x
 
4.
Himmelmann, Robin
Himmelmann, Robin
FC St. Pauli
31
9x
 
Schubert, Markus
Schubert, Markus
Dynamo Dresden
31
9x
+ 1 weitere
Zur vollständigen "Weisse Weste" Rangliste Weise Weste

Spielinfo

Anstoß:
08.02.2019 18:30 Uhr
Zuschauer:
8693
Spielnote:  3,5
von ihren ersten vier Chancen nutzten die Bielefelder drei. Regensburg kam nach magerer erster Halbzeit mit großer Wucht auf, scheiterte aber regelmäßig am eigenen Unvermögen – oder an Ortega.
Chancenverhältnis:
8:7
Eckenverhältnis:
12:5
Schiedsrichter:
Johann Pfeifer (Hameln)   Note 2
weil Ortega einen Rückpass mit der Hand aufnahm, pfiff er erst Freistoß (32.) – zu Unrecht, denn Grüttner hatte den Ball abgefälscht. Er korrigierte sich nach Rücksprache mit dem Assistenten und Grüttner. Sonst ohne gravierenden Fehler, auch der Elfmeter war gerechtfertigt.
Spieler des Spiels:
Stefan Ortega
hielt alles, was auf seinen Kasten kam und auch einen Fernschuss, der drei Meter daneben gegangen wäre.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine